Magic Maxx, Mr. Magic – ich liebe sie beide :-)

13. Mär. 2015: Der beliebte Magic Maxx

Wie hält mein Magic möglichst lange? Ein Beitrag aus der VWK-Fok-Gruppe in Facebook

Der Magic Maxx (Mr. Magic oder wie sie alle heißen) ist ein tolles Gerät zu relativ kleinem Preis. Er hat aber auch so seine Tücken. Daher hier meine Tipps, was ich heute beherzige und warum ich glaube, dass meine Maxxe nun länger halten.

In einem ist die Betriebsanleitung ganz wichtig: niemals länger als 1 Minute laufen lassen, dann 15 Min. pausieren. Okay, die 15 Min. halte ich nicht immer ein, aber ich lasse schon einen Wecker mit Sekundenanzeige mitlaufen, wenn ich weiß, die 1 Minute könnte kritisch werden. Ich warte anschließend mindestens 5-10 Min.

Das richtige Messer für die richtigen Zutaten verwenden. Trocken (Nüsse) und soßig (Dressings) für das flache, nass und stückig (Früchte, Fruchtbreie usw.) für das hochstehende Messer.

Genug Flüssigkeit verwenden, wenn Nasses verarbeitet wird. Auch der Vitamix braucht beispielsweise für perfekte Ergebnisse eine gewisse Flüssigkeitsmenge – nur schrottet er nicht gleich, wenn ich das nicht beherzige 🙂 Eine Grammangabe kann ich nicht machen, weil sich das auch nach dem Flüssigkeitsgehalt der enthaltenen Zutaten richtet.

Becher niemals abnehmen, solange das Messer nicht völlig still steht. Einer meiner großen Fehler am Anfang!

Vorsichtig beim Aufsetzen. Manchmal „passt“ das Messer nicht sofort auf den Motorblock, dann drehe ich ein bisschen an der Gummikupplung auf dem Motorblock und dann geht es, aber nicht draufzwingen.

Festhalten des Bechers während das Messer läuft. Das ist in meiner Erfahrung auch ganz wichtig! Früher habe ich dann irgendetwas anderes gemacht, aber das war ganz schlecht.

Keine zähen, klebrigen Dinge ohne genügend Flüssigkeit verarbeiten, und dann möglichst auch nur eingeweicht. Mein Abenteuer, weiche Datteln einfach so im Magic zu „vermusen“ endete mit einem Magic-Desaster 🙂

Wenn das Messer die Masse (Fruchtstücke) nicht packt, lieber aussetzen, mit einem Löffel durchrühren und erneut aufsetzen.

Advertisements

6 Gedanken zu “Magic Maxx, Mr. Magic – ich liebe sie beide :-)

  1. Tausend 13. März 2015 / 17:52

    Danke, gute Tipps (die ich bisher auch nicht alle berücksichtigt habe). Warum denn eigentlich festhalten, während er läuft? Ich habe die Nutzung meines Magic gerade ausgesetzt, weil sich an den Messern immer eine weiße kalkartige Schicht gebildet hat, schon nach einem Tag, wenn ich sie nicht benutzt habe. An anderen Metallgegenständen habe ich das nicht, daher war mir das irgendwie suspekt. Kann das auch ein Bedienungsfehler sein? Bei einem Messer hatte ich das sogar mal, bevor ich es überhaupt benutzt habe, hatte es nur abgespült.

    • OneBBO 13. März 2015 / 18:26

      Festhalten, damit der Motor nicht die Messer verhaut, laienhaft ausgedrückt. Diese weißen Beläge kenne ich nur von Silikon, keine Ahnung, wie die auf Metall kommen.

  2. Michael 13. März 2015 / 18:03

    Ich habe meinen Magic nach drei Jahren geschrottet. Ich habe die Becher und die Messer immer händisch gewaschen. Gestern dann aus purer Faulheit die Messer in die Spülmaschine gegeben. Das hat den dichtungs Gummi zersetzt und die Dichtheit war dahin. Ich habe mir sofort wieder das gleiche Modell bestellt. Ca. 30 Euro. Alternativ hatte ich auch noch das fast viermal so teure Modell im Auge. Aber ich denke, dass das teurere Modell nicht unbedingt 12 Jahre lang hält. So toll der Vitamix auch ist, für die täglichen kleinen Mengen bis 300 ml, Salatdressing ohne geht schon gar nicht mehr, ist so ein kleiner Mixer wirklich Gold wert.

    • OneBBO 13. März 2015 / 18:27

      Drei Jahre ist schon recht gut, am Anfang hatte ich einen Halbjahresrhythmus 😦 Das teure Modell ist definitiv nicht besser, ich habe die Verbindung Messerblock-Motor gesehen: Identisch. Und ich kenne auch mehrere Leute, die auch die Teuren „geschrottet“ haben. – Ja, der kleine ist für viele Dinge unabdingbar.

  3. sonnenkind 13. März 2015 / 18:23

    Echt, für Dressings/Soßen das flache Messer? ich dachte das wäre nur für trockene Sachen zum mahlen- dann nehme ich bisher immer das falsche. Sollte ich wohl besser beachten!

    • OneBBO 13. März 2015 / 18:28

      Für Dips und Soßen ist auch das flache Messer besser. Probiere es einfach mal aus 🙂

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.