Ich in Flensburg

3. Juli 2015: Selfie

Selfies zu fotografieren ist ja absolut angesagt. Da möchte ich nicht außen vorbleiben. Ich verknüpfe das außerdem mit einem Foto zu „Schönheit im Alltag“, das bezieht sich auf den Hinter-/Untergrund des Selfies. Und der Kenner weiß sofort: „Ah, ein Foto aus Flensburg, ich tippe mal Ende Mai 2015“.

Selfie

Advertisements

9 Gedanken zu “Ich in Flensburg

  1. Tausend 3. Juli 2015 / 17:36

    Unzensiert! Das würde ich aber nicht in den Social Media hochladen. Was sollen denn potentielle Arbeitgeber denken? Und dann noch vor der Flensburger Kulisse…

    • OneBBO 3. Juli 2015 / 17:41

      Hmmmmmm, da hast du Recht, darüber habe ich gar nicht nachgedacht. Vermutlich ist es jetzt schon zu spät, dieses kompromittierende Foto zu entfernen.

  2. sandra 3. Juli 2015 / 18:40

    Wirklich schick! Doch die anderen Städte könnten sich benachteiligt fühlen. Wie kannst du nur den Namen erwähnen???? Tsetsetse 😉

    • OneBBO 3. Juli 2015 / 18:51

      Meinst du? Aber auch ohne Namensnennung hätte doch jeder Kenner sofort die Stadt gewusst, ist ja nicht wie mit der Schwebebahn in Wuppertal – die hat doch jede x-beliebige Stadt und ist somit gar nicht charakteristisch.

  3. Elke 3. Juli 2015 / 18:59

    Also ich hab`s gleich gewusst: so schön kann nur Flensburg Ende Mai sein. Könnte man natürlich auch als Bewerbungsfoto verwenden.

    • OneBBO 3. Juli 2015 / 19:00

      Mit dem Bewerbungsfoto hast du Recht – und auch für den Personalausweis erfüllt es doch eigentlich alle Bedingungen, denn ich lächle nicht.

      • Tausend 3. Juli 2015 / 19:01

        Aber Du trägst auch Deine Brille nicht, das gilt schon als Verfremdung.

        • OneBBO 3. Juli 2015 / 19:03

          Ich war mir nicht sicher, welches Modell ich aufsetzen sollte.

          • sandra 4. Juli 2015 / 13:41

            Na die aus Flensburg natürlich!!! Du weißt schon, die Schicke!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.