Facebook

Der Datenschutz ist grässlich, das ist bekannt. Deshalb habe ich mich lange einer Mitgliedschaft verwehrt. Heute aber – das sind so Urlaubsanfälle – habe ich es getan. Ich glaube, ich kann hier Boris Becker zitieren, wenn ich sage:

Ich bin drin 🙂

(Wer kennt die AOL-Werbung noch?)

Wie immer, unter meinem Namen. Ich habe noch keine Ahnung, wie das alles funktioniert, aber bis zum Ende des Urlaubs hoffe ich auf einen Überblick.

Advertisements

15 Gedanken zu “Facebook

  1. bonnie2000 2. Januar 2015 / 14:30

    Ich kenne mich mit Facebook zwar auch nicht aus (es interessierte mich bisher nicht), aber ich habe prompt mal nachgeschaut …. und Dir eine Freundschaftsanfrage gesendet. Mal schauen was sich tut.

    • OneBBO 2. Januar 2015 / 15:10

      Ich hab’s schon angenommen 🙂 Nun, ein bisserl mehr will ich schon wissen, Expertin kann ich dann im nächsten Urlaub werden 😛

  2. Daniela 2. Januar 2015 / 15:22

    Sehr interessant, Ute, ich überlege ja auch immer mal wieder, bei facebook einen Account zu starten, aber mein Mann verunsichert mich immer wieder, von wegen Datenschutz und so. ;))
    Ich weiß nicht, ob er da übertreibt, aber bisher hat mich das abgehalten.

    • OneBBO 2. Januar 2015 / 15:39

      Ich kann das gut nachvollziehen. Andererseits hast du es natürlich auch ein bisschen im Griff, wie viel du von dir preis gibst.

    • Karin 2. Januar 2015 / 18:10

      Hi Daniela, alternativ kannst du dich dort auch mit einem frei erfundenen Namen dort registrieren und eine alte Mailadresse zur Anmeldung verwenden, die du eh nicht (mehr) brauchst. Alles halb so wild 🙂

      • OneBBO 2. Januar 2015 / 18:13

        Prima Tipp!

  3. Renate 2. Januar 2015 / 18:21

    Hallo Ute,

    Ich hatte mich bis jetzt auch immer gedrückt, aber seit ein paar Tagen bin ich auch dabei.

    • OneBBO 2. Januar 2015 / 18:23

      Oh, da werden wir uns sicher mal sehen 🙂

  4. sonnenkind 3. Januar 2015 / 12:40

    das ist ja interessant! werd dann auch mal sehen ob ich dich finde und dir ne „Freundschaftseinladung“ schicken 😉
    ich bin nämlich auch seit ca 1/2jahr dort angemeldet nachdem ich mich auch immer gesträubt habe- aber manchmal ist es einfach praktisch (wobei es mir mittlerweile schon wieder auf den Keks geht und ich es kaum mehr nutze) und wenn man sich gut informiert sind auch die Daten kein Problem bzw wie hier schon geschrieben wurde: es entscheidet ja jeder selbst was/wieviel er von sich preisgibt!
    alte Mail-Adresse ist schonmal ein guter Tipp. Fake-Name:nun, wenn ich keinen Arbeitgeber habe der mir „nachschnüffelt“ und dem evtl was missfallen könnte und ich auch sonst zu dem stehe was ich tue und für was ich mich interessiere (Gruppen bei welchen man angemeldet ist, „gefällt mir“ Seiten,…), dann brauche ich auch keinen unechten Namen- ausser natürlich es macht mir Spaß ein wenig damit zu „spielen“ 😉

    • OneBBO 3. Januar 2015 / 12:46

      Mich zu finden ist nicht schwer, wie immer bin ich ja mit meinem „real name“ unterwegs. Ich hingegen hatte mehrere Namen zur Auswahl, als ich mal nach dir geschaut habe 😉

      Ich kann verstehen, dass einige Facebookler ihren Namen nicht preis geben. Aber ich bin sowieso im Internet leicht zu finden, da macht das jetzt auch keinen Unterschied mehr. Mir noch eine zweite virtuelle Existenz aufzubauen, wäre mir persönlich zu mühsam 😉

      • sonnenkind 3. Januar 2015 / 16:20

        ich spiele halt gern ein bisschen 😉 und ausserdem bin ich im internet noch nicht soo existent und möchte es ehrlich gesagt auch soweit möglich bleiben!

        • OneBBO 3. Januar 2015 / 16:33

          😛

  5. sonnenkind 3. Januar 2015 / 12:45

    Ich bitte übrigens mir die nicht ganz korrekte Groß-Kleinschreibung nachzusehen- meine Taste für die Großschreibung (kenne die Fachbezeichnung leider nicht) funktioniert nicht mehr richtig…

    • OneBBO 3. Januar 2015 / 12:47

      Shift- oder Umstelltaste, soweit ich weiß. Selbstverständlich sehen wir dir das alle nach 🐻

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.