Ich kriege kein Corona!

Wir haben einen Bekannten, ich nenne ihn mal Wolfgang, den wir vielleicht drei oder vier Male im Jahr sehen. Letztes Jahr stand natürlich bei Treffen die Standardfrage im Raum: Sind Sie geimpft?

Wolfgang ist Mitte 60, also genau in der Gruppe, bei der gar keine Zweifel bestehen, dass eine Impfung wichtig ist (es sei denn, man vertraut dubiosen Quellen).

Seine Antwort war zweimal dieselbe, das letzte mal im September:

„Nein, ich lasse mich nicht impfen, ich bekomme nämlich kein Corona!“

Mit dieser Antwort kann man ihn weder den Querdenkern noch fanatischen Impfgegnern zurechnen. Wolfgang ist auch kein Esoteriker, er ist ein eher sachlicher Mensch. Daher fand ich diese so entschieden vorgetragene Meinung lustig bis beeindruckend: Wille kann ja Berge versetzen, so heißt es. Und wenn er so entschieden in seiner Meinung ist – vielleicht bewegt das wirklich etwas? (Da mein Wille nicht so stark ist, habe ich mich bis einschließlich zum Booster impfen lassen.)

Gestern schickte Wolfgang uns eine E-Mail, die erste in diesem Jahr:

„Am zweiten Weihnachtsfeiertag trafen wir uns mit den Kindern aus Düsseldorf, an den darauffolgenden Tagen gingen alle drei, auch die kleine Tochter (noch nicht ein Jahr alt), in Quarantäne, alle Covid19 positiv.

Eine Woche darauf, und zwar am 2. Januar, wurden meine Frau und ich positiv getestet und mussten in Quarantäne.

Es geht uns allen leidlich gut, ich selber merke allerdings ziemlich schnell, dass mir die Luft ausgeht. Ich hoffe, dass es bald wieder vorbei ist.“

Ungeimpft und Familientreffen.

Ich bin weder hämisch noch besserwisserisch, ich wünsche der ganzen Familie, dass sie keine längerfristigen Schäden davonträgt und ganz schnell genesen wird. So für mich, denke ich: Da bin ich froh, dass ich mich habe impfen lassen und wir außerdem auch stets sehr vorsichtig sind. Was nicht heißt, dass es uns nicht treffen kann, das weiß ich wohl. Aber ich muss mir dann wenigstens keine Vorwürfe machen.

4 Gedanken zu “Ich kriege kein Corona!

  1. culinariaa 10. Januar 2022 / 13:39

    Solche Einzelbeispiele gibt es in beliebiger Anzahl von Geimpften und Ungeimpften. Ich habe in meiner Familie 3fach geimpfte Maskenträger mit heftigem Verlauf und long Covid, im Freundeskreis eine ungeimpfte Freundin positiv getestet, ohne Symptome.

    • OneBBO 10. Januar 2022 / 14:13

      Deshalb richte ich mich in meinem Verhalten auch eher an wissenschaftlichen Ergebnissen aus als an Bekanntenberichten. Dies sollte auch gar nicht ein Aufruf zum impfen sein, sondern einfach nur zeigen, dass der Wille eben nicht alles ist. Das passt nur gerade gut in diese Zeit, wo ja das positive Denken bis zum Erbrechen gelobt wird.

  2. Daniela 10. Januar 2022 / 21:23

    Ich bin auch froh, dass ich mich habe impfen lassen, inkl. Booster. Auch meine sämtlichen Familienmitglieder sind geimpft. Da ich mit meinen betagten Eltern im selben Haus lebe und täglich mit einer großen Gruppe an Personen zu tun habe, bin ich froh, das Risiko für mich selbst und alle Beteiligten so niedrig wie möglich zu halten. Mehr kann ich nicht tun aber das, was ich tun kann, wollte ich einfach nicht versäumen. Ich persönlich kenne auch mittlerweile einige geimpfte (ohne Booster), die erkrankt sind, alle hatten aber bisher sehr, sehr milde Verläufe. Ich würde mich immer wieder so entscheiden, akzeptiere aber natürlich auch, wenn das jemand anders sieht!

    • OneBBO 11. Januar 2022 / 12:49

      Ich bin auch keine Ungeimpftenhasserin 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.