Frag doch mal die Ute 2.0 – Antworten

Daniela fragte:

„Isst du nach wie vor täglich Frischkornbrei?“

Antwort:

Ja, wenn auch in reiner Haferform. Also Hafer geflockt, manchmal mit heißem Wasser übergossen, Eric mag das sehr. Dazu ein Obstgemisch, meistens püriert. Sahne halte ich nicht für notwendig, sondern nur für ein Extra. Nüsse nehme ich als Deko.

Das klassische Getreidebrei-Frühstück, das über Nacht eingeweicht wird, habe ich schon lange nicht mehr gegessen, wir mögen Haferflocken einfach zu sehr. 🙂

Jesse-Gabriel fragte:

„Hast du deine gesunde Ernährung’s und Lebensweise von zu Hause mitgenommen oder bist du später erst dazu gekommen und wenn ja, was waren der Ausschlaggebende Punkt, Punkte?“

Antwort:

Von zu Hause habe ich in Sachen Ernährung nichts Besonderes mitbekommen. Allerdings gab es bei uns fast keine Fertigmahlzeiten, denn Pizza war damals nicht in den Tiefkühltruhen. Meine Mutter hat regelmäßig frisch gekocht, es gab Obst und Salat, aber Zucker und Weißmehl waren keinesfalls tabu.

Eingestiegen in die Umstellung der Ernährung bin ich Ende der 90er, als ein Gallenleiden dazu geführt hatte, dass ich außer Weißbrot, Milchreis und ähnlichem nichts mehr vertragen habe, selbst ein Apfel konnte problematisch sein – und das, obwohl ich immer schon gern Obst und Gemüse gegessen habe. Eine Leserin einer meiner Rezensionen in Amazon verwies mich  auf Bruker und als ich dann sein Buch über Leber und Galle gelesen hatte, dachte ich: Das ist einen Versuch wert! Binnen weniger Tage vertrug ich wieder Frisches. So fing das 2003/2004 an. 2005 habe ich mich dann wirklich „umgestellt“.

 

4 Gedanken zu “Frag doch mal die Ute 2.0 – Antworten

  1. Anett 25. Juli 2020 / 17:37

    Hallo Ute,

    wie flockst du deinen Hafer? Ich besitze eine fidibus21 zum Brot backen und denke über ein (elektrisches) Kombigerät nach. Welche Erfahrungen hast du?

    Backst du noch regelmäßig Brot? Mein Lieblingsbrot ist „dein“ unkompliziertes mit Hefe und nur übernacht-Gehzeit.

    Viele Grüße

    • OneBBO 25. Juli 2020 / 17:55

      Hallo Anett,

      Ich habe den FlocMan von Komo. Ich bin keine große Freundin der Kombigeräte – geht eines mal kaputt, musst du beide zur Garantie schicken. Natürlich gehen die Geräte nicht oft kaputt, aber irgendwie fühle ich mich mit zwei Geräten besser.

      Brot backe ich immer selbst. Anderes mag ich nicht 🙂

      Wünsche noch ein frohes Wochenende!

  2. veganundklücklich 25. Juli 2020 / 19:15

    Habe gerade nicht viel Zeit zu schreiben, möchte aber trotzdem schnell herzlichen Dank für die Ausführliche Antwort sagen.
    Was für einen eine (leckere) Sahnetorte, ist ist für der Hafer!
    Liebe Grüße,
    Jesse-Gabriel

  3. Daniela 25. Juli 2020 / 20:30

    Danke Dir für die Beantwortung meiner Frage, liebe Ute! So ähnlich geht es mir auch, ich mag Haferflocken auch unheimlich gerne und esse sie eigentlich immer als warmen Brei, also kurz aufgekocht.
    Auch die Antwort auf die zweite Frage war sehr interessant! Danke für diese tolle Gelegenheit, dir Fragen zu stellen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.