Fixe Mixer-Tag: roh und süß

19. Dez. 2016: Ein köstlicher Nachtisch

Eine rohe Suppe ist eher ungewöhnlich, so wie ich sie vor ein paar Tagen vorgestellt habe. Roher, ungekochter Nachtisch – heute ist man über das Denken „ach, sicher Obst!“ weit hinaus. Hier ein leckeres Beispiel.

Mousse au Chocoroh

Vegane Rohkost

mousse

Achtung! Wer nicht gewohnt ist, völlig ohne Süßen mit Trockenfrüchten oder Honig auszukommen, sollte noch 3-4 entsteinte Datteln oder 1 EL Honig mit verarbeiten. Die Konsistenz ist wie von einer etwas festeren Mousse. Durch den hohen Nussanteil und noch Ölzugabe fällt dieses Rezept nicht unter „fettarm“, wie die meisten Rohkostrezepte eben.

  • 50 g Kakaonibs
  • 100 g Sonnenblumenkerne
  • 50 g Cashewkerne
  • 1 TL Maca-Pulver (muss nicht)
  • 30 g Sonnenblumenöl (oder ein edles Nussöl)
  • 125 g Banane netto
  • 75 g Apfelsine netto
  • 60 g Apfelsine für Deko

Kakaonibs, Kerne und Pulver im Vitamix-Trockenbecher fein mahlen. Erst mit dem Öl, dann mit den anderen Zutaten zu einer glatten Creme verarbeiten. Achtung: Aufpassen, dass es nicht zu warm wird!

In 6 Förmchen verteilen, jeweils mit einem kleinen Apfelsinenstück dekorieren. Wenn es nicht frisch gegessen wird, einfrieren – schmeckt dann auch köstlich!

Advertisements

2 Gedanken zu “Fixe Mixer-Tag: roh und süß

  1. sandra 20. Dezember 2016 / 12:54

    Mein lieber Schwan. Ein Feiertagsnachtisch wie aus dem Bilderbuch.

    • OneBBO 20. Dezember 2016 / 15:33

      🙂

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.