Degenerierte Gesellschaft

Heute Morgen, WDR 2, so zwischen 5 und 6:15 Uhr, kam eine Meldung zu den verfallenden Milchpreisen. Was kann man dagegen tun, fragte die Moderatorin. Antwort: Mehr Milch kaufen. Was damit tun? Eine Expertin gab Rat: Man kann damit z.B. auch baden – 3 bis 4 Liter vollfette Milch ins Badewasser, das ist wunderbar.

Wenn in einer Gesellschaft Lebensmittel – von der Herkunft dieser Milch von gequälten Kühen will ich hier gar nicht sprechen – zum Baden empfohlen werden, damit die Preise nicht fallen, ist etwas ganz, ganz verkehrt.

Mir dreht sich da alles.

 

Advertisements

7 Gedanken zu “Degenerierte Gesellschaft

  1. Frau Schmidt 18. Mai 2016 / 13:15

    Schlicht ekelhaft und in der Tat ein gutes Beispiel für die dekadente Gesellschaft. Ohne zu zucken werden 800,- für das neue Smartphone ausgegeben, aber das ist natürlich was ganz anderes. .

  2. karengraceholmsgaard 18. Mai 2016 / 13:17

    Das geht aber noch besser: Gerade am letzten Wochenende hat mir ein Hardcore Veganer erklärt, dass das Problem ganz einfach zu lösen ist.
    Einfach auf sämtliche Fleisch-, Milch- und Tierprodukte verzichten. Dann würde es natürlich auch keine Milchbauern mehr geben und alles wäre in Ordnung.
    Nun habe ich in keiner Weise etwas gegen Veganer, aber manche Vorschläge von denen sind wirklich daneben.
    Gruß Karen

    • A. 18. Mai 2016 / 19:41

      Wo er recht hat, hat er recht. Mit der Zeit würde sich das Problem zumindest erledigen.

  3. der einsiedler 19. Mai 2016 / 09:40

    ein produkt, für das niemand einen gerechten preis bezahlen möchte, wird früher oder später vom markt verschwinden, oder durch „billigen dreck“ ersetzt.

    das geschäftsmodell: ein liter milch kostet in der herstellung 40 cent und wird für 20 cent an die molkereien verkauft. auf tier- und umweltschutz kann bei diesen preisen natürlich keine rücksicht genommen werden. jeder der rechnen kann weiss, dass dieses geschäftsmodell in den ruin führen wird. die zeiten waren mal besser? nein, nicht die zeiten haben sich geändert, die menschen haben sich geändert. die verbraucher sind nicht mehr bereit faire preise für konsumgüter zu bezahlen. obwohl der markt in russland weggebrochen ist und der export nach china zurückgeht, vergrössern die deutschen milchbauern ihre kuhställe und schaffen sich mehr milchkühe an. der umsatz wird höher und die gewinne schrumpfen weiter. mehr hierzu: https://campogeno.wordpress.com/2016/05/19/deutschen-milchbauern-fehlt-es-an-hirn-und-einsicht/

  4. sonnenkind 21. Mai 2016 / 00:38

    OMG= OH MEIN GOTT!!
    Das schwachsinnigste was ich in der letzten Zeit gehört habe. Schon fast perfide. Und hat so ein bischen was von „den Teufel mit dem Belzebub austreiben“ (wollen)… zum weglaufen!

  5. Tausend 21. Mai 2016 / 17:43

    Man könnte doch die Kälbchen darin ertränken.

  6. jackyswelt 22. Mai 2016 / 12:30

    Oh gott! Und ein Teil der Gesellschaft merkt wahrscheinlich nicht wie absurd das alles ist..

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.