MyCook 1.6 – Test 22

MyCook Test Nr. 22 – Suppe pürieren

Bevor ich zum Pürieren komme, noch einmal etwas zur Größe der Dampfgaraufsätze. Der Thermomixaufsatz ist größer in der Fläche als der des MyCook, das lässt sich auf den Fotos leicht erkennen. Der MyCook ist jeweils links. Im zweiten Foto ist die MyCook-Schale in den TM gelegt.

Dampfgarar (2)

Dampfgarar (3)

Was mich überraschte, ist die Höhe der Aufsätze. Der MyCook (hinten) ist nämlich ein bisschen höher.

Dampfgarar (1)

Dampfgarar (5)

Wenn es also um die Frage des Befüllens geht, ist der Thermomix im Vorteil, wenn Fläche ausgelegt werden soll; der MyCook hingegen, wenn Dinge etwas höher sind. Ich habe dann beide so mit Buschbohnen gefüllt, dass der Deckel gerade gut zu schließen war. Da war der Thermomix nur 10 g aufnahmefähiger – denn die Bohnen lassen sich teils auch „aufstellen“, günstiger für den MyCook, also praktisch kein Unterschied.

Nun zur Suppe: Das Zerkleinern der Zutaten sowie auch der Kochvorgang sind nicht viel anders als beim Thermomix. Als es an das Pürieren ging, dachte ich mal wieder: Ha, jetzt habe ich den MyCook aber echt an einer Schwachstelle erwischt. Nach 10 Sekunden auf Stufe 5 mit 1-2 x Turbo war es nämlich alles noch ziemlich stückig.

Erstes Pürieren
Erstes Pürieren

Dann habe ich 2 Minuten laufen lassen, dabei immer wieder die Turbotaste gedrückt. Schneller als Stufe 5 ging mal wieder nicht, weil der MyCook bei heißem Inhalt keine schnelle Stufe zulässt. Und ich war gespannt…. Deckel abgenommen: Da gibt es wirklich nichts zu meckern, eine schöne glatte Suppe! Was Ihr auf dem Foto ein wenig aus der Suppe gucken seht, sind weiße Bohnen, die ich anschließend hinzugegeben habe.

Hier ist der Thermomix in der Bedienung schneller und einfacher. Nach dem Kochen kann ich einfach 10 oder 20 Sekunden auf Stufe 8-10 stellen – da habe ich meine cremige Suppe. Das Ergebnis unterscheidet sich zwar nicht mehr, aber wie mühsam etwas ist, fällt natürlich auch in die Waagschale.

Übrigens war das Süppchen ausgesprochen lecker, das lässt sich ja mit Kochtopf und Püriereinrichtung herstellen.

Möhrencremesuppe

Für 2 Personen (plus Rohkost oder Nachtisch)

5736

  • 250 g Möhren
  • 1 Tomate (75 g)
  • 45 g Zwiebel netto
  • 1 große Knoblauchzehe, geschält
  • 1 TL Salz
  • 1 Lorbeerblatt
  • 450 g Wasser
  • 1 TL Paprika edelsüß
  • 1/2 TL gem. Kümmel
  • 100 g gekochte Sojabohnen
  • 4-6 Blättchen Ruccola

Gemüse im MyCook hacken (10 Sekunden Stufe 7), Salz, Lorbeerblatt und Wasser hinzugeben. 17 Min., 100 °C, Stufe 2 kochen. Lorbeerblatt hrausnehmen, Gewürze hinzugeben und 2-2,5 Minuten pürieren. Da der Becher noch heiß ist, geht das nur auf Stufe 5, mit der Turbotaste immer wieder schnell laufen lassen.

Die gekochten Bohnen, möglichst noch warm, in die Suppe geben. Kurz mit einem Löffel durchrühren und in Schüsseln gießen. Mit etwas Ruccola dekorieren.


Dies war der letzte Test. Am kommenden Donnerstag stelle ich meine Erfahrung als Zusammenfassung vor. Ich möchte mich schon hier für eure Teilnahme bedanken, für die Ideen, die Anmerkungen und die Diskussionen. So macht Testen wirklich Spaß, Ihr seid einfach Klasse-Leser 🙂

Werbung

5 Gedanken zu “MyCook 1.6 – Test 22

  1. sandra 30. September 2013 / 13:27

    Danke für deine Mühe. War recht interessant. Bin schwer am überlegen welches Gerät in Zukunft bei mir einzieht. Wieder der TM oder der MyCook…mal sehen.

    • OneBBO 30. September 2013 / 13:29

      Warte noch bis Donnerstag, vielleicht hilft dir die Zusammenfassung ja weiter?

      • sandra 30. September 2013 / 13:31

        Habe noch viel Zeit, hoffe ich. Noch läuft der TM ja wie am Schnürchen. Er ist halt schon älter. Also keinen Stress :mrgreen:

  2. Agnes 30. September 2013 / 15:52

    Schade, dass die Testphase zu Ende ist, denn ich fand sie spannend und habe die vielen Zusatzrezepte sehr geschätzt. Da wird jedes Kochbuch überflüssig! Danke für deinen zusätzlichen Aufwand!

    • OneBBO 30. September 2013 / 16:26

      Gerne geschehen 🙂 Leider hat die Firma mit dem Supercook auf meine Anfrage ja nicht reagiert, sonst könnte ich wieder loslegen. Andererseits bin ich auch ganz froh, dass mal etwas Ruhe eingekehrt. Gilt es doch allmählich, mir Gedanken um das große Advents-Preisausschreiben zu machen 😯

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.