Rezept oder kein Rezept?

27. Feb. 2015: Ich koche nicht nach Rezept!

Es wird mir immer ein Rätsel bleiben, warum es Köchinnen und Köche gibt, die mit Verachtung in der Stimmung sagen – „ich koche nie nach Rezept, ich mache das alles spontan“. So als ob leckeres Kochen eine Begabung sei, die einem Talentierten in die Wiege gelegt wurde wie ein Goldschatz. Also die miesen, mittelmäßigen Köche nehmen Rezepte, die echten Könner arbeiten ohne Rezept und notieren sich auch nichts, sie sind ja so begabt und können ihre Geniestreiche jederzeit wiederholen.

Ich bin kein Genie, was man schon daran sieht, dass mich das Kochen nicht überkam wie der Heilige Geist zu Pfingsten, sondern dass ich es anhand von Kochbüchern gelernt habe. Ich schreibe fast alle meine Rezepte auf. Angefangen habe ich damit, weil ich nicht vergessen wollte, wie ich etwas gemacht habe – wäre doch schade, etwas Leckeres nicht reproduzieren zu können. Und weil ich kein Genie bin, nehme ich da lieber meine alten Unterlagen, statt mich wieder vom Heiligen Kochgeist beflügen zu lassen.

Natürlich koche ich mittlerweile auch ohne Rezepte, ich habe ein paar Jährchen Erfahrung. Wenn ich aber etwas Neues ausprobiere – wie z.B. vor ein paar Jahren das indische Koche – orientiere ich mich natürlich an vorgegebenen Rezepten.

Einen phantastischen Koch erkennt man meiner Ansicht nach nicht daran, dass er ohne Rezept kocht. Das ist völlig egal. Wichtig ist, dass das Essen lecker ist 🙂

Werbung

2 Gedanken zu “Rezept oder kein Rezept?

  1. karengraceholmsgaard 27. Februar 2015 / 17:36

    Also ich koche schon nach Rezept.
    Jedoch, ich wandle so ein Rezept auch gerne mal ab. 😉
    Habe ein schönes Wochenende. ❤
    Gruß Karen 🙂

    • OneBBO 27. Februar 2015 / 17:58

      So koch ich auch 🙂

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.