Orientalisch kochen

30. April 2014: Fast aus dem Orient

Wir können auch so „ganz vage“ im orientalischen Stil kochen. Und auch das kann schnell gehen!

Kaufen könnte Ihr dieses Rezept mit der Nummer 5947 (für 1 Euro): hier

Porree oriental

5947

 

Werbung

7 Gedanken zu “Orientalisch kochen

  1. BettinaN 30. April 2014 / 18:44

    Solche Rezepte sind mir die liebsten. Das Essigpeperoniglas stand bei mir schon mal kurz vor der Explosion.

    • OneBBO 30. April 2014 / 18:49

      Ach, wie das? Zu warm aufbewahrt?

  2. BettinaN 30. April 2014 / 21:42

    Bestimmt nicht, im Kühlschrank.

    • OneBBO 1. Mai 2014 / 07:00

      Wenig schön. Allenfalls könnte ich mir vorstellen, dass die Peperoni vielleicht schon überreif waren oder sich verborgene Schmutzpartikel eingeschlichten hatten.

      Allgemein habe ich mit Einlegen in Essig nur positive Erfahrungen gemacht, es eignet sich nur leider nich talles.

  3. Ingeborg Röwer 1. Mai 2014 / 21:00

    Hallo,
    Ich bin ja neu bei Euch und genieße zur Zeit noch unsichtbar. Aber obiges Rezept habe ich nun heute, abgewandelt nach meinem Geschmack nachgekocht – wir waren so hungrig, dass ich vergaß zu fotografieren – Foto folgt also beim nächsten Mal.
    Hier nun meine Version für 2-3 Personen:
    200 g gewaschene Hirse in eine hohe Pfanne geben
    4 Stangen Porree, in kleinfinger lange Stücke geschnitten
    2 gr. Knoblauchzehen, abgezogen und in Scheiben geschnitten
    1/2 Teel. Chiliflocken
    2 Teel. Kurkuma
    2 Teel. Kräutersalz
    620 ml Wasser

    Alles vorsichtig vermischen, auf Stufe 9 (Induktion ) aufkochen und ca. 15 Min. auf Stufe 3 bei geschlossenem Deckel dünsten. Eine Handvoll glatte, grob geschnittene Petersilie und ebenfalls eine Handvoll Keimlimge untermischen.

    Ich habe auf Mandeln und Rosinen u.ä. verzichtet, weil ich es lieber herzhaft als süßlich mag. Ist dann vielleicht nicht orig. indisch, aber schmeckt soooo toll!

    • OneBBO 1. Mai 2014 / 21:03

      Herzlich Willkommen Ingeborg, schön dich hier zu sehen.

      Mit dem Rezept hast du dich leider vertan – auf diesem Blog geht’s nicht ums Nachkochen „in Öffentlichkeit“. Das findest du hier:
      http://vollwertkost.wordpress.com/
      Da gibt es jeden Monat eine kleine Kochaktion, beginnend jeweils am 1. Dienstag des Monats.

      Wäre schön, wenn du da einmal vorbeischaust!

  4. Ingeborg Röwer 1. Mai 2014 / 21:57

    Oh, danke für den Hinweis!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.