Sprüche zur Vollwertkost

23. April 2012: Krank durch Vollwertkost

Vor ein paar Wochen erhielt ich eine erschütternde Email mit einer Krankengeschichte. An den Sprüchen, die die Kranke sich obendrauf noch anhören muss, möchte ich meine Leser teilhaben lassen, war mein Gedanke sofort. Ich habe nachgefragt, ob ich Teil des Textes veröffentlichen darf, natürlich anonym. Und ich darf.

Jetzt noch eine „Anekdote“ von gestern: Erst zur Info: Ich habe u.a. eine Schilddrüsenunterfunktion (Hashimoto) und demzufolge leider Verstopfung. Und nein, es ist nicht schön, den Frischkornbrei von 3 Tagen intus zu haben! Mir wurde gestern gesagt: „Du hast Verstopfung, weil du dich zu gesund ernährst!“

Ich habe mich auch fast nicht geärgert …. Ich missioniere nicht mit meiner Ernährung, nur, wenn ich gefragt werde, warum ich jetzt dies oder jenes nicht esse. Gestern kam die Aussage, man könne sich ja nicht ohne Zucker ernähren. Und dann noch ein ironisches: Nimmst du dann Stevia?

Mit der Veröffentlichungserlaubnis erhielt ich noch ein paar Bonmots aus diesem Leben:

  • Kein Wunder, dass du nicht zunimmst, wenn du keinen Zucker isst!
  • Iss doch mal Sahnetorte! Iss doch mal Chips.
  • Was kann man denn da noch essen?
  • Wenn du so viel Obst und Gemüse isst, kannst ja nichts an dich [nötige Gewichtszunahme] kommen.
  • Das ist nur eine Phase!
  • Wenn ich krank wäre, würde ich mich auch vielleicht anders ernähren. Aber so lange man gesund ist, muss man das nicht und kann „normal“ essen!
  • Getreidemühle, Vitamix, Einkaufen bei alnatura, Reformhaus, beim Bauer, im Internet – ja, das kostet doch alles eine Menge. Wieso ich das Geld so rausschleudere!  Meine Antwort: Ja, ein Grabstein wäre billiger!  (War hart, musste damals aber sein.)
  • Dann muss ich auch oft erklären, dass ich keinen Tofu und kein Sojageschnetzeltes esse.
  • Und wenn ich mir Nussmus und Honig zusammenrühre, könne ich doch auch gleich Nutella essen.

 Eine hübsche Sammlung 🙂

28 Gedanken zu “Sprüche zur Vollwertkost

  1. tetzi 23. April 2012 / 19:15

    Heute hatte ich auch so einen Moment, meiner mir anvertrauten Praktikantin habe ich die Suessigkeiten geschenkt, die Ich von Patienten in netter Absicht bekommen habe. Ich sagte ihr, ich esse keinen Industrie-Zucker mehr, da meinte Sie: Dann kannst du ja gar nichts mehr essen, überall ist Zucker drin…..Tja, sagte ich, wie du siehst geht es doch…

    • OneBBO 23. April 2012 / 19:25

      Sozusagen ein Wunder, dass du noch lebst 😉
      Ist die Praktikantin eigentlich eine so sehr garstige Person, dass du ihr Gift schenkst? 😆

  2. Heike 23. April 2012 / 19:56

    Ähnliche Sprüche bekomme ich auch zu hören. Dabei habe ich leider oft Abstriche bei der „gesunden Ernährung “ gemacht, denn ich stehe hier weit und breit allein in der Vollwertlandschaft, sogar in meiner Familie. Ich habe meine Ernährung aber in den letzten zwei, drei Jahren sehr verbessert, besonders seit ich Utes Webseite gefunden habe. Ja, aber dann ist mir das widerfahren:Kurz nach Ostern bekam ich heftigste Knieschmerzen. Diagnose: Arthrose. Sofort tönte es:“ …und das bei deiner Ernährung!“

    • OneBBO 23. April 2012 / 21:45

      Das höre ich schon, wenn ich mal eine Erkältung habe (alle 3 Jahre oder so ….) 🙂

  3. Sophia 23. April 2012 / 20:11

    Nach dem Elternabend sprach uns eine Mutter an: “Ich muss ihnen jetzt mal was sagen. Ich habe gehört ihre Tochter bekommt nie was Süßes zu essen sondern immer nur mal einen sauren Apfel und Grünzeug. Ich finde das ja so freudlos, mir tut ihr Kind manchmal wirklich leid!”
    Ich musste fast los prusten vor Lachen. Wie kam die Mutter denn ausgerechnet auf einen “sauren Apfel”?

    • OneBBO 23. April 2012 / 21:46

      Vermutlich hat die Frau früher nur saures Fallobst essen dürfen?

  4. Babuschka 23. April 2012 / 20:43

    eine liebe Freundin von mir ist selbst nicht ganz gesund, interesssiert sich aber durchaus für meine Ernährung und befragt mich. Als ich ihr sagte, ich esse keinen Zucker, kein weisses Mehl, kein Fleisch pp. und keinerlei Milchprodukte, meinte sie:
    „Da musst du doch den ganzen Tag Hunger haben“.
    Gut, gell!

    • OneBBO 23. April 2012 / 21:47

      Das ist ja eine Variante, die kenne ich noch nicht – schön 😛

  5. winnieswelt 23. April 2012 / 22:10

    *herzhaft mitfühlend lach*
    IHR SEID DOCH ALLES AUSNAHMEN!!! *gröhl*
    Ich muss mich „nur“ rechtfertigen, wenn ich eine veg. Paste raushole auf Arbeit, …

    • OneBBO 24. April 2012 / 06:22

      Da haben deine Kollegen aber scharfe Augen, dass sie der Paste ansehen, ob die veg. oder nicht veg. ist 🙂

  6. Moon 23. April 2012 / 22:17

    Auauauaua …. Nussmus plus Honig = Nutella! Ich kann nicht mehr! Ich weiß nicht, ob mir vor Lachen oder Weinen das Hirn dabei schmerzt!

    • OneBBO 24. April 2012 / 06:23

      Besser vor Lachen, ist besser für die allgemeine Gesundheit

  7. Dagmar 24. April 2012 / 07:35

    Ja, diese Sprüche müssen wir uns wohl alle immer mal wieder anhören. Aber wenn man drüber steht, ist’s lustig. Ich kann auch 2 Beispiele beisteuern:
    Bei den gemeinsamen Mahlzeiten auf Arbeit, wenn ich mal zu irgendeinem Thema eine spitze Bemerkung fallen lasse, höre ich: „Ach du! Du bist ja total unterzuckert. Hier nimm‘ mal ein Stück.“ Oder wenn ich erkläre, dass ich möglichst alles mit Schale, Kernen etc. esse: „Warum isst du dann nicht die Melone (oder das Ei) mit Schale?“

    • OneBBO 24. April 2012 / 07:46

      mit Vitamix geht auch das 🙂

  8. Frau Schmidt 24. April 2012 / 09:18

    Darf ich noch welche beitragen?´

    – Du frisst ja Deinen Pferden das Futter weg!
    – Der Körper weiss doch am besten, was er braucht (Schokolade)!
    – Was sagt denn ihr Mann dazu?
    – Abends essen sie dann aber was Richtiges?

    Der beste Kommentar aller Zeiten, als ich sagte, dass ich kein Fleisch esse: „auch keine Wurst?????“

    • OneBBO 24. April 2012 / 09:23

      Oh ja. das mit der Wurst ist schön… gar nicht mal so falsch, wenn du bedenkst, dass ja heute in Wurst kaum noch Fleisch drin ist 😉

      • Frau Schmidt 24. April 2012 / 09:24

        Hmmm, so habe ich das noch gar nicht gesehen 😛

  9. Michaela 24. April 2012 / 13:14

    Es tut gut zu hören bzw. zu lesen das andere auch solche Komentaren zu hören bekommen. 🙂

    • OneBBO 24. April 2012 / 13:17

      Stimmt, es lässt den täglichen Frust besser ertragen. Mit so einem milden verständnisvollen Lächeln: „Redet Ihr nur…. wir sehen uns in 15 Jahren, und dann schau’n wir mal, wer dann noch lacht…“ 🙂

  10. sandra 24. April 2012 / 13:29

    *lach*, kenne ich alles nur zu gut. Leider habe ich eine schwere Stoffwechselstörung und kann nicht zunehmen. Früher habe ich es mit Gewalt versucht, viel Milch, Fleisch, Käse, Süßigkeiten, Aufbaunahrung etc. Ich wurde dadurch noch kränker, nahm aber echt kein Gramm zu. Fast einmal wöchentlich höre ich von Irgendjemanden: „Iß doch mal Fleisch K I N D, dann nimmst du auch zu“ oder „Du musst jeden Tag Schokolade, Milchshake, Käse und Torte essen, Pommes, Pizza… Sei doch v e r n ü n f t i g!“ Nett auch die Variante von völlig Fremden: „Sind Sie magersüchtig?“, „Sie sind ja sooo dünn“ oder „Nur von Körnern und Grünzeug kann man ja nicht zunehmen. Man merkt, Sie sind noch nicht verheiratet. EIn Mann macht so ein Hasenfutter nicht mit.“

    *verzweifeltesKopfschütteln*

    • OneBBO 24. April 2012 / 13:33

      Au weia, da sind ja auch noch ein paar „schöne“ Knaller drin! Besonders zu schätzen weiß ich das ja auch, wenn Fremde sich Kommentare leisten. Unglaublich….

  11. Michaela 24. April 2012 / 13:36

    Die Kommentare mit der Milch und dem Fleisch kommen mir sehr bekannt vor 🙂 Da schmeckt mir mein Amaranthbrei ( mit Wasser zubereitet)i mit selbst gemachten Apfelmus doch tausend mal besser als Grießbrei – und der vielleicht sogar noch aus der Tüte 😉

  12. sandra 24. April 2012 / 13:40

    Allerdings! Wenn ich unterwegs bin, esse ich quasi ununterbrochen, habe halt ständig Hunger. Ich getraue mich nicht mal zur Toilette zu gehen… Könnte ja sein, dass ich mir den Finger in den Hals stecke??? „Wo essen Sie das hin?“ Ich werde für verrückt erklärt. „Wie, Sie backen Ihr Brot selbst?“ Die Leute sollen doch bitte vor ihrer eigenen Tür kehren. Da wird gejammert: „Ich habe ja so schlimme Arthrose/Rheuma etc.“ Wenn ich sehe was die essen… 😉 Nun ja, ab und zu frage ich vorsichtig ob sie es schon einmal mit einer Ernährungsumstellung versucht haben. Weniger Fleisch, Alkohol und Zucker, gute pflanzliche Öle und Fette verwenden usw. Puh! Die Blicke und Reaktionen spare ich mir jetzt 😀

    • OneBBO 24. April 2012 / 13:43

      Tja, das ist ein unfassbares Phänomen, das ich nicht mehr zu ergründen suche: Die Krankheitsliebe vieler Menschen. Die Vorstellung, z.B. nicht mehr 3 x im Jahr ne richtig fette Erkältung zu kriegen, ist natürlich furchtbar 😈 Von anderen Dingen ganz zu schweigen.

  13. Michaela 24. April 2012 / 13:47

    Theoretisch werden es manche schon wissen das sie was ändern müssen – aber diese Schweinehund. Wenn sie wüßten das es geschmacklich viel besser wird – vom gesundheitlichen mal abgesehen- :-). Aber wenn Jammern mehr Spaß macht oder mehr Aufsehen erregt. Ich finde das Vollkorngetreide auch gute Nervennahrung , wenn das kleine Kind mal wieder versucht auszureizen 🙂

    • OneBBO 24. April 2012 / 13:50

      Dass mit der Vollwerternährung mehr (nicht unbedingt absolute) Gelassenheit kommt, sage ich ja auch stets. Bei mir konnte ich das am besten hinterm Steuer beobachten 😉

  14. marunjean 24. April 2012 / 18:36

    Mir ist das auch ein Rätsel.

    „Was hast du denn noch vom Leben?“
    „Ist das nicht schwer immerzu auf alles zu verzichten?“

    Allerdings, so muss ich sagen: Ich habe meine Patienten (ich bin Krankenschwester in einem ambulanten Pflegedienst) mittlerweile soweit, dass sie mir zu den üblichen Gelegenheiten Obst schenken oder irgendetwas zur Körperpflege. Das finde ich sehr schön!
    Viele der älteren Menschen freuen sich, dass man jemandem mit einem Apfel eine Freude machen kann.

    • OneBBO 24. April 2012 / 18:51

      Dass du dich mit den Patienten so einigen konntest, finde ich sehr schön!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.