Was die Natur uns sagt

25. Sep. 2015: Rund und gesund

Es gibt Ernährungsrichtungen, deren Vertreter die Qualität ihrer Ansichtungen lautstark verkünden, teils mit wissenschaftlichen Belegen – und sie sind hager und spindeldürr. Mir geht da immer durch den Kopf: Ja, ist das normal? Wenn ich Filme von Naturvölkern sehe, so sind diese Menschen gut gebaut, sie haben Muskeln, sind schlank bis normal, aber keineswegs hager. Wenn schon zurück zur Natur, warum soll mir jemand ein Vorbild sein, der nicht dem natürlichen „Vor-Bild“ entspricht?

Advertisements

2 Gedanken zu “Was die Natur uns sagt

  1. sandra 26. September 2015 / 11:17

    Das ist schwierig. Ich selbst bin ja auch eher hager. Seit der Umstellung habe ich 3 Kilo zugenommen und das war es. Also weiterhin super schlank. Da kommen schon mal Sprüche. Ich getraue mich gar nicht mehr meinen Ernährungsstil groß an die Glocke zu hängen deswegen. Ich esse einfach unauffällig in der Hoffnung es merkt Keiner 😉
    Ansonsten kommen Sprüche wie: „Deshalb bist du so spindeldürr. Iß‘ mal ein ordentliches Steak“. Vorbild möchte ich gar nicht sein, aber ich werde dazu gemacht (im negativen Sinn). „Siehst du Karl-Gustav. Wenn du so isst wie die Tante, löst du dich noch in Luft auf“.
    Rund und gesund wäre ich auch gerne. So bin ich eben „nur“ gesund!

  2. OneBBO 26. September 2015 / 11:21

    Gesund reicht 🙂 Ich kenne einige, die ebenfalls mit deinem Problem zu kämpfen haben. Bei der Mehrheit ist es anders herum. Im Übrigen, egal ob in die eine oder andere Richtung – wir sollten doch immer mal ein ordentliches Steak essen, oder? 😉

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.