Brötchen für geduldige Anfänger

Diese Brötchen sind den Brötchen, die ich vor ein paar Tagen vorgestellt habe, sehr ähnlich. Die beiden wesentlichen Unterschiede sind, dass der Teig zu Beginn mehrere Stunden im Kühlschrank gegangen ist und dass ich nach dem ersten Kneten den Teig nur noch gefaltet habe. Das Ergebnis ist phänomenal, oder?

Zutaten:

300 g Wasser *
1 Päckchen Dr. Oetker-Trockenhefe
1 TL Rohrohrzucker (oder Honig / Zucker)
1 EL Sonnenblumenöl
500 g Dinkelmehl (Typ 630) **
2 gestr. TL Salz

* In diesem Fall Nudelkochwasser – ich sammle das und verwende es für diverse Zwecke
** Das Mehl ist nicht so wichtig, Weizenmehl 550 dürfte genauso gut funktionieren.

Zubereitung:

Die trockenen Zutaten mischen. Öl und Wasser zugeben und mit dem Handrührgerät (Knethaken) kneten, bis der Teig sich von der Schüssel löst.

Noch einmal mit der Hand durchkneten, eine Kugel unter Spannung formen. Kugel in eine verschließbare Dose geben,

gut verschlossen und evtl. noch in einer Plastiktüte mehrere Stunden (bei mir 5 Stunden) in den Kühlschrank stellen.

Der Teig war bei mir soweit gegangen, dass der Deckel der Pengdose abgesprungen war.

Teig nicht kneten, sondern falten (Rechteck einmal von oben und unten zusammenfalten, um 90° drehen und nochmals falten. Zwischen den Händen zu einer Kugel unter Spannung formen.)

Teig in der verschlossenen Dose bei Raumtemperatur aufbewahren (bei mir 2 Stunden).

Nochmals zusammenfalten und eine Rolle bilden (nicht zu lang).

Teigstück wiegen, Gewicht durch 8 dividieren. Das ergibt das Zielgewicht der einzelnen Brötchen. Die Rolle halbieren, die Hälften halbieren und noch einmal halbieren, das ergibt 8 etwa gleichgroße Stücke.

Die einzelnen Stücke auf das ausgerechnete Gewicht hin auswiegen. Einzelstücke zusammenfalten und zwischen den Händen zu einer Kugel unter Spannung formen. Jede Kugel flach drücken und etwas in die Länge ziehen. Nebeneinander auf ein Backblech legen (ich habe ein Lochblech, das ich nicht einfetten muss).

Den Ofen auf 220°C (Heißluft) vorheizen. In dieser Zeit gehen die Brötchen, locker abgedeckt mit einer Plastiktüte. Brötchen mit einem scharfen Messer längs einschneiden, mit Wasser einsprühen.

Eine ofenfeste Schüssel mit Wasser in den Backofen stellen. Brötchen einschieben und insgesamt 20 Min. backen. Nach 15 Minuten mit Wasser einsprühen. Nach 20 Minuten müssen sie hohl klingen, wenn man von unten klopft.

Mit Wasser einsprühen, auf ein Gitterrost setzen und auskühlen lassen.

2 Gedanken zu “Brötchen für geduldige Anfänger

  1. Daniela 7. März 2021 / 10:20

    Ja, die Brötchen sehen wirklich toll aus! Die Krume ist ja irre!

    • OneBBO 7. März 2021 / 12:43

      Ja, da kannst du verstehen, warum ich ganz aus dem Häuschen war nach dem Aufschneiden.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.