Haferleckerli

3. August 2014: Haferplätzchen

Angelehnt an ein Rezept von der Webseite Forks over Knives (dort heißen sie „Wholesome Oat Snackles“ und sind zitiert aus „Let them Eat Vegan“). Es kann auch sein, dass Daniela vor wenigen Wochen ähnliche Kekse in ihrem Blog vorgestellt hat, das fiel mir aber erst ein, als ich diesen Beitrag schrieb. Nun, dann ist es vielleicht auch einmal interessant, wie unterschiedliche Köchinnen ein Rezept bearbeiten 🙂

IMG_1665

  • 300 g Nackthafer
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Weinsteinbackpulver
  • 1 TL Zimt
  • 1 gute Prise gem. Muskatnuss
  • 65 g Rosinen
  • 25 g gek. Kichererbsen
  • 90 g gek. Borlottibohnen
  • 25 g Wasser (oder Kochwasser der Bohnen)
  • 100 g Honig
  • 25 g Wasser zum Nachspülen

150 g Hafer flocken, die anderen 150 g mahlen. Die trockenen Zutaten gut miteinander verrühren. Kichererbsen, Bohnen, 25 g Wasser und Honig im kleinen Becher vom Magic ganz glatt schlagen und zum Hafergemisch geben. Den Becher mit 25 g Wasser nachspülen und ebenfalls zu dem Hafergemisch geben, alles gründlich verrühren. Mit den Händen ca. 20 Kugeln oder Ovale formen, nebeneinander auf ein Backblech setzen. Leicht flachdrücken.

6179 (1)

Den Ofen (Heißluft) auf 180 °C vorheizen. Plätzchen einschieben und 15 Minuten backen.

Anmerkungen:

  • Ich hatte die Kichererbsen und die Bohnen über, man kann also auch nur Kichererbsen oder nur Bohnen nehmen.
  • Mein neuer Backofen hat sogenannte Perfect-Clean-Bleche. Das funktioniert wirklich: ich muss nichts einfetten, und sie lassen sich auch sehr leicht saubermachen.

6179

Frisch schmecken sie ausgezeichnet. Nach fünf Tagen fand ich sie etwas pappartig.

6 Gedanken zu “Haferleckerli

  1. Daniela 3. August 2014 / 19:34

    Wow, super, die mach ich garantiert im Urlaub nach! 🙂
    Danke für das tolle Rezept!
    Wenn ich jetzt noch wüsste, was Borlottibohnen sind – ich geh mal googeln… 😉

  2. OneBBO 4. August 2014 / 07:03

    Borlottibohnen sind aus deutschem Anbau, vom Biohof Lex.

  3. Adlerauge 4. August 2014 / 09:17

    Danke für das Rezept – Haferplätzchen gehören zu meinen Lieblingsplätzchen – sicher kann ich auch andere Bohnen nehmen – Oder? – Liebe Grüße

    • OneBBO 4. August 2014 / 09:31

      Klar, kannst auch weiße Bohnen nehmen.

  4. sandman81 4. August 2014 / 18:53

    Kann ich den Hafer auch grob mahlen? Habe leider keinen Flocker.
    Woher nimmst Du immer so tolle Ideen? Hast Du schon mal Doppelkekse nachgemacht?
    Liebe Grüße

    • OneBBO 5. August 2014 / 06:21

      Du kannst den Hafer auch schroten. Bevor ich einen Flocker hatte, habe ich das auch gemacht.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.