Ich bin ja sooo toll in der Küche…

12. März 2015: Ute, die Küchenfee

Wer kennt das nicht:

Ich stehe in der Küche, will etwas Bestimmtes tun. Ich soll das laut Bedienungsanleitung nicht machen, ich verstehe das auch… aber irgendwie denke ich an diesem Tag, in dieser Sekunde: „Ach, was soll’s … wird schon gut gehen.“ Es geht aber nicht gut 😦

Seit ein paar Jahren habe ich Pfannen von Woll, mit denen ich sehr zufrieden bin. Kratzen und schneiden soll man darin nicht, weil das die Beschichtung beschädigt. Verstehe ich. Diese Pfannen verwende ich sehr oft, ich habe sie in 20 und 24 cm Durchmesser.

Eines Tages nun wollte ich einmal wieder Kartoffelpüree machen. Thermomix? Lästiges Saubermachen. Mit dem Kartoffelstampfer geht das doch viel einfacher. Ich habe zwei Kartoffelstampfer: einen schwarzen aus Kunststoff und einen aus Metall. Ach, nee, stimmt nicht – vor dem Umzug fand ich es sinnlos, zwei davon mitzunehmen, also habe ich das Kunststoffteil entsorgt.

Kartöffelchen schön in meiner 20-cm-Woll-Pfanne gegart, dann mit dem Stampfer angefangen, sie fein zu stampfen unter Zugabe von netten Zugaben, die diese Kartöffelchen in ein köstliches Püree verwandeln. Irgendwie war es ganz schön anstrengend. Metall in der Woll-Pfanne? Na, klar, Null Probleme sagte mein ungeduldiges Vorderhirn zum mahnenden Hinterhirn. Ich hätte auch in eine Plastikschüssel umfüllen können, aber wie lästig ist das denn?

Das Vorderhirn ließ mich fröhlich weiterarbeiten, Pürreeergebnis: Very Lecker. Pfannenergebnis: tiefe Schrammen am Rand 😦 Ich habe noch überlegt, ob ich Geizhals weiter darin Essen zubereite. Aber diesmal trumpfte dann doch das vernünftige Hinterhirn auf: Willst du dich vergiften?? Nee, will ich eigentlich nicht.

So segelte meine heißgeliebte Pfanne in den Papierkorb. (Blöde, hatte sie auch vorher noch gereinigt 😉 ) Und am nächsten Abend bestellte ich eine neue, identische Pfanne.

So kann man ganz leicht 80 Euro zum Fenster rauswerfen 😦

Advertisements

12 Gedanken zu “Ich bin ja sooo toll in der Küche…

  1. ayurveg 12. März 2015 / 19:19

    Ich freue mich so, diesen Blog von dir gefunden zu haben, denn ich „folge“ schon einige Zeit auf Youtube – und sah, dass kein Lebenszeichen mehr da war.

    Schön, dass es die „Ute“ noch gibt.

    Viele Grüße aus dem Schwarzwald!
    Maren

    • OneBBO 12. März 2015 / 21:12

      Nee, Videos mache ich schon länger nicht mehr. Dafür gibt es den Blog und auch Facebook. Freue mich aber immer, wenn ich auf diese Weise „verfolgt“ werde 😉

      • ayurveg 13. März 2015 / 18:33

        Die Facebookgruppe konnte ich leider nicht finden. Würde mich über einen Link seeehr freuen 🙂

  2. Andy 12. März 2015 / 19:52

    Aber Ute, eine Pfanne gehört nicht in den Papierkorb 🙂

    • OneBBO 12. März 2015 / 21:12

      Gelbe Tonne war’s. Aber Zwischenstation ist nun mal ein Papierkorb 😛

  3. mamanatur 12. März 2015 / 20:17

    Oh nein. Auch wenn es Dich nicht tröstet finde ich es ganz beruhigend, dass auch der Profi mal Fehler macht. 😉

    • OneBBO 12. März 2015 / 21:14

      Schön, wenn ich dich beruhigen konnte… aber ich hoffe, es muss nicht immer gleich eine teure Pfanne sein, um deine Beruhigung auszulösen 😉

  4. Daniela 12. März 2015 / 21:13

    Ha ha, Ute, das macht dich mir gleich noch sympathischer, was eigentlich ja kaum noch geht. 😉
    Mir passieren ja derartige Dinge auch öfter mal, teils aus Ungeduld, teils einfach aus Nachlässigkeit. Genau, „wird schon passen“ ist manchmal die falsche Einstellung. Aber meist weiß man das erst hinterher, ich kenne das, glaube mir. :))

    • OneBBO 12. März 2015 / 21:14

      Gut zu wissen, dass ich nicht alleine bin 😉

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.