Bodenlose Käseverschämtheit

So der Titel meines ersten Käsekuchens ohne Boden. Das ist sicher schon mehr als 20 Jahre her 😉

Jetzt las ich – erneut in Meine Familie & Ich, 9/2021, hier: S. 22 des eingelegten Heftchens – ein Rezept, das mich prinzipiell lockte. Nämlich ein Käsekuchen ohne Boden auf dem Blech. Untertitel „Der saftige Kuchen ist genau richtig, wenn Familie und Freunde am Kaffeetisch sitzen“. Klingt gut, oder?

Als ich die Zutaten dann im Detail las, wurde ich stutzig. Was fällt auf bzw. macht den Kuchen für normale Menschen nahezu ungenießbar?

Hier die Zutaten:

6 Eier
150 g Zucker
4 TL Vanillezucker (= 2 Päckchen)
2 TL Backpulver
75 g Grieß
2 kg Magerquark
Salz
100 g Rosinen und 50 g Orangeat (oder Chocolate Chunks)

6 Gedanken zu “Bodenlose Käseverschämtheit

  1. Anett 29. Juli 2021 / 12:06

    Die Rosinen? 😉 haben in Käsekuchen nix zu suchen. Aber das ist wahrscheinlich individuell.

    Ich glaube sehr quarkig und meiner Familie ganz nicht süß genug auf die Riesenmenge.

    • OneBBO 29. Juli 2021 / 16:41

      Rosinen sind individuell, stimmt. Ich habe sie – übrigens ein Vorschlag im Original – durch Schokostückchen ersetzt. Aber die Zuckermenge ist ein Witz!

  2. Daniela 29. Juli 2021 / 19:17

    Rosinen mag ich in Kuchen definitiv auch nicht, aber 150 g Zucker auf 2 kg Quark ist definitiv in geschmacklicher Hinsicht a weng arg wenig. Also 250 g würde ich für diese Menge Quark aber mindestens verwenden, damit wäre es vermutlich auch nicht arg süß.

    • OneBBO 29. Juli 2021 / 20:08

      Ich habe noch mehr genommen – und jetzt ist er lecker. Außerdem etwas Fett. Rezept folgt morgen 🙂

  3. veganundklücklich 30. Juli 2021 / 01:36

    Kommt auch nicht oft vor, dass man sich über zu wenig Zucker im Rezept (beschwert).
    Rosinen im Kuchen möchte ich nie, so essen oder im selbst gemischten Müsli sehr gerne.
    Orangeat darf auch im Laden bleiben.

    • OneBBO 30. Juli 2021 / 15:15

      Orangeat mag ich erst, seit ich es selbst gemacht habe. Ja, und das ein Rezept zu wenig Zucker hat, ist durchaus erstaunlich. 😉

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.