Kommentarfunktion in YouTube

16. August 2013: Ich kenne da drei Vollwertler…

Es gibt Dinge, die bin ich einfach Leid zu hören. Ich denke, dass ich – direkt und indirekt – recht viele Vollwertler kenne. Und ich kenne ein wenig die Menschen.

Was ich besonders liebe, sind Argumente wie: „Also ich kenne 20 Vollwertler, die Schnitzerkost leben und zusätzlich Vitamin B12 einnehmen….“.

Was interessiert mich das? Es interessiert mich nicht. Papier ist geduldig, die Tastatur ebenfalls. Nicht jeder ist so exakt in einer Diskussion, wie ich mir das wünsche. Da passieren plötzlich Wunder: Vollwertler bekommen Rheuma oder schwerste Allergien, Mixer wie der Magic Maxx sind plötzlich in der Lage, schönstes Nussmus herzustellen und selbstverständlich kann ich auch mit einer Billigküchenmaschine ohne Sahne usw. köstlichstes cremiges Eis herstellen, ach nein, ein Vitamix ist dafür nicht nötig. Manch einer liebt nämlich einen angeblichen Sieg in einer Diskussion mehr als die Wahrheit. Ich liebe Diskussionen überhaupt nicht. Ich höre gerne zu, ich lerne gerne, ich tausche mich gerne aus. Ich habe Null Ehrgeiz, eine Diskussion „zu gewinnen“. Ich fand Gelabere um des Gelaberes Willen in der Schule schon eine unausstehliche Zeitverschwendung.

Mich langweilt das. Und meine Geduld, mich in solche Diskussionen einzulassen, wird immer kleiner. Als vor einer Weile wieder so eine Diskussion in YouTube losging, habe ich einfach die Kommentarfunktion deaktiviert. Früher habe ich das gemieden, aber da habe ich meine Meinung geändert. Sollen doch diese Leute ihre eigenen Videos machen, wo sie ihre unausgegorenen Weisheiten verbreiten, da muss ich mir den Mist nicht ansehen und anhören :mrgreen:

Da leiden plötzlich Schnitzler-Köstler und Brukerianer an Vitamin B12-Mangel und anderen Mängeln? Ja und? Weiß ich, ob das stimmt? Weiß ich, ob die sich konsequent daran halten? Wir hatten hier vor einer Weile das Thema von den Menschen, die alle ja so gesund leben, dass man sich wundert, dass überhaupt noch Zucker verkauft wird. Ich weiß natürlich auch, dass die Vollwerternährung kein Garant für Gesundheit ist, aber es ist ganz normal, dass ich nachhake, wenn jemand sagt „Also ich lebe wirklich tiereiweißfrei und habe drei Allergien“. Horche ich nach, ist das vielleicht eine Mutter, die ihre Kinder ganz „normal“ ernährt. Ach und da isst sie nie einen Rest? Nix gegen Mütter…. nur so als Beispiel.

Es gibt Zeiten für Märchen. Dann bitte oben dick „Märchen“ drüber schreiben. Mündliche Überlieferungen werden zu Sagen und Märchen, es gibt auch moderne Märchen. Solange das Schild „Märchen“ dran klebt, ist das völlig in Ordnung. Mir aber die Zeit damit zu stehlen….. ist nicht egal.

Meine Stimme ist zu laut, zu scheußlich, ich spreche zu schnell, zu langsam, meine Brote sind (dieser Kommentar kommt meist von Bäckern) völlig unmöglich und ich leide unter Geschmacksverwirrung, dass ich die lecker finde, ich nehme die falschen Küchenutensilien, zu viele Maschinen, zu viel Plastik, „ey du A…., alles Sch…, was du hier produzierst“, ich habe von nix Ahnung, rede nur Stuss… die Reihe ließe sich locker fortsetzen.

Ich weiß mittlerweile, dass ich genug Rückendeckung habe, um die Zeit lieber mit wichtigen Dingen zu verbringen … dies also einige Monate nachträglich als Erklärung für die Deaktivierung der Kommentarfunktion in YouTube: Bei den meisten meiner Filme müssen Kommentare jetzt von mir erst genehmigt werden, bevor sie erscheinen.

Werbung

21 Gedanken zu “Kommentarfunktion in YouTube

  1. Adlerauge 16. August 2013 / 19:48

    möchte gern Diskussion verfolgen . LG

    • OneBBO 16. August 2013 / 19:52

      Welche Diskussion? Irgendwie stehe ich gerade auf dem Schlauch, sorry, und weiß nicht, was du meinst 😳

  2. Jessica A. 16. August 2013 / 20:05

    Die Kommentare bei YouTube lassen wohl jeden an der Menschheit (ver-)zweifeln…^^ Allein die Zahl der Leute, die sich (anscheinend) nur Videos angucken, die sie a) hassen, b) schlecht finden oder c) verbieten lassen wollen, überrascht mich jedes Mal aufs Neue.
    Ich lese die Kommentare in der Regel nicht mehr; auch Diskussionen kann man dort (meiner Meinung nach) nicht folgen, da sie so gut wie nie entstehen. Was allerdings regelmäßig entsteht, sind Hasstiraden a la „Deine Mudda“, die ich mir wirklich schenken kann!
    Liebe OneBBO, wer dir wirklich einen Kommentar hinterlassen möchte, kann das ja auch hier tun!
    Grüße,
    Jessica

    • OneBBO 16. August 2013 / 20:10

      Ja, mich überrascht das auch, warum Leute sich Videos bis zum Ende anschauen, die sie niciht mögen 😉

  3. Yvonne 16. August 2013 / 20:14

    Mir scheint, wir leben im Zeitalter des Geschwafels – es wird viel, viel Unnützes gequatscht. Auch die Lust an despektierlicher Kritik hat zugenommen, weil jedes noch so kleine Würstchen Möglichkeiten hat, sich zu äußern – gern in Youtube. Es gibt sie aber noch, die Zeitgenossen, die eine andere Meinung ehrlich respektieren, die wissen, was sich gehört und nie versuchen würden, einen anderen „niederzumachen“ (die dennoch selbstbewusst sind und was zu sagen haben) und die keine Pauschalitäten von sich geben. Aber wenn uns Politiker und andere Personen des öffentlichen Lebens uns ständig ein „Haudrauf“ vorführen, dann möchten die „Würstchen“ vielleicht auch so daher kommen. Es ist nicht leicht …

    • OneBBO 16. August 2013 / 20:16

      Würstchen…. das trifft es, das ganze Tiereiweiß da drin sagt doch alles 😉

  4. Christian 16. August 2013 / 20:29

    hey ute, ich hatte auch mal einen blog, den habe ich dann aber nach gut einem jahr geschlossen u. alles gelöscht eben weil mir diese besserwisserei auf die nerven ging, ich habe mich damals so geärgert u. oft gefragt worum es den leuten eigentlich geht und warum ich mir diesen stress überhaupt mache, mein wissen weitergebe um mich dann auch noch für nen kommafehler rechtfertigen muss… nee, danke! ich war mal auf einer website wo regelrechte kämpfe zum thema vollkornbrot geführt wurden, und wie ungesund dass sei, aber auf einer derart unterirdischen art, unfassbar! ich gehöre ja erst seit einigen wochen zu den uncoolen vollwertlern, werde gefragt warum ich dass mache, dass sei doch so altmodisch, ja liebe ute, herr bruker war natürlich kein sunnyboy wie attila hildmann – ok, die jugendfotos von ihm kenne ich natürlich nicht, aber wie man dieses vegane leben seit ca. 1,5 jahren vermarktet finde ich schon grenzwertig, dass hat doch mehr mit lifestyle als mit ernährung zu tun, da muss man sich als jahrelanger vegetarier von jemandem der seit einer woche vegan lebt noch anmachen lassen weil man honig benutzt, tzzzz, aber da wären wir wieder beim lobbyismus, alleine wenn man sich die „schrot&korn“ von heute ansieht stechen einem die riesigen anzeigenkampagnen ins auge, grade bei der aktuellen ausgabe musste ich an dich denken (thema zucker). ich finde es toll dass es dich gibt und ich bin dankbar für deine rezepte, deine ratschläge, deine videos deine mühe die du dir mit allem und jedem gibst. DANKE! eigentlich ist es doch ganz einfach… DEIN BLOG = DEINE REGELN!!! ui, und an der stelle auch mal ein DANKE von mir an die tollen köchinnen vom rezeptkalender!!!

    • OneBBO 17. August 2013 / 08:16

      Was du für Blogs schreibst, habe ich hier auch schon einmal angesprochen und meine Schlüsse sind ähnlich wie deine. Ich reagiere auch jetzt anders als noch in den ersten zwei Jahren, als ich mich auf jede Diskussion bis zum Ärgernis eingelassen habe. Zum Glück habe ich auf dem Blog noch mehr nette Kommentatoren als in YouTube. Die wenigen trolligen Motzlöffel, die hier noch auftauchen, kriegen entweder einen aufs Mützchen oder ich blocke sie gleich 🙂

  5. Christian 16. August 2013 / 20:40

    oh sorry ute, ich seh grad jetzt erst die fette überschrift, da bin ich wohl am thema vorbei, war keine böse absicht. 🙂

    • OneBBO 17. August 2013 / 08:16

      Na, ganz am Thema vorbei bist du nicht, nur eine kleine Kurve hast du gezogen 😉

  6. Michael 16. August 2013 / 22:19

    Ich verfolge dich ja schon seit zwei Jahren auf youtube und habe dir auch regelmäßig einen Daumen nach oben gegeben und mich auch für die sehr guten Videos bedankt. Ich finde es wichtig ein positives Feedback zu geben. Ich verstehe dich aber auch wenn du dir die negativen Kommentare nicht mehr antun möchtest. Auch wenn da pro 100 positiver eine negative Meldung kommt. Den Rückhalt hast du, vergiss das bitte nie, die große Mehrzahl deiner Leser steht absolut hinter dir, ich glaube ich kann das schon sagen weil ich unter jeden deiner Videos die meisten Kommentare lese. Allerdings fällt mir schon auch auf, dass du viel „zu“ höflich bist. Du Antwortest wirklich auf jeden Kommentar, und zwar in einer Weise wie es der Kommentator auch verdient 🙂 Das hat mir immer sehr gut an dir gefallen. Aber wie schon oben erwähnt wurde, Lob und einen Daumen hoch kann man auch hier zum Ausdruck bringen.

    • OneBBO 17. August 2013 / 08:21

      Jeder kann in YouTube weiter kommentieren, ich muss es nur genehmigen. Das schafft auf die Dauer ein sehr freundliches Klima 🙂

      Negativ an sich finde ich auch noch nicht schlimm, es sind aber die Art und Weise, der jämmerlich Griff in die Sprachfäkalkiste, die persönlichen Angriffe ober- und unterhalb der Gürtellinie, die mich nerven. Und ich sehe nicht ein, wozu ich die stehen lassen soll, egal welcher passende Kommentar mir dazu einfällt. Es ist manchmal gar nicht so einfach, dann nicht auf das gleiche Primitivniveau zu fallen. Auch das erspare ich mir so 😎

  7. sandra 17. August 2013 / 12:15

    Wie heißt es doch so schön: „Der Ton macht die Musik“. Bei einer Tastatur hört man zwar nix 😉 aber hier gilt das Gleiche :“Das Wort macht die Musik“. Nachfragen und nachhaken = okay. Allerdings in einem netten Ton. Von daher liebe Ute: Ich bin ganz deiner Meinung, wem hier oder auf YouTube was nicht passt, soll sich verkrümmeln 😡

    • OneBBO 17. August 2013 / 12:26

      Manch einer wird auch verkrümmelt 😈

      • sandra 17. August 2013 / 12:32

        :mrgreen: hoffentlich hast du immer einen Besen parat, Krümmel können unangenehm werden 🙄

        • OneBBO 17. August 2013 / 12:33

          Klar, einen hübschen Fleece-Besen. Für Härtefälle steht aber der Drahtbesen bereit 👿

  8. Adlerauge 17. August 2013 / 13:13

    Liebe Ute , ich meinet natürlich die Kommentare. Sorry – kann mich aus Zeitgründen leider nicht beteiligen. LG

  9. Heidi 17. August 2013 / 15:19

    Manche Kommentare sollten nicht mal in den Papierkorb. Du kannst sie hoffentlich schnell vergessen bei so viel positiven Feedback. Deine Art zu Schreiben bringt mich immer wieder zum Schmunzeln. Und wie Du meistens bei den Kommentaren das letzte Wort hast …. das muss doch schon bald in Arbeit ausarten. Respekt!

    • OneBBO 17. August 2013 / 15:52

      Seitdem ich sie nicht mehr veröffentliche, vergesse ich sie auch sofort 🙂

  10. Daniela 17. August 2013 / 15:22

    Der „Ton“ bei Youtube ist teilweise wirklich unmöglich – ich sehe, wie schon mal erzählt, manchmal Videos von zwei Damen an, die einfache Gerichte (nicht vollwertig) auf Youtube Kochen, weil ich die recht sympathisch finde. Die Komnmentare, die da oft gepostet werden, sind wirklich dreist, manche persönlich beleidigend und unverschämt. Ich denke mir oft, ich hätte da keine Lust drauf. Und die Beiden geben sich so viel Mühe für die Zuschauer, das finde ich wirklich schade.
    Natürlich gibt es auch sachliche und nette Kommentare, wahrscheinlich ist das auch die Mehrzahl, aber diese negativen Kommentare würden mich sehr ärgern und mir wohl auch irgendwie die gute Laune verderben. Ich kann daher sehr gut verstehen, wenn man Kommentare erst freigeben muss, das würde ich auch so machen. Leut gibt´s, die sind so schnell mit Kritik, mit Formulierungen unterster Schublade, dass man sich wirklich fragen muss, ob sie andere Menschen absichtlich verletzen wollen – so ein Verhalten ist für mich einfach nicht nachvollziehbar…

    • OneBBO 17. August 2013 / 15:57

      Ist ja aus der Anonymität heraus so einfach.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.