Feiertagsessen

Heute war ein Feiertag, zumindest auch in NRW. Mein Essen war auch nicht besonders feiertäglich – aber irgendwas muss ja in den Titel. Wobei mir persönlich das Essen super geschmeckt hat…

Scharfe Kräuterseitlinge mit Reis

1 Portion

  • 15 g Sonnenblumenöl erhitzen
  • 55 g Zwiebel, gewürfelt, und
  • 1 große Knoblauchzehe, in Scheiben, unter Rühren darin anschwitzen.
  • 1 Peperoni (15 g), in Scheiben, mit erhitzen
  • 100 g weißen Reis mit anbraten
  • 150 g Kräuterseitlinge, Scheiben, auch noch mit anbraten.
  • 200 g Wasser zugeben und 20 Min. kochen. Abschmecken mit
  • Salz

Angebraten ist Peperoni (sie waren mittelscharf) übrigens deutlich weniger scharf, finde ich zumindest. Die Kräuterseitlinge lassen sich auch bestens durch andere Pilze der Wahl austauschen. Ich koche übrigens Reis gerne über das Bissfeste hinaus 🙂

Wer lieber Vollkornreis nehmen möchte, kann ihn getrennt kochen. Ich denke nicht, dass das Essen, wenn man wie beschrieben vorgeht, nach 40 Minuten noch schmeckt.

Das Essen ist einfach zuzubereiten: Entweder man bereitet alles Gemüse etc. vor und wiegt ab. Oder man fängt mit Zwiebeln und Knoblauch an. Während diese braten, schneidet man die Peperoni. Das geht noch schneller, ich finde es aber stressiger. Und an einem Feiertag will ich keinen Stress.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.