Rezept der Woche

2. Okt. 2016: Möhrensuppe mit Spinat

Jetzt beginnt wieder die Saison der Wintergemüse – der Spinat mit dem etwas kräftigeren Geschmack. Möhren sind ja immer aktuell.

Möhrencremesuppe mit Spinat

spinat

  • 1 Kartoffel (75 g)
  • 2 Möhren (175 g)
  • 1 Zwiebel (ungeschält 50 g)
  • 65 g Spinat
  • 500 g Wasser
  • 1 TL Gemüsebrühextrakt
  • 1 TL Kräutersalz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 1 EL Cashewnussmus

Kartoffel unter fließendem Wasser sauber bürsten und in Scheiben schneiden. Zwiebel schälen und würfeln. Möhren in Scheiben schneiden. Alles in den Gareinsatz des Thermomix geben. Spinat in den Varomaaufsatz legen. Wasser und Gemüsebrühextrakt in den Mixtopf schütten, Gareinsatz und Varoma einsetzen. 16 Min. bei Einstellung Varoma, Stufe 2 garen lassen. Spinat beiseite legen. Von der Kochflüssigkeit 300 g aufbewahren. Gemüse, Salz, Pfeffer und Cashewnussmus in den Mixtopf geben und pürieren (10 Sek./Stufe 6). 300 g Kochwasser hinzugeben, nochmals pürieren (10 Sek./Stufe 6). Suppe in Teller füllen und Spinat darauflegen.

Selbstverständlich geht das auch im Topf (Pürierstab, Mixer) und den Spinat dünstet man als Gemüsepfanne einige Minuten in wenig Wasser.

Advertisements

6 Gedanken zu “Rezept der Woche

  1. culinariaa 2. Oktober 2016 / 17:55

    Mmh, eine sehr schöne Kombination mit Kontrast, farblich wie auch geschmacklich. Danke!

    • OneBBO 2. Oktober 2016 / 17:56

      Danke 🙂

  2. culinariaa 2. Oktober 2016 / 18:03

    Ist das ein Rezept für 2 Personen? Und auf wie viele Portionen könnte man die Menge im TM erhöhen?

    • OneBBO 2. Oktober 2016 / 18:05

      Das Rezept ist eine Vorspeise für 3 und eine Hauptspeise für eine Person. Ich denke, du könntest es verdoppeln, aber sicher bin ich nicht.

      • culinariaa 2. Oktober 2016 / 18:09

        Danke! Dann mach ich es mal lieber im Topf, zumal ich den kleineren TM 31 habe. (Hurra, mein Mann kann, zusätzlich zur weiter laufenden künstlichen Ernährung, wieder essen!)

        • OneBBO 2. Oktober 2016 / 18:12

          Toll, dass dein Mann wieder normal „zufüttern“ kann! Das wird ihn stärken, hoffe ich.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.