Lecker und frisch – eine Bezugsquelle

14. Oktober 2013: Eine Bezugsquelle für Frischobst und Gemüse

Kennengelernt habe ich Lebegesund über ihre Aufstriche „ibi“. Ganz am Anfang der Vollwert habe ich die regelmäßig mit Genuss gegessen. Dann kam die Zeit, in der ich Brot am liebsten pur aß. Und dann konnte und wollte ich meine Aufstriche auch selbst herstellen. Erst vor wenigen Monaten aber ist mir bewusst geworden, dass wir dort auch frisches Obst und Gemüse kaufen können. Zwischendurch habe ich eigentlich immer nur bestellt, wenn ich mal wieder einen Gutschein bekam.

Mehrmals wurde mir an den Kopf geworfen: Lebegesund? Das ist doch eine Sekte! Mir bleibt da nur ein Achselzucken. Was heißt das denn, eine Sekte? Wollen sie mich hektisch bekehren und steckt in jedem ibi-Gläschen ein Gebetsspruch? Ich habe mich ein wenig im Internet und Wikipedia umgelesen: Mag sein, dass sie nicht die Meinung der großen Staatskirchen teilen, aber sie sind in und mit ihrer Religion nicht aggressiv. Und wenn ich mir anschaue, wofür sie öffentlich eintreten, wünschte ich mir, die großen Kirchen würden sich da mal ein Stück von abschneiden: keine Tierprodukte, gesunder Anbau ohne Gülle und Co.

Als Mitte dieses Jahres wieder ein Gutschein bei mir eintraf, dachte ich: Ach, ich probiere mal das Obst und Gemüse aus…. Ich habe nämlich, so nett mein Bioladen ist, von den Biotüten (oder auch Biokisten) ziemlich die Nase voll. Seit Jahren versuche ich klarzumachen, dass ich saisonal und regional essen möchte, abwechslungsreich. Dennoch erhalte ich Zucchini und Kohlrabi winters wie sommers. Wenn ich nicht jede Woche schreibe „Diesmal kein Stangensellerie“ erhalte ich manchmal zwei Pakete davon. Angeblich führt der Laden ein Buch mit den Vorlieben und Abneigungen ihrer Kunden. Mein Eintrag scheint dort über Nacht zu verschwinden 😉 Manchmal erhalte ich zweimal Kohl in einer Woche, in einer Einpersonen-Tüte! Dann wieder Paprikaschoten im Winter.

Ich habe nicht die Zeit, jede Woche dort anzurufen und zu diskutieren, was ich haben möchte oder haben kann. Das muss von selbst laufen – tut es aber nicht. Da kam mir jetzt diese Gelegenheit eben wie gerufen.

Was soll ich sagen? Schon das erste Gemüse- und Obstpaket hat mir richtig Freude gemacht. Endlich mal eine ordentliche Menge Tomaten in der Tomatenzeit! Schöner Salat, alles in bester Qualität. Daraufhin habe ich noch einmal gut nachgedacht und mir drei Kisten in zweiwöchentlichem Abo-Turnus zusammengestellt (jeweils kleine Kiste Obst, Salat, Gemüse), die kosten mich bzw. uns 39,45 Euro, und sind damit portofrei. Außerdem kann ich nun auch andere Dinge mitbestellen, die ebenfalls portofrei sind. Das reicht für Eric, mit dem ich das teile, und mich gut für eine Woche.

Mittlerweile habe ich mehrere Lieferungen erhalten

Lebegesund (1)

– das Auspacken macht immer wieder Spaß. Zwar gibt es manchmal recht viel von einem Gemüse oder Obst – einmal u.a. einen Riesenwirsing – aber ich kann sicher sein, dass das in der nächsten Lieferung anders ist (unten: Gemüsekiste klein).

Lebegesund (6)

Die Sachen sind 1A verpackt und von bester Qualität. Es gibt auch immer einen Zettel mit drei Rezepten, nicht immer vollwertig, aber durchaus „inspirierend.

Lebegesund (3)

Am besten kann ich das an den Äpfeln beschreiben. Das sind keine Äpfel, wie ich sie im Laden bekomme, weder konventionell noch bio. Das sind Äpfel, wie ich sie aus guten privaten Gärten kenne! So etwas von Geschmack, unglaublich. Vielleicht hat der eine oder andere Apfel mal eine kleine Fehlstelle, aber die sind meist oberflächlich. Schmutz ja, „Tierchen“ habe ich bisher keine gehabt (es folgt Salatkiste, klein; häufig gibt es auch zwei Schichten, es ist also mehr, als man auf dem Foto sieht).

Lebegesund (5)

Zweimal schon hatten wir Birnen. Eric, der sich eine fürs Wochenende mitgenommen hatte und gar nicht wusste, woher wir sie hatten, meinte am Montag darauf: Sag mal, was waren das denn für eine köstliche Birne? So süß, so lecker, sowas habe ich seit Jahren nicht mehr gegessen!

In dem Paket, das ich hier zeige, gab es zwei Sorten Äpfeln, hinten unter den kleinen liegen noch einige große. Unter den Pflaumen gab es Mirabellen und Birnen.

Lebegesund (4)

Auch die Salate… ich kann nur schwärmen. Ich habe mein Abo so gelegt, dass es einen Tag vor der Biolieferung kommt. Wenn also etwas fehlt – d.h. mir fehlt – kann ich es im Bioladen dazu bestellen. Am Anfang dachte ich, dass die Menge so bemessen ist, dass eine Lieferung im einwöchigen Rhythmus für uns zu viel wäre, aber alle zwei Wochen ist etwas zu wenig. Aber das Porto ist erträglich (3,90 Euro), manchmal bestelle ich auch etwas dazu, es gibt nämlich auch ein reiches saisonales Angebot „lose“ zu kaufen. Besonders hervorzuheben auch das Pilzangebot: Shitake, Kräuterseitling und Igelstachelbartpilze….

Der einzige Wermutstropfen sind natürlich Versand und Verpackung. Andererseits erhält mein Bioladen auch vieles vom Großhändler, da fahren auch LKWs durch die Gegend… Ich nehme das nun in Kauf. Vielleicht findet sich auch dafür eines Tages eine andere Lösung.

Der Service ist freundlich, erreicht man ausnahmsweise nur den Anrufbeantworter, erfolgt ein Rückruf. Auch der Kundenservice ist also vom Feinsten. Auch andere Angebote, nicht nur die frischen!, lohnen einen Blick. Ich kann auch Samstag oder Sonntag um Änderungen bitte, die werden prompt berücksichtigt.

Es gibt dort auch eine Leser-werben-Leser-Aktion. Der Beworbene erhält etwas, der Werbende einen Gutschein in Höhe von 15 Euro. Wenn sich jemand von euch von mir „anwerben“ lassen möchte, schicke er mir bitte eine Email. Die Gutscheine würde ich als Bargeld sammeln und in das nächste Preisausschreiben stecken 🙂

Auch habe ich gehört, dass die Restaurants von Lebegesund tolles Essen anbieten. Das habe ich selbst allerdings noch nicht probieren können.

Werbung

30 Gedanken zu “Lecker und frisch – eine Bezugsquelle

  1. BettinaN 14. Oktober 2013 / 17:46

    Deinen guten Eindruck kann ich nur bestätigen. Vor Jahren habe ich dort schon bestellt und erinnere mich, dass ich gerade auch von den Äpfeln so begeistert war.

    • OneBBO 14. Oktober 2013 / 17:51

      Gut zu hören, dann weiß ich ja, dass das nicht nur diese Saison so ist 🙂

  2. Daniela 14. Oktober 2013 / 18:06

    Das sieht super aus, ich hab mich grad auf der HP dort umgesehen. Ich denke, dieser Versand gehört zu „Universelles Leben“, sie hatten lange Jahre ein Imbiss-Restaurant in unseres Stadt, da hab ich immer gern gegessen, die Qualität war klasse! Meine Sorge ist halt bei dieser Gemeinschaft, dass ich womöglich ein System unterstütze, das Menschen ausbeutet oder ausnützt, das ist dort glaub ich, schon ein bisserl so.
    Wäre dem nicht so, hätte ich auch keinerlei Problem mit den Produkten. Ich weiß es auch nicht ganz sicher, aber man hört halt immer wieder, dass es eine sehr totalitäre Gemeinschaft wäre. Ich weiß, das war nicht Thema des Artikels, ich wollte nur klar stellen, was der Punkt ist, der mich davon abhält, da zu bestellen, obwohl das Angebot super klingt. Ich muss mal recherchieren, vielleicht täusche ich mich ja auch.

    • OneBBO 14. Oktober 2013 / 18:17

      Ich habe den Wiki-Artikel gelesen und die Homepage angesehen und da habe ich nichts gefunden, was mich großartig abstößt. Es ist mir auch klar, dass gegen eine solche Gemeinschaft Propaganda gemacht wird. Ich erinnere da an die Gerüchteküche über die Vollwertkost, wobei „wie eine Sekte“ noch harmlos ist.

      Wenn wir lange genug wühlen, werden wir sicher etwas finden, was gegen sie spricht. Seitdem ich weiß, was für abstruse Dinge gegen Bruker vorgebracht werden (nein, danke, das diskutiere ich jetzt hier nicht), bin ich auch bei solchen Dingen vorsichtig geworden.

      Mit fast jedem elektronischen Teil, das ich heute kaufe, mit jeder Textilie…, kaufe ich zwangsläufig über Ausbeutung. Aber das ist dann eine Ausbeutung, aus der Menschen keine Chance haben zu entkommen.

  3. Follygirl 14. Oktober 2013 / 18:08

    Das freut mich, daß Du so positiv darüber schreibst.
    Ich kenne sie auch schon viele Jahre, hab schon oft bestellt.. allerdings überlege ich immer noch, ob ich ein Abo möchte.. aber das kann man ja alles ganz kurzfristig machen. Sehr zuverlässig!
    Ich war immer zufrieden, auch mit den Broten, die wirklich lecker sind.
    Ja, blöd sind die Verpackungen, die man entsorgen muß ( ich stelle die Kartons für die Katzen hin), aber anders läßt es wohl nicht machen…?
    LG, Petra

    • OneBBO 14. Oktober 2013 / 18:18

      Es gibt ja einen Versand, der Frischwaren mit so rücknehmbaren Plastikdosen verschickt oder gab es mal. Das ist aber vermutlich doch sehr teuer, gerade bei Obst und Gemüse. Wobei ich durchaus willens wäre, Pfand für solche Kisten zu bezahlen.

  4. BrigitteH 14. Oktober 2013 / 18:20

    Die Ware ist echt toll von dort!
    Die Pilze sind wirklich sehr empfehlenswert.
    Wenn man Kunde ist, kommt desöfteren eine Portofrei-Aktion ins Postfach geflattert.
    Das Gemüse ist immer frisch. Ich nehme noch das tolle Vollkornbrot aus echter Sauerteigführung dazu. Das ist unschlagbar gut für jemandem wie mich, der wenig Zeit zum backen hat.

    • OneBBO 14. Oktober 2013 / 18:21

      Stimmt, einmal Kunde dort, gibt es immer wieder Aktionen. Und so bin ich ja auch wieder „zurückgekommen“.

  5. Melanie 14. Oktober 2013 / 18:29

    ich kann mich dem nur anschliessen. Wir bestellen dort auch immer mal sporadisch und waren immer super zufrieden. Sind irgendwann mal über die Apfelchips auf einem Markt auf sie gekommen. Ich finde es sehr nett, dass sie immer wieder Aktionen haben und einen nicht vergessen, auch wenn man lange nichts bestellt hat. Bei uns hat es auf jeden fall tatsächlich dann dazu geführt, dass wir mal wieder Portofrei bestellt haben. Was wir beide richtig toll finden ist übrigens das Ibitziki – kann man bestimmt auch selbst machen – muß man aber auch nicht. Manchmal ist es eben doch auch schön, etwas zu „bekommen“. ;-D leider können wir uns nicht mehr werben lassen. Finde es aber mal wieder toll, dass so so großzügig deinen Werberbonus zur Verfügung stellen willst!

    • OneBBO 14. Oktober 2013 / 18:38

      Es gibt Firmen mit Werbeaktionen, die mich endlos nerven. Aber wenn man lange nichts bestellt hat, wird auch die Häufigkeit der Aktionen etwas gedrosselt, ohne dass man – wie du ja sagst – ganz vergessen wird.

  6. Heike2 14. Oktober 2013 / 19:20

    Lange schon wollte ich bei Lebe Gesund bestellen. Jetzt werde ich es endlich tun!

    • OneBBO 14. Oktober 2013 / 19:29

      Ja, manche Dinge brauchen einfach einen Auslöser 😉

  7. Nicole 14. Oktober 2013 / 19:53

    Da der Bioladen in unserer Nähe mangels Nachfrage ein eher begrenztes Angebot an frischem Obst und Gemüse hat, bestelle ich regelmäßig dort. Allerdings nicht im Abo, sondern immer nach Bedarf, was sich so auf den vollwert-lecker-freestyle-Seiten an Rezepten so angesammelt hat. Bisher war ich immer vollkommen zufrieden. Gerade heute habe ich mich gefragt, wie ich wohl an Mangold für die Nachkochaktion kommen soll… und hurra, habe ihn soeben dort bestellt 🙂

    • OneBBO 14. Oktober 2013 / 20:19

      Das lässt mich ja für die Zukunft hoffen, prima, ich bin dieses Rumgesuche nämlich auch leid.

  8. Michael 14. Oktober 2013 / 20:01

    Das klingt ja gar nicht schlecht. Auch liefern sie nach Österreich. Wenn ich schmackhaftes Obst und Gemüse möchte, dann muss ich mich immer bei mindestens drei verschiedenen Märkten/Läden eindecken. Das nervt mich dann doch immer wieder und ist auch zeitintensiv. Mal schauen ob dieser Shop mir die vielen Wege abnehmen kann. Wenn du Bezugsquellen empfiehlst, dann sind die bisher immer gut gewesen 🙂

    • OneBBO 14. Oktober 2013 / 20:19

      Oh, das freut mich 🙂 Bis auf wenige Ausnahmen teste ich ja vorher auch gründlich.

  9. Michael 14. Oktober 2013 / 20:38

    Noch ne Frage zu den Tomaten, sind die heil bei dir angekommen?

    • OneBBO 14. Oktober 2013 / 21:01

      Ja, alle in „crisp condition“.

  10. Marga 14. Oktober 2013 / 20:50

    Hallo Ute,
    dazu möchte ich meinen ersten Kommentar abgeben.
    Ich bestelle dort schon seit ca. 10 Jahren. Die Ware ist immer frisch und von sehr guter Qualität. Was mir auch gefällt ist, dass sie sehr
    flexibel sind.
    LG
    Marga

    • OneBBO 15. Oktober 2013 / 07:00

      Obwohl ich auch die Grenzen der Flexibilität erreicht habe – so kann man in Gemüse und Obst sagen, was man nicht mag, aber die Salatsendungen sind unveränderbar. Erklärt wird das auch nicht, nur mit diffusem „logistische Gründe“. Wenn das auch noch ginge, wäre phantastisch.

  11. sonnenkind 14. Oktober 2013 / 23:56

    Hallo!

    Ich kenne die schon Jahre von einigen Wochenmärkten und einen festen Stand in der Frankfurter Kleinmarkthalle haben sie auch. Kaufe dort zwar nur sehr selten was weil die Sachen dann doch meist vergleichsweise teuer sind (ich kaufe hauptsächlich bio), aber wenn dann war ich immer mit der Qualität super zufrieden und das mit den Äpfeln kann ich auch nur bestätigen „klein aber fein“ 😉

    • OneBBO 15. Oktober 2013 / 07:01

      Hoffentlich sind die Äpfel nicht bald ausverkauft 😛

  12. Anne 15. Oktober 2013 / 02:16

    Merci für den Tipp! Dadurch habe ich erfahren, dass es in meiner Stadt einen Laden von denen gibt. Sogar incl. Lieferservice. Da geh‘ ich demnächst doch mal schmecken gucken…

    • OneBBO 15. Oktober 2013 / 07:01

      Bis in den „Norden“ Deutschlands sind die Läden wohl noch nicht vorgedrungen….

  13. sandra 15. Oktober 2013 / 10:55

    Ich gebe mal auch meinen Senf dazu: Ich liebe Lebegesund. Ich bestelle da schon ewig, mal mehr mal weniger regelmäßig. Denn ich habe in meiner Stadt um die Ecke einen Gut zum Leben Laden von Denen. Am meisten sprechen mich die knackige Salate und Äpfel an. Außerdem gibt es im Laden Sparbrot vom Vortag. Oft bieten sie Probehäppchen an. Die ibi Aufstriche habe ich schon weiter empfohlen. Auch die kleinen süßen Cocktailtomaten kamen bei einer Bekannten gut an. Als ich einmal eine Motte, eingebacken im Stollen hatte, habe ich mich telefonisch beschwert und sofort eine Gutschrift erhalten. Ich unterhalte mich immer nett mit den Angestellten und bisher hat Keiner versucht mich zu bekehren 😉
    Viel teurer als Bio im Re** Supermarkt sind die jetzt auch nicht. ISt vielleicht nur bei mir so??? Jedenfalls gebe ich gerne ein paar Cent mehr aus und weiß was ich habe. Ich spende auch mal was für die Tiere. Jedenfalls kann ich es sehr empfehlen! Lasst euch anwerben!

    • OneBBO 15. Oktober 2013 / 10:57

      Ich bin erstaunt, wie viele Vollwertler dort kaufen und bestellen. Ich denke nicht, dass die „Normalbevölkerung“ dort eifrig kauft, sonst hätten sie vermutlich Lieferengpässe.

      • sandra 15. Oktober 2013 / 11:05

        Könnte bei der Werbung hier glatt passieren 🙂
        Es ist immer viel los am Telefon oder im Laden. Allerdings sind das oft ältere Menschen, meist Frauen. Vollwertler sind eher nicht dabei, das sind fast alles Veganer oder einfach gesundheitsbewusste Menschen. Wie gesagt, ich unterhalte mich gerne.

      • culinariaa 20. Oktober 2013 / 17:44

        Zu meinen Wiehnachtsgeschenken gehört so ein (Jahres-) Abo für einige meiner Kinder – und damit ich weiß, was ich da verschenke, hatte ich auch einige Zeit ein Abo für micch selber laufen, war immer sehr zufrieden – bzw. bei Reklamationen wurden die sehr zuvorkommend und kulant geregelt. Ich brauche das Abo nicht, da ich hier von wunderbaren Bio-Bauern umgeben bin, und habe es darum wieder abbestellt. Vermutlich stimmt es, dass die Mitarbeiterinnen mit Begeisterung für einen bescheidenen Lohn arbeiten; das tun aber viele andere auch, weil sie vom Wert einer Arbeit überzeugt sind und sie mit Herzblut machen (ich z. B. auch) – so what??

        • OneBBO 20. Oktober 2013 / 17:46

          Ja, schön formuliert!

  14. Udo 16. Oktober 2013 / 18:02

    An alle Brotkäufer: Das Mehl wird dort 2-3 Wochen gelagert bevor es verbacken wird, was dann als Mehlreife bezeichnet wird. Angeblich treten dabei keine Vitalstoffverluste auf, was auf die besondere Mahltechnik zurückgeführt wird. Das kann ich allerdings nicht glauben. Für mich sind die Brote nicht vollwertig.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.