Brot und Spiele, ach nein: Brot und Sprit

Kommentar vom 3. Dezember 2011: Bio-Sprit aus alten Brötchen

Diese Überschrift aus dem RGA vom 2. Dezember las ich beim Abendessen, und mir blieb die Kartoffel fast im Halse stecken: Wie pervers kann man denn noch werden? Der verantwortliche Wissenschaftler Timo Broeker sagt: „In Deutschland wird jährlich ein Überschuss von 600.000 Tonnen Brot produziert… Wenn wir schon so viel Brot wegwerfen, dann sollten wir wenigstens dafür sorgen, dass es noch effizient genutzt wird.“

Mir gruselt, wenn ich das lese. Es kann doch nicht angehen, dass wir alle schulterzuckend hinnehmen, wie Brot tonnenweise weggeworfen wird. Ein Wissenschaftler mit Verantwortungsgefühl würde sich der Frage widmen, wie dieser Überschuss sich verkleinern lässt – wenn er ein Gewissen hätte.

Auf die einzelnen Dinge will ich hier gar nicht weiter eingehen, nur noch auf eine Unterüberschrift. „Aus zehn Tonnen Altbrot werden 2453 Liter Bioethanol“. Klingt gar nicht so schlimm, nicht wahr: „Aus 10 mach 2453“? Denn so speichern sich die Größenverhältnisse bei uns im Unterbewusstsein ab. So werden wir manipuliert, um das Ausmaß der Perversität nicht zu erkennen. Eine Tonne hat 1000 (tausend) Kilogramm, dass heißt für 2453 L Sprit werden 1000 mal 10, also 10.000 Kilogramm Brot weggeworfen. Wenn ich davon ausgehe, dass ich in der Woche 1 Kilogramm Brot esse, kann ich davon 1000 Wochen essen, das sind 19 Jahre, ich sage euch: JAHRE, Brot für mich. 2453 Liter Sprit, also wenn ich in der Woche 20 Liter Sprit verbrauche, das ist ja gar nicht einmal besonders viel, dann komme ich mit dem Sprit 122 Wochen aus, das sind mal gut zwei Jahre. 19 Jahre Brot tauschen für 2 Jahre Sprit? Ich sage doch – es ist abartig, solche Dinge überhaupt auszuprobieren. Das ist meine Meinung.

Am Ende noch ein markiger Satz des begabten Brotwissenschaftlers: „Es wird voraussichtlich wirtschaftlich erst interessant, wenn große Mengen Altbrot zu Verfügung stehen.“. Na, das ist doch prima, ein Problem weniger im kinderreichen Haushalt. Der Satz „Iss dein Brot auf, sonst darfst du nicht an den PC“ wird ersetzt durch „Schmeiß doch endlich dein Brot in den Sammelbehälter und iss deine Milchschnitte, sonst haben wir am Wochenende nicht genug Sprit, um ins Grüne zu fahren.“

Werbung