Thermomix – zieh dich warm an :-)

Heute erfuhr ich es – der Perfekte Gesundheit-Shop hat ein neues Gerät im Angebot, nämlich einen MyCook von Jupiter.

Hui, so eine Art Thermomix mit Induktionswärme? Klingt schon mal saugut. Statt Plastikeinhängetöpfchen einen Korb aus Edelstahl, auch das macht sich schick. Und was ganz klar dafür spricht: Ich muss mich durch keine Verkaufsveranstaltungen quälen.

Das alleine wäre mir natürlich keine Sondermeldung wert. Aber es wird richtig spannend: Ich bekomme vom Hersteller ein Testgerät, das ich vier Wochen testen darf!!! Ich bin richtig gespannt, denn der Preis ist im Vergleich zum Thermomix, der nach meinen letzten Informationen mittlerweile bei 1200 Euro liegt, mit unter 1000 Euro sehr attraktiv.


Noch ein Wort zu den Provisionen, die ja für Preisausschreiben gesammelt werden: Aus unerfindlichen Gründen kommt es immer wieder vor, dass trotz eines Kaufs über mein Banner der Kauf nicht als bei mir gekauft ankommt. Niemand weiß, woran das liegt. Deshalb: Wer gerne durch seinen Kauf das Preisausschreiben unterstützen möchte, bestelle bitte über das Banner auf meiner Webseite und schicke parallel noch eine kleine Email an den PGS. Dann klappt’s bestimmt!

Werbung

26 Gedanken zu “Thermomix – zieh dich warm an :-)

  1. sandra 2. September 2013 / 14:14

    Da bin ich aber gespannt wie ein Flitzebogen. Mein guter TM kommt in die Jahre. Falls der mal den Geist aufgibt… der wird mir nämlich auch langsam zu teuer. Dafür bekommt man ja schon eine ganze Küche 😉

    • OneBBO 2. September 2013 / 14:19

      Stimmt, für das Geld würde mir das heute aber sehr überlegen, ob er mir das wirklich wert ist, da ich ja einen Vitamix und einen Magic Maxx habe.

  2. Joachim 2. September 2013 / 14:21

    Ich hatte mir das Gerät im März auch mal angesehen, allerdings nur im Video. Meine Gedanken dazu waren:

    – Induktion, nein Danke. Ich will keinen Sender in meiner Küche und will mein Essen auch nicht einem Wechselfeld aussetzen.
    – Kein Linkslauf. Schlecht für’s Teigkneten und wenn sanfter als sanft gerührt werden soll.
    – Der Deckelverschluss ist MIst, das Plastikding geht mit Sicherheit sehr schnell kaputt.
    – Messer, Spatel und Schneebesen sind fast 1:1 identisch mit dem TM.
    – Handhabung etwas komplizierter, weil Topfverriegelung und Deckelsperre zwei verschiedene Dinge sind. Beim TM ist das einfacher.
    – Gut: Der Meßbecher ist auf dem Deckel verriegelbar.
    – Gut gemeint: Der Spatel ist zerlegbar, nur hält so etwas erfahrungsgemäß nicht lange, vor allem, wenn man damit das Sieb herausheben soll.
    – Messerhalterung etwas seltsam und imho nicht dauerfest, da mußte man wohl ein Vorwerk Patent umgehen… 😉
    – Schlecht kopiert: Das Messer ist nicht spülmaschinenfest.
    – Zwei Dichtungen statt einer beim TM.

    Meiner Meinung nach ist das Gerät im Vergleich noch zu teuer, wenn man bedenkt, dass es die erste Version ist und man die Kinderkrankheiten mitkauft. Der TM ist immerhin die dritte Auflage des Geräts. Ich bin sehr gespannt, wie dein Praxistest ausgeht.:)

    Übrigens gibt es ein ähnliches Gerät auch von Moulinex (LM9031), das aber mehr einem Standmixer ähnelt.

    • OneBBO 2. September 2013 / 14:23

      Vielen Dank, Joachm, dass du mir gleich noch vor dem Test das Gerät vermiesen möchtest. Du bist ne echte Stimmungskanone.

      Ich begründe meine eigene Meinung lieber auf echter Erfahrung statt mir ein Filmchen anzugucken. Das unterscheidet uns. Und die Leser können sich dann gerne auch entscheiden, was ihnen lieber ist.

      • Joachim 3. September 2013 / 07:31

        Du bist doch viel zu sehr Profi, als dass du dir von mir das Gerät miesmachen lassen würdest. Das war ausserdem nie meine Absicht. Ich finde es schade, dass du meinen sachlich gedachten Beitrag gleich als Miesmacherei ansiehst.

        • Frau Schmidt 3. September 2013 / 07:55

          Zitat Joachim: Der Deckelverschluss ist MIst, das Plastikding geht mit Sicherheit sehr schnell kaputt.

          Stimmt, total sachlich 😛

  3. culinariaa 2. September 2013 / 16:25

    Für dich, die nichts gegen Induktion hat, sicher zunächst ein interessantes gerät! – Ist denn dein Thermomix inzwischen repariert, so dass du einen direkten Vergleich hast?

    • OneBBO 2. September 2013 / 16:28

      Ja, der steht schon einige Wochen repariert hier. Habe vor kurzem einen Artikel veröffentlicht, wie man Nussmus im Thermomix am besten macht.

      • culinariaa 2. September 2013 / 16:57

        Ah, danke für die schnelle Antwort! Ich war verreist und werde auch in der nächsten Zeit kaum Gelegenheit zum Nachlesen versäumter Beiträge finden, bin froh, wenn ich mit den neuen auf dem stand bleiben kann …

        • OneBBO 2. September 2013 / 17:25

          Ich verlange bisher auch noch nicht, dass meine Leser nachweisen, dass sie jeden meiner Artikel auswendig kennen 😉 😉

          • culinariaa 2. September 2013 / 17:32

            Nee nee, ist mein eigener Anspruch „nix zu versäumen“ … Auch deine Kochbücher kann ich nicht auswendig.

          • OneBBO 2. September 2013 / 17:35

            Das wird dann schwierig. Ab Morgen kann den Blog nur noch lesen, wer einen Satz – von einem Zufallsgenerator ausgesucht – von Zutaten aus einem meiner Bücher korrekt vervollständigen kann 😈

  4. Daniela 2. September 2013 / 16:52

    Ich bin wirklich sehr gespannt auf deine Testberichte, Ute! 🙂

    • culinariaa 2. September 2013 / 17:00

      Ich natürlich auch, der myCook hat ja schon eine lange Geschichte, zum Teil mit wechselnden Namen, im Ausland hinter sich, bevor er jetzt bei Jupiter gelandet ist.

  5. Christian 2. September 2013 / 17:00

    oi, da bin ich aber schon sehr gespannt, denn ich hatte vor einigen wochen mit dem gerät geliebäugelt, aber nichts weiter gefunden, außer negative bewertungen von usern die den mycook niemals ausprobiert hatten sondern anhand des datenblattes ihre „erfahrungen“ ins netz gestellt haben… da vertrau ich doch auf dich!!! 🙂

    • OneBBO 2. September 2013 / 17:26

      Wow, Videos und Datenblätter, und dann vermutlich alles auch noch Thermomix-Fans? Ich bin beeindruckt.

      Es gibt ja verschiedene Thermomix-Nachahmer. Ich hatte mal einen von Gastroback, der war wirklich grottenschlecht.

  6. Renate 2. September 2013 / 22:23

    Da hast du leider falsche Informationen. Meine Tochter hat im Mai einen TM gekauft. Er kostet 985 Euro. Wenn man eine Vorführung macht, 935 Euro. Ich gestehe, ich bin ein Fan (keine Repräsentantin) vom Thermomix und finde auch die Vorführungen gerechtfertigt. Man kann dieses Multitalent nicht einfach in den Laden stellen. Man muss den TM erleben, sonst kann man ihn nicht richtig nutzen. Davon bin ich fest überzeugt. Die meisten Leute (vor allem Frauen) lesen nämlich keine Bedienungsanleitung.
    Das habe ich schon oft bemerkt.
    Bin aber gespannt auf deinen Test.

    • OneBBO 3. September 2013 / 06:31

      In einem hast du Recht – die fast 1200 Euro sind nicht ganz richtig, da habe ich ohne Recherche einer Anruferin geglaubt. Es sei denn, man will teuer kaufen (hier). Der reguläre Preis liegt aber über 1000 Euro, das habe ich schon Ende 2013 von einer Käuferin gehört (Beispiel Thermonix normaler Preis). Da hat deine Tochter Glück gehabt!

      Hätte ich den Thermomix nur mit Vorführung kaufen können – ich hätte heute noch keinen. Ich finde diese Art von Parties hochpeinlich. Eine einmalige Vorführung ist auch schnell vergessen, ich habe den Thermomix in Lahnstein 2 Wochen lang benutzen können – und als ich ihn in der Hand hatte, war trotzdem das Meiste neu. Es gibt deutlich kompliziertere Geräte (Festplattenrecorder, Smartphones), die auch ohne Verkaufsparty verkauft werden.

      Das reiche Ebay-Angebot von Thermomix-Geräten scheint mir jetzt ohne weitere Nachforschungen doch ein deutlicher Hinweis, dass auch Vorwerk, zumindest hinter der Hand, den Zug der Zeit nicht verpassen möchte 🙂 Als ich damals meinen Thermomix ebenfalls über Ebay gekauft habe, war das Angebot deutlich kleiner.

      • Daniela 3. September 2013 / 08:04

        Auf der Vorwerk HP steht, dass der TM 31 zur Zeit regulär 1019 Euro kostet. Bei Ebay hätte ich immer Angst, dass man dann für 900 Euro einen Sack Blumenerde geschickt bekommt und man hat halt auch keine Hersteller Garantie, denke ich. Bin wirklich gespannt auf den Test des Mycooks. Er ist ja nicht viel günstiger als der TM, aber doch ein wenig, wenn er also genau so viel kann und ähnlich gut ist, ist das Gerät wirklich eine Alternative!

        • OneBBO 3. September 2013 / 08:07

          Ah, da bist du gründlicher gewesen als ich, habe den Preis auf der HP nicht gefunden 😦 Ich war allerdings auch nur auf der Spezial-TM-Seite, das war vielleicht ein Fehler.

          Ich kaufe viel über Ebay und mir wurde noch nie Blumenerde geschickt 🙂 Natürlich bekommst du, wenn du über einen Händler dort kaufst, dieselbe Garantie wie immer.

          • Daniela 3. September 2013 / 08:15

            Hier steht es, Ute, falls das Verlinken unerwünscht ist, einfach löschen, ja?

            http://thermomix.vorwerk.de/de/betruegerwarnung/

            Ich muss gleich mal bei Ebay gucken gehen, was es da so für Angebote gibt, ich bin nämlich seit längerer Zeit am Überlegen, ob ich wieder einen TM 31 möchte, aber evtl. wäre auch der Mycook eine Alternative. Ich warte mal deinen Test ab und leiste derweil bei meinen Mann weiter Überzeugungsarbeit. 🙂

          • OneBBO 3. September 2013 / 08:18

            Die Warnung kenne ich auch. Bezieht sich aber wohl eher auf das Internet allgemein, nicht auf Ebay. Natürlich gibt es auch schwarze Schafe auf Ebay, aber die sind nicht so häufig, wie in den Medien gerne breitgetreten wird.

  7. Daniela 3. September 2013 / 08:21

    Hallo Ute, ich hab den Link nicht wegen der Warnung eingestellt, sondenr weil auf dieser Seite der Preis explizit genannt wird.

    • OneBBO 3. September 2013 / 08:22

      Sorry 🙂 Alles klar.

  8. Renate 3. September 2013 / 15:36

    Zum Thema Betrug: Da gibt es doch diesen Kinderthermomix „Bimbi“. Der schaut original aus wie der echte TM mit allem Zubehör, ist aber viel kleiner und hat ein Plastikmesser drin. Kostet zwischen 50 und 70 Euro. Man kann ihn einschalten und er rührt dann. Ich habe im Internet schon beobachtet, dass Leute auf diesen kleinen Kinder-Thermomix über 700 € geboten haben. Die haben das nicht gemerkt, dass das nicht der Richtige ist. Der Hinweis, dass man auf einen Kinder-TM bietet, stand ganz unten auf der Seite. Das war bestimmt Absicht. Aber den Leuten ist auch nicht zu helfen, wenn sie sich das nicht richtig durchlesen. Den Käufer hätte ich gerne gesehen, als er das Paket ausgepackt hat!!

    • OneBBO 3. September 2013 / 18:07

      Aufmerksam lesen sollte man nicht nur bei Ebay-Angeboten, das lohnt im Leben generell 🙂

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.