Rezept: Kekse ohne Tier :-)

26. Juni 2013 (Mi) Zarte Mandelkekse ohne Tiereiweiß

Immer wieder lasse ich mich gerne von nicht-vollwertigen Rezepten anregen. Komischerweise kann ich da mehr Abwechslung ins Essen bringen, als wenn ich mich an vollwertigen Vorlagen orientiere. Keine Ahnung, warum das so ist. Das heutige Rezept hat ebenfalls eine Inspirationsgrundlage 😉

So ein zarter Keks… das wäre auch etwas für „uns“. Hier also eine köstliche Variante, die sehr schnell geht und etwa 25 Kekse ergibt.

Kaufen könnte Ihr diese Rezept mit der Nummer 5528 (für 1 Euro): hier

5528

 

 

10 Gedanken zu “Rezept: Kekse ohne Tier :-)

  1. culinariaa 26. Juni 2013 / 18:10

    Du bist aber großzügig; das sieht mir doch glatt nach einem Schlampensnack für dein neues Kochbuch aus!

    • OneBBO 26. Juni 2013 / 18:22

      Da könntest du schlamprichtig liegen 🙂

  2. Michaela 26. Juni 2013 / 20:43

    Hallo Ute, ich hab mal eine dumme Frage. Warum soll sich das Gluten denn nicht bilden ? Hat das einen Grund?

    • OneBBO 26. Juni 2013 / 21:03

      Die Kekse werden dann anders in der Struktur, nicht so zart. So zerschmelzen sie auf der Zunge, wenn das Gluten bindet, nicht mehr. So sagt Vahchef in diesem oder einem anderen Video.

  3. jessica_from_d@web.de 27. Juni 2013 / 13:57

    Hallo,
    welches Mehl würdest du empfehlen, wenn man eine glutenfreie Variante backen wollen würde? Irgendwelche spontane Ideen, was am besten passen würde?
    Liebe Grüße, Jessica

    • OneBBO 27. Juni 2013 / 14:00

      Für diese Kekse? Buchweizen.

  4. suelwie 27. Juni 2013 / 17:10

    Hallo Ute,

    ich habe gerade spontan die Kekse gebacken, weil sie einen so schön einfachen, schnellen, unkomplizierten Eindruck gemacht haben.

    Was soll ich sagen… Perfekt!

    Einfach, schnell, unkompliziert, machen nicht viel Arbeit und nicht viel Unordnung – und gleich sind sie weggefuttert! Dabei sind sie noch nicht mal abgekühlt!!
    Alles in allem hat es mit Mandeln und Getreide mahlen, backen (und futtern) ungefähr eine halbe Stunde gedauert, vielleicht etwas mehr.

    Das war jetzt mal ganz untypisch kurz für mich. Aber ich brauche ständig eine Hand zum Keksefuttern, da muss ich mich kurz fassen!

    Liebe Grüße und vielen Dank für dieses geniale Rezept!
    Sylvie

    • OneBBO 27. Juni 2013 / 17:14

      Ich begrüße dich herzlich auf diesem Blog – mit deiner Keksbegeisterung. Das freut mich natürlich sehr 🙂

  5. Sunlight 30. Juni 2013 / 14:02

    Hallo, ich werde meinen backbegeisterten Mitarbeitern mal die Zutaten und das Zeitfeedback von suelwie berichten – aber was ist ein Magic?
    Einen schönen Restsonntag an alle von sunlight

    • OneBBO 30. Juni 2013 / 15:25

      Ein Magic ist ein Magic Maxx baugleich mit Mr. Magic und fast baugleich mit dem Personal Blender. Ein kleiner starker Mixer.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.