Lieblingsmenschen und Lieblingsfehler

12. März 2016: Lieblingstippfehler

Habt Ihr auch Lieblingstippfehler? Es gibt so ein paar Dinge, die kommen bei mir immer wieder vor.

Im Berufsleben sind das „Patinenten“ statt „Patienten“.
Gerne schreibe ich in englischen Texten auch „patients“ statt „patents“ – einfach Gewohnheit, das Wort „patients“ taucht halt in unseren Texten viel, viel öfter auf als „patents“.
Immer wieder ertappe ich mich in Mails auch bei „nichit“ oder „micih“. Ich liebe das i 🙂

Vor ein paar Tagen stutzte ich, weil ich erst den Grund nicht verstand für meine Verschreiberei. Ich hatte Carob bestellt und hatte eine Frage zu der Bestellung. Logischerweise kam das Wort Carob häufig vor, aber ständig tippte ich Carbo. Ey, das nervte mich. Auch jetzt konzentriere ich mich sehr, damit ich das richtige Wort schreibe.

Wieso mache ich das? Die Erleuchtung kam mir erst Stunden später: Auch hier bin ich vom Berufsleben geprägt In chemischen und biologischen Zusammenhängen – und das ist bei uns mehr Englisch als Deutsch – kommen die carbohydrates deutlich häufiger ins Spiel als der Carob in meinem Privatleben. Jetzt, wo ich das erkannt habe, geht’s schon was besser 🙂

Advertisements

8 Gedanken zu “Lieblingsmenschen und Lieblingsfehler

  1. theomix 12. März 2016 / 21:09

    Alle Mneschen machen Fehler. Das macht übrigens auch vor einem Gemeidnehaus nicht halt.
    So viel zu meinen Lieblingen. 🙂

  2. sandra 13. März 2016 / 10:00

    Ich schreibe gerne sit statt ist. Keine Ahnung wieso.

    • OneBBO 13. März 2016 / 10:03

      Zu viele Sit-Coms geschaut? 😉

      • sandra 13. März 2016 / 10:12

        :mrgreen: Wahrscheinlich

  3. MAria 13. März 2016 / 17:19

    ALso, ich bekomme meist meinen kleinen FInger nicht rechtzeitig weg.

    • OneBBO 13. März 2016 / 17:54

      Ich tippe auch schon mal zu schnell für meine lahme Tastatur 😉

  4. Tausend 13. März 2016 / 22:46

    Ihc mach enie Fehler.

  5. OneBBO 13. März 2016 / 22:47

    Kwot errat demonstrantum.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.