Vegane Amerikaner

Letzte Woche habe ich seit langem mal wieder Amerikaner gebacken, weil ich sie sehr mag. Nun steht veganer Besuch an – da musste ein Experiment her.

Wer erinnert sich noch an die Wilkesmannsche Formel bzw. die Stützcreme? Meine Überlegung: Stützcreme ist nichts anderes als Pudding. Warum also nicht gleich welchen nehmen?

Das Experiment war sehr erfolgreich, die Amerikaner sind superlecker – allenfalls mir etwas zu süß. Eric fand sie genauso lecker wie die von letzter Woche, mir schmeckten sie sogar besser.

Rezept:

Vegane Amerikaner

14 Stück

  • 100 g Alsan Bio-Margarine
  • 100 g Rohrohrzucker
  • 1 P Vanillezucker *
  • 125 g kalter Vanillepudding **
  • 1 P Vanillepudingpulver
  • 125-140 g Hafermilch
  • 250 g Weizenmehl 550
  • 1 P Weinstein-Backpulver
  • 1 Prise Salz

Zum Bestreichen

  • 75 g Puderzucker (naturata, aus Zuckerrohr)
  • 4 TL Wasser
     
  • 40 g Schokolade 99%
  • 2 TL Sonnenblumenöl
  • 20 g Agavendicksaft

Zucker, Salz und Vanillinzucker mischen. Margarine mit dem Zuckergemisch schaumig schlagen. Pudding unterrühren. Mehl mit Backpulver und Salz mischen. Beides portionsweise mit der Hafermilch unterrühren. Der Teig soll schwer reißend vom Löffel fallen.

Mit einem Esslöffel (kurz in Wasser halten zwischendurch) kleine Häufchen auf zwei mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen.

Derweil den (Heißluft-)Ofen auf 165°C vorheizen. Gebäck bei 165°C für 20 Min. backen (die Amerikaner dürfen oben auf der Rundung nur sehr hell braun sein und müssen sich mit einem Schaber oder ähnlichem gut vom Papier lösen lassen (kleine Reste bleiben auf dem Papier). Backpapier mit den Amerikanern auf Gitterroste ziehen. Nach dem Abkühlen vom Backpapier lösen.

Puderzucker mit Zitronensaft und Wasser verrühren, Eine Hälfte der Amerikaner damit einpinseln. Schokolade mit Öl und Süßmittel erwärmen, die andere Seite der Amerikaner damit bestreichen.

* Der Vanillinzucker kann wegbleiben, ich habe nur noch einige Päckchen

** Vanillepudding

  • 475 g Hafermilch
  • 1 P Puddingpulver Vanille
  • 1 EL Rohrohrzucker

Puddingpulver mit dem Zuckerverrühren. Mit 6 Esslöffeln Hafermilch verrühren (Löffel für Löffel!). Die restliche Milch aufkochen, Topf vom Herd ziehen, angerührtes Puddingpulver einrühren. Nochmals auf die Herdplatte ziehen und unter Rühren kurz aufkochen.
Da Hafermilch recht süß ist, kann man den Zucker auch ganz weglassen.

Ich habe den Pudding am Vorabend gekocht und über Nacht in einer kleinen Pengschüssel im Kühlschrank aufbewahrt.