Pokemon

Wie regelmäßige Leser dieses Blogs wissen, spiele ich seit September letzten Jahres Pokemon. Mittlerweile bin ich in Level 32.

Es gibt etwas im Zusammenhang mit diesem Spiel, das mich erst verblüffte, dann ärgerte und mich jetzt immer noch zu einem Kopfschütteln anregt. Das hat aber nichts mit dem Spiel an sich zu tun, sondern mit einem Teil der Spieler, leider einem sehr großen Anteil.

Um es möglichst kurz zu fassen für Nichtpokemonesen: Das Spiel ist dazu gedacht, die Menschen vor die Tür zu locken. Pokemon fängt man „draußen“, dann gibt es noch Pokestops, an denen man gewisse Dinge bekommt, die man zum Fangen braucht, und es gibt Arenen. Das Besetzen von Arenen gibt vor allem virtuelles Geld, für das man sich gewisse Dinge kaufen kann. Daher sind die Arenen heiß umkämpft.

Ich habe eines Tages festgestellt, dass es Spieler gibt, die mit dem Auto von Arena zu Arena fahren, um dort ihre Pokemons zu platzieren. Dies sind natürlich Spieler, die einen Führerschein besitzen, meiner Erfahrung nach meist so zwischen Ende 20 bis Mitte 30. Seit ich das festgestellt habe – und das ist einige Monate her – habe ich ebenfalls bemerkt, dass es außer mir keinen Erwachsenen gibt, der diese Strecken wirklich abläuft.

Wo ist denn das das vielgepriesene Umweltbewusstsein der jungen Menschen? Kurzstreckenfahren ist für kein Auto gut, vom Sprit, der dabei verbraucht wird, brauchen wir gar nicht zu reden. Meist stehen sie auch noch mit laufendem Motor vor der Arena, das sind dann so zwischen 5 und 15 Minuten.

Die einzigen Spieler, die wirklich laufen, sind entweder Jugendliche ohne Führerschein oder Anfänger – oder ich. Ich behaupte einmal ganz dreist: Wenn alle, die ihr Auto für das Spiel missbrauchen, disqualifiziert würden, wäre ich die einzige Spielerin hier in der Gegend, die Level 32 erreicht hätte.

Die Kids, mit denen ich mich relativ regelmäßig und gerne unterhalte, habe ich alle überholt. Die gehen halt nicht so viel spazieren…. aber sie gehen!

Es ist auch teils sehr unfair, wenn man zu Fuß mehrere Arenen abklappert, das kann auch schon einmal 2 Stunden benötigen, wenn ich viel Zeit und Lust habe, und dann kommt mal wieder ein Auto und vernichtet, was ich in dieser Zeit aufgebaut habe. Möglichst fahren sie dann noch zu Zweit oder Dritt herum. Das ist zwar „umweltfreundlicher“, aber macht es Einzelspielern auch deutlich schwerer, eine Stellung zu behalten.

Ich weiß nicht, warum Niantic (die Hersteller des Spiels) da nicht einen Riegel vorschiebt. Bei anderen Dingen haben sie eine Geschwindigkeitsgrenze eingeführt. Warum nicht beim Anlaufen der Arenen?

 

Advertisements