Bücher im Doppelpack

19. Januar 2012: Warum gibt es meine Bücher jetzt doppelt?

Vielleicht ist es noch niemandem aufgefallen, aber mein Schokoladenbuch gibt es in den Online-Shops jetzt zweimal, mit unterschiedlichen ISBN-Nummern. Wozu das gut sein soll? Ich sag’s euch gleich 🙂

Vor einer Weile hat BOD die Möglichkeit eingeführt, eBOOKs herauszubringen. Das kostete 99 Euro extra, und das wollte ich bei vielen Büchern nicht. Ebooks werden  aber immer aktueller – und mittlerweile kostet es nichts mehr extra, wenn ich ein Buch neu gleichzeitig auf Papier und elektronisch herausbringe. Kostenlos ist das aber wie gesagt nur, wenn ich ein neues Buch einreiche. Verlege ich das Schokoladenbuch zum zweiten Mal, so erscheint es unter einer neuen ISBN Nummer, eine Weile später kommt das Ebook heraus. Da es sich um einen Vertragswechsel handelt, gibt es das alte Schokoladenbuch dann nicht mehr.

Warum steht es dann in den Online-Shops doppelt? Das liegt einfach daran, dass viele Onlineshops auch gebrauchte Bücher verkaufen. Und die „erste Auflage“ gibt es eben nur noch gebraucht, deshalb behalten die Online-Shops die alten Kataloginformationen inklusiver alter ISBN-Nummer bei.

Dazu kommen die fünf Jahre, die ich mich für jedes Jahr verpflichten muss. Da ich nicht weiß, ob ich in fünf Jahren das Buch immer noch verkaufen möchte, ist es wichtig, diesen Wechsel relativ zügig vorzunehmen. Ich habe jetzt einmal mit dem Schokoladenbuch angefangen, weil das am einfachsten war.

2007 habe ich mehrere Bücher herausgebracht. Auslaufen in diesem Jahr werden neben dem letztlich erwähnten „OneBBO’s Castle“ auch „Rohkost statt Fasten (Teil 1)“, „Brötchen statt Brot“ und „Konfekt statt Sünde“. „Brötchen statt Brot“ werde ich ebenfalls wechseln, denn das ist nicht nur eines meiner Lieblingsbücher. „Konfekt statt Sünde“ lasse ich aller Voraussicht nach Ende des Jahres auslaufen. Bei dem ersten Rohkost-Buch bin ich noch nicht sicher, was ich tun werde, da dies aus technischen Gründen relativ viel Aufwand erfordert. Es läuft am 2. März aus, und wenn ich es bis dahin nicht neu einreiche, wird es das Buch neu nicht mehr geben. Ich ringe noch mit mir, ob ich mich in die Mühsal der technischen Umarbeitung begebe.

Ansonsten werden die Neuerscheinungen bis auf das Literaturverzeichnis und die ISBN-Nummer völlig identisch mit dem Vorgänger sein, wer das Schokoladenbuch hat, versäumt also gar nichts, wenn er das neue Buch nicht kauft 🙂

Wenn noch Fragen sind – wozu gibt’s die Kommentarfunktion? 😛

Werbung