Superduper-Abos

14. Dez. 2015: Superduperabo

Bevor ich am kommenden Freitag etwas zur Verlängerung des Superduperabos vorstelle, möchte ich hier kurz für neue Leser zusammenfassen, was das im Einzelnen bedeutet:

  • Abonnenten haben Zugriff auf meine komplette Rezeptzusammenstellung, und zwar in Echtzeit. Das heißt, sobald ich ein Rezept schreibe und auf die Webseite hochlade, können sie dies lesen. Das heißt, die Rezepte sind zwangsläufig saisonal, zeigen die neuesten Trends in meiner Ernährungsentwicklung, manchmal vom Experiment bis zum gelungenen „Wurf“.
  • Abonnenten haben Zugriff auf Agnes‘ ständig wachsende Rezeptsammlung. Jede Woche ergänzt Agnes ihre Sammlung um ein Rezept.
  • Abonnenten erhalten einmal pro Jahr das Recht, sich von mir die Entwicklung eines Rezeptes zu wünschen, das waren im letzten Jahr beispielsweise „10 Nachtische“, „eine russische Zupftorte“, „glutenfreie Focaccia“.
  • Für die Superduperabonnenen habe ich in Facebook eine geheime Gruppe eingerichtet. Nur Abonnenten können  dort eintreten und niemand sieht – außer den Gruppenmitgliedern selbst -, wer in dieser Gruppe ist. Hier finden sich kleine Veranstaltungen, Tests oder Berichte aus meinem Küchenleben ohne zeitliche Verzögerung usw.

Das Superduperabo kostet im ersten Jahr 99 Euro, kaufen könnt Ihr es über diese Seite: http://www.vollwertkochbuch.de/kaufen.htm

Hier ein paar Erfahrungen aus der Gruppe selbst:

  • Ich schätze die vielen Rezepte, in denen ich die Anwendung von Neuem, zum Beispiel von Chiasamen oder Flohsamenschalen, kennenlernen kann. Eigenes Experimentieren ist oft wenig erfolgreich, deshalb lerne ich lieber durch das Nachmachen von Erprobtem, um mich so an Neues zu gewöhnen.
  • Die unzählig vielen Rezepte für leckere Nachspeisen sind eine herrliche Fundgrube für alle, die so wie ich, Süsses mögen.
  • Sehr gerne lasse ich mich täglich von Utes Rezepten überraschen und nicht selten steht eines dieser Gerichte an einem der darauffolgenden Tage auf unserem Mittagstisch.
  • Auf die gemeinsamen Kochaktionen auf FB freue ich mich immer sehr, denn nirgends kann ich mehr lernen, als wenn ich mich an eine dieser Aufgaben heranwage. Dank dieser Aktionen habe ich immer mehr Freude am eigenen Experimentieren bekommen, was ich niemals für möglich gehalten hätte.
  • Bis jetzt habe ich fast alle Rezepte gelesen und vieles ausprobiert. Wenn ich Besuch habe mache ich immer Werbung für deine Rezepte. Das letzte Rezept, dass ausprobiert habe war der Flammenkuchen mit Kürbis. Der ist bei uns sehr gut angekommen. Manchmal sind deine Rezepte für mich nur eine Richtlinie und ich verändere etwas und schaue z.B. nur wieviel Gramm Mehl oder Gemüse usw. Manchmal denke ich auch wow so etwas wäre nie in den Sinn gekommen.

In der Gruppe habe ich im Oktober gefragt, wie die Mitglieder Agnes‘ Rezepte beurteilen:

  • Die Rezpte von Agnes gefallen mir durch die Bank sehr gut. Ich habe auch schon viel nachgekocht, aber nur das, was leicht, einfach und ohne viele Zutaten ist, also meist Gemüsegerichte und Salate.
  • Ich habe auch schon einige Agnes-Rezepte nachgekocht. Alles sehr lecker.
  • Auch ich habe schon viele Rezepte von Agnes nachgekocht. Alle immer sehr einfach, aber genau das macht sie ja auch so genial. Sie waren immer extrem lecker.
  • Also die Rezepte von Agnes waren für mich schon sehr häufig direkte Anregeungen für leckere Gerichte oder Gebäck!! 1:1 nacharbeiten schaffe ich ja nie, aber für mich zählen die Ideen und die Mengenverhältnisse-bei Agnes weiß ich, dass ich mich drauf verlassen kann, dass die Basis absolut passt!!
  • Manchmal wird abgeändert oder nachgekocht. Dein Birnenbrot habe ich sehr gut gefunden. Das hat mir vorher noch nie geschmeckt. Deine Wähen ich sage nur mmh.
  • Also ich habe auch immer davon profitiert.
Advertisements