Rezept von gestern

Viel geändert habe ich nicht. Aber die Zuckermenge (Rohrohrzucker) vervielfacht, also 200 g genommen. Ich habe 50 g vom Schmand durch Skyr ersetzt. Statt 1 EL Stärke habe ich 1 Päckchen Vanillepulver genommen. Das Ergebnis ist köstlich! Nicht vegan, nicht vollwertig (nach Bruker).

Eric sagte nach zwei Bissen: „Hervorragend!“ (Das wäre mit 50 g Zucker sicher nicht passiert …).

Ich habe die Aprikosen ungehäutet mit Agavendicksaft (50 g) im Vitamix püriert. Dadurch ist der Kuchen wirklich schnell und einfach in der Herstellung. Empfehlenswert – für diejenigen, die Tiereiweiß essen.

Rezept erwünscht?

Heute habe ich, angelehnt an ein Rezept für Erdbeerkuchen, einen Aprikosenkuchen gebacken. Ich mag nämlich keine erhitzten Erdbeeren. Das Rezept war eine mäßige Vorlage – keine Flüssigkeit, aber dann soll man den Teig gießen?

Egal, wie auch immer. Ich weiß momentan noch nicht, wie der Kuchen schmeckt. Wenn fünf Kommentatoren das Rezept für den Kuchen lesen wollen, stelle ich es morgen vor. Sonst nur ein Foto vom Anschnitt. 😉

Vor dem Backen

Nach dem Backen