Gelebte Demokratie

Im Radio heute morgen: Nach Österreich kamen am Wochenende 20.000 neue Flüchtlinge.

Das wäre vielleicht interessant, falls ich Urlaub in Österreich machen möchte.

Warum sagt mir niemand in den Nachrichten, wie viele die deutsche Grenze an diesem Wochenende überquert haben? Warum nennt niemand klare Zahlen, wie viele Asylanten in diesem Jahr bis heute insgesamt gekommen sind? Geht mich das nichts an? Wird schon gar nicht mehr gezählt?

Wodurch unterscheidet sich eine Demokratie von einer Nichtdemokratie, wenn ich außer ein paar bunten Blättchen zum Kreuzchen machen, völlig ignoriert werde, nicht einmal informiert?

Ich betone, dass ich hier keine Diskussion über die Flüchtlingsfrage an sich starten möchte. Entsprechende Kommentare werde ich umgehend löschen, also macht sie am besten gar nicht erst 🙂

Mir geht es einzig und alleine darum, dass dir und mir, uns allen, Zahlen nicht offengelegt werden, auf die wir ein Recht haben.

Advertisements

14 Gedanken zu “Gelebte Demokratie

  1. Frau Schmidt 21. September 2015 / 07:23

    Auch wenn man in den Medien sucht, man findet keine Angaben. Wahrscheinlich schützt man uns nur, wir verkraften die Wahrheit so schlecht…

    • OneBBO 21. September 2015 / 07:25

      Ja, wir verkraften sie so schlecht. Deshalb haben wir nur eine Scheindemokratie, und sobald wir richtig gute Bürger sind, bekommen wir eine echte?

    • OneBBO 21. September 2015 / 08:48

      Danke für den Link. Ich zitiere „Dafür nimmt die Zahl der Flüchtlinge an der Deutsch-Österreichischen Grenze bei Freilassing zu.“ Ohne Zahlen.

  2. sandra 21. September 2015 / 10:20

    Dafür sagen sie in meiner Stadt jeden Morgen die neuen Zahlen im Radio an. Gestern waren es fast 300 und heute 400 Leute. Natürlich sind auch diese Zahlen nur ca. Denn es werden wohl kaum genau 300 bzw. 400 Leute ankommen. Aber wie Frau Schmidt und ich schon vor einigen Tagen zu einem ähnlichen Thema schrieb: Sie wollen uns schonen.

    • OneBBO 21. September 2015 / 10:22

      Wie gütig 😉 Ich brauche keinen Schonwaschgang, denn ich möchte wissen, was mich erwartet.

      • sandra 21. September 2015 / 10:35

        :mrgreen: Da stimme ich dir zu, aber was willst du machen? Hingehen und selber zählen? 😎

        • OneBBO 21. September 2015 / 10:37

          Artikel wie diesen schreiben und somit öffentlich sagen, das mir das missfällt. Ich möchte nicht wie ein Schaf stumm alles hinnehmen.

          • sandra 21. September 2015 / 10:39

            Sehr gut! Mach weiter so. Ich lese solche Artikel ja immer gern.

  3. Frau Schmidt 21. September 2015 / 11:53

    Immerhin warnt Frau Nahles schon, dass es mehr Arbeitslose geben wird…damit hätte nun mal gar keiner gerechnet, was? Und andere Probleme wird’s nicht geben? Na dann ist doch alles super!

    • OneBBO 21. September 2015 / 12:00

      Zahlen nennt sie uns sicher nicht – Hochrechnungen sind ja extrem kompliziert, außerdem könnten sie uns verschrecken. Wir tumpen dumpbackigen Bürger.

  4. Michael 21. September 2015 / 22:02

    Von den 20000 die am Wochenende gekommen sind, haben laut Österreichischen Innenministerium 350 einen Asylantrag in Österreich gestellt. 20000 minus 350 macht 19650.Der Grenzübergang Freilassung wird zwar kontrolliert, nicht aber die grüne Grenze.

    • OneBBO 21. September 2015 / 22:09

      Danke für die Info. Das sind ja deutliche Zahlen.

    • Frau Schmidt 22. September 2015 / 07:18

      Und das ist EIN Wochenende….na bravo

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.