Sprache in den Medien

Mir fällt immer wieder auf, wie wichtig der Sprachgebrauch ist. Gerade heute Morgen in den Nachrichten fiel es mir erneut auf und ich möchte euch an einem konkreten Beispiel zeigen, wie wir in Richtungen gedrängt werden – alleine mit Sprache.

Es geht um die Flüchtlingszahlen. Achtung! Ich nehme hier keine Stellung zu der Flüchtlingsproblematik an sich. Es geht mir einzig und alleine um den Einsatz und Gebrauch von Sprache:

Wir haben gehört, dass am letzten Wochenende alleine am Münchener Hauptbahnhof 11.000 Flüchtlinge angekommen sind, ich meine sogar, mal etwas von 30.000 gehört zu haben, aber da bin ich nicht sicher, deshalb lege ich das nicht zugrunde. Das setzte sich über die Woche fort. Heute sagte der Nachrichtensprecher: Dieses Wochenende werden 40.000 erwartet. In einem Beitrag wenige Minuten später wurde dann lapidar erwähnt, dass letzte Woche „Tausende von Flüchtlingen nach Deutschland gekommen sind.“

Das ist nicht gelogen. Aber es entspricht nicht exakt den Größenordnungen, denn es sind „Zehntausende von Flüchtlingen nach Deutschland gekommen“.

Sind wir nicht erwachsene Bürger, die echte Informationen verkraften können? Oder wurden uns vorher falsche Zahlen genannt?

Advertisements

5 Gedanken zu “Sprache in den Medien

  1. sandra 12. September 2015 / 12:44

    Da bin ich auch drüber gestolpert und dachte noch: „Ja wie jetzt?“
    Sie scheinen da ein Motto zu haben die lieben Leute: Hauptsache nah an der Wahrheit 😉
    Tja, nur i s t es nicht die Wahrheit.

    • OneBBO 12. September 2015 / 12:45

      Nur beunruhigt mich die Frage: Warum darf ich die Wahrheit nicht hören?

      • sandra 12. September 2015 / 12:48

        Gute Frage, könnten wir in 100 Millionen Jahren noch drüber diskutieren 😉
        Vielleicht wollen sie uns schonen, grübel.
        Oder sie halten uns für komplett schwachsinnig 😛

  2. Michael Gallrauner 13. September 2015 / 20:01

    Ein sehr gutes Beispiel für die momentan omnipräsente Manipulation hast du hier aufgezeigt. Ich bin so wütend und resigniert zugleich über die völlige Kapitulation der leitmedien in dieser Sache. Sachlichkeit, Fakten und Wahrheit spielen keine Rolle mehr. Was steckt dahinter? Ich verstehe es nicht.

    • OneBBO 14. September 2015 / 06:47

      Irgendeine Art medialer Bevormundung, wie sie so häufig geworden ist.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.