Rezept der Woche: Spargelreste

Das ist doch immer so ein Jammer, wenn ich den Spargel schäle. Spargelschalen kann man nun mal – mit Ausnahme vom grünen Spargel – nicht mitessen. Aber es gibt durchaus Möglichkeiten, die Reste zu verwerden!

Spargelsalz

Menge: ca. 1/2 Marmeladenglas

Spargelschalen und -enden von ca. 2 kg Spargel
125 g Vollmeersalz (ohne Zusätze)

Spargelschalen und Spargelenden gut trocknen (12 Stunden bei 70°C im Dörrautomaten). Ergab bei mir 26 g getrocknete Schalen. Im Thermomix 1,5 Minuten auf Stufe 10 pulverisieren. Salz hinzugeben (Hinweis: 5-fache Menge des Gemüses) und nochmals 10 Minuten auf Stufe 10 laufen lassen. Sollte mit jedem stärkeren Mixer klappen.

Spargelcremesuppe mit Salbei

Ergibt 2 Teller oder 3 Suppentassen; Zubereitungszeit: ca. 25 Min.

400 g Spargelkochwasser
Spargelschalen und Endstücke von 500 g Spargel (ca. 75 g)
50 g Buchweizen
50 g Sahne
50 g kaltes Wasser
4 Salbeiblätter
Salbei und Petersilie zum Dekorieren

Spargelreste im Kochwasser 20 Min. köcheln lassen. Buchweizen fein mahlen und mit Sahne und kaltem Wasser verquirlen. Kochwasser abgießen und auffangen. Salbeiblätter klein schneiden. Wasser wieder in den Topf geben, Buchweizensahne einrühren und Salbei hinzugeben. Aufkochen und etwas quellen lassen. Wer die Suppe nicht so dicklich möchte, ist mit 35-40 g Buchweizen besser bedient.

Besitzer eines Vitamix können die Spargelreste auch mit dem Kochwasser feinst pürieren!

Wer Spargelreste hat, kann sie zum Schluss mit aufkochen. In einen Teller füllen und dekorieren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s