Nudelrund

6. Aug. 2015: Vollkornnudeln selbst machen

Dies war ein Beitrag in der Facebook-Gruppe „Vollwertkost mit Gabel – statt Skalpell“

Im folgenden erhaltet Ihr ein Grundrezept für Nudelteig, das sich immer wieder als gute Grundlage erwiesen hat, sowohl für die manuell als auch die maschinell hergestellten Nudeln. Nudelmaschinen brauchen allerdings je nach Bauart deutlich weniger Wasser, also bitte immer noch einmal in die Gebrauchsanleitung schauen.

Grundrezept Nudelteig:

2 Teile Getreide auf 1 Teil Wasser

Beim Getreide empfiehlt sich vor allem für Anfänger ein kleberreiches Getreide wie Hartweizen, Emmer und Kamut. Getreide fein mahlen, mit dem Wasser gut verkneten (mit der Hand sollten das mehrere Minuten sein) und dann in Haushaltsfolie eingeschlagen 2-6 Stunden ruhen lassen.

Handgemachte Nudeln:
Teig in Portionen möglichst dünn ausrollen. Streumehl ist nicht erforderlich. In Streifen schneiden.

Maschinell hergestellte Nudeln:
Auf der breitesten Öffnung (z.B. Stufe 1) den Teig in Portionen 10 mal durchlaufen lassen. Dann je einmal bei Stufe 2, 3 usw. bis zur gewünschten Teigstärke durchlaufen lassen. Den gewünschten Nudelschneidansatz an die Maschine anschließen und schneiden lassen. Spaghetti werden nicht so dünn gewalzt wie z.B. Bandnudeln, Lasagneteig usw. War der Teig zu nass (er klebt manchmal an einem Ende an der Maschine), einmal mit Mehl bestreuen.

Kochen:
Frische Nudeln in reichlich kochendes Salzwasser geben und je nach Teigstärke zwischen 2 und 5 Minuten sieden lassen. Die Kochzeit bei getrockneten Nudeln ist auszutesten, sie kann zwischen 6 und 11 Minuten betragen.

In einem Sieb abtropfen lassen. Es ist weder nötig, Öl in das Kochwasser zu geben, noch die Nudeln kalt abzubrausen.

Advertisements

2 Gedanken zu “Nudelrund

  1. helga 6. August 2015 / 18:06

    Danke Ute, für das Grundrezept Nudeln

    • OneBBO 6. August 2015 / 18:07

      Du brauchst das doch gar nicht mehr 🙂 Danke!!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.