Ein Nachruf

Heute habe ich durch Zufall erfahren, dass Stewart Lindemann im Februar 2020 gestorben ist. Das ist ein Schock.

Stewart Lindemann hat einen wesentlichen Einfluss auf Erics und mein Leben gehabt. Er ist in Amerika geboren, genau wie seine Frau. Wann beide nach Deutschland gekommen sind, weiß ich nicht. Es muss aber im Erwachsenenalter gewesen sein, da sie beide Deutsch noch mit deutlichem Akzent sprachen. Er arbeitete als Übersetzer und hat mich damals an Eric als „Schreibkraft“ empfohlen (1984). Das alles lief über eine Freundin von mir, die bei ihm in der WG lebte.

Ich kannte ihn flüchtig vom Sehen, wenn ich meine Freundin besuchte. Er und seine Frau waren immer gastfreundlich. Und humorvoll. Er ist der erste Mensch, den ich kennenlernte, der ein Wasserbett hatte. Lustig, was man sich so merkt.

Er war extrem kollegial. 1983, als ich mir noch unschlüssig war, ob ich mir einen Textautomaten oder einen PC kaufen sollte, hat er mich angerufen und fast zwei Stunden telefoniert. Was damals noch richtig Geld kostete.

Ich habe ihn danach vielleicht noch drei oder vier Mal gesehen, seine Frau kannte ich auch. Eric hatte ihn in einer Übersetzungsagentur kennengelernt, für die sie beide arbeiteten. Da sein Fachgebiet in Richtung Technik ging und wir auf Medizin und Pharma spezialisiert waren, hatten wir beruflich selten miteinander zu tun. Zweimal aber haben wir Aufträge von ihm bekommen.

Als ich vor ca. zwanzig Jahren mit dem Klavierspielen angefangen hatte, hatte er sich gerade eine Orgel gekauft und das Orgelspielen wieder aufgenommen. An das Foto von ihm an der Orgel erinnere ich mich noch.

Beim Mittagessen gerade haben wir über ihn gesprochen. Irgendwie hat uns das geschockt. Es ist erstaunlich, wie ein Mensch, den man gar nicht so gut kennt und mit dem wir so viel Kontakt ja gar nicht hatten, also bestimmt schon sieben Jahre nicht mehr, eine solche Lücke reißen kann. 1946 geboren, ist er nach heutigen Verhältnissen nicht sehr alt. 2016, so stand in einem Artikel, ist er in Ruhestand gegangen.

Rest In Peace

Anzeige

2 Gedanken zu “Ein Nachruf

  1. Tausend 3. Oktober 2021 / 14:37

    Wie traurig …

  2. Daniela 4. Oktober 2021 / 10:34

    Das tut mir sehr leid!
    Möge euer Freund in Frieden ruhen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.