Wie war’s mit den Raketen?

Im Grunde mag ich Raketen zu Neujahr. Sprüche wie „Brot statt Böller“ sprechen mich nicht an. Man kann nicht alles Vergnügen streichen und in gute Taten stecken. Da würde ich lieber Halloween oder Muttertag abschaffen, die ich völlig sinnentleert finde (schon meine Mutter hatte eine Muttertagsallergie 😉 ). Die Fraktion „Feuerwerke sind nur Geldrausschmeißerei“ finde ich sehr heuchlerisch. Feiern die alle nix mehr?

Das Böllerverbot zum jetzigen Silvester fand und finde ich grenzwertig. Hier in der Region sitzt eine große Feuerwerksfabrik, die jetzt zum zweiten Mal um ihren größten Umsatz gebracht wird. Das heißt, nur nebenbei, auch die Gefährdung vieler Arbeitsplätze. Das würde ich ja noch hinnehmen, wenn es nicht so heuchlerisch wäre: Den hiesigen Firmen wird der Umsatz gekappt, dafür kaufen die Leute eben Zeugs aus Polen und China, was deutlich gefährlicher ist. Kann man ja überall lesen. Gestern habe ich dann noch gehört, dass in Belgien Feuerwerkskörper und Böller verkauft werden dürfen. Und auch die Einfuhr nach Deutschland ist nicht verboten.

Ich packe mir also leise an den Kopf und frage mich: Wer bestimmt ein solches Verbot und lässt es dann so fröhlich aushöhlen? Verschwörungsfreudige könnten auf die Idee kommen, dass da jemand absichliche die hiesige Industrie abmurkst. 😉 Nein, aber da kann sich jetzt der eine oder andere Politiker mit stolzgeschwellter Brust vor der Menge brüsten: „Ich habe mit dazu beigetragen, dass diese furchtbare Knallerei unterbleibt“ (Jubel seiner Anhänger). „Und wir werden alles tun, dieses Verbot auf alle Jahre zu erweitern“ (weiterer Jubel).

Übrigens: Reine Böller mag ich überhaupt nicht. Ich finde die Knallerei störend und habe, da sie auch außerhalb der Neujahrsnacht gezündet werden, gehörige Manschetten davor.

Nun frage ich mich allerdings, warum man es nicht mal in den Griff bekommt, dass die Menschen, die trotz des Verbots rumfeuern und rumknallen, wenigstens ihren Dreck aufsammeln? Das finde ich total asihaft und mir wäre lieber, da würde man mal dran drehen. Zum Beispiel nicht nur Abfalleimerchen für die Exkremente der niedlichen Hündchen aufstellen, sondern eben zu Neujahr auch an zentralen Stellen Metallkörbe oder Ähnliches, wo dann auch der Abfall hin kann. Denn den finde ich wirklich erschütternd. Da könnten die Umweltschützer auch mal kräftig drüber schimpfen statt nur über die Verschwendung durch Feuerwerk.

So heute vor dem Penny in Ronsdorf. Das dürfen dann morgen früh die Mitarbeiter von Penny wegräumen, nehme ich an.

2 Gedanken zu “Wie war’s mit den Raketen?

  1. Daniela 2. Januar 2022 / 16:58

    Bei uns sah es ähnlich auf den Straßen aus. Ich hatte zwei mal in meinem Leben lange Jahre einen Hund, deshalb mag ich die Knallerei nicht so. Ich erinnere mich gut an die Angst dieser Tiere. Aber dennoch ist es natürlich schön, das Silvesterfeuerwerk zu beobachten und ich verstehe sehr gut, dass vielevMenschen diese Tradition mögen und pflegen! Allerdings hat mein hier vom Böllerverbot fast nichts gemerkt, es war ähnlich laut wie immer, letztes Silvester wars deutlich ruhiger.

    • OneBBO 3. Januar 2022 / 10:53

      Ist wohl sehr unterschiedlich gewesen je nach Region.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.