Drachentörtchen

Vor ein paar Tagen habe ich euch meinen neuen flauschigen Hausdrachen gezeigt, den ich mit einem (Kinder-)Heft gekauft hatte. Im Heft auch ein Rezept, das Kinder mal nachmachen sollen. Wenn Kinder das können, kann ich das auch. 🙂 Allerdings finde ich, dass selbst für backunerfahrene Erwachsene hier an der einen oder anderen Stelle Angaben fehlen. Für Kinder, so finde ich, fehlen elementare Angaben! Das habe ich dann auch im Rezept vermerkt.

Es sind keine Gesundheitsküchlein, aber erstaunlich lecker. 🙂

Blumentörtchen

14-15 Muffins, nach einem Rezept aus „Magischer Drachenspaß Nr. 1“

Teig

  • 150 g weiche Alsan Bio-Margarine (Original: Butter)
  • 150 g Rohrohrzucker (Original: Zucker)
  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Weizenmehl 1050 (Original: Mehl)
  • 100 g gem. Mandeln
  • 1,5 TL Backpulver
  • 150 g Buttermilch

Verzierung

  • 100 g Alsan Bio-Margarine (weich, Original: Butter)
  • 50 g Rohrohrzucker (Original: Zucker)
  • 1 TL Mangosirup (färbt nicht wirklich; Original: 5 Tropfen rote Lebensmittelfarbe)
  • 150 g Rohrohrpuderzucker (Original: Puderzucker)
  • 120  Frischkäse
  • rote Marmelade (hier: Johannisbeermarmelade) (nicht im Original)
  • 3 Mandeln je Muffin (= 40-50 Stück) (Original: Zuckermandeln)

Butter, Zucker, Eier und Salz zu einer schaumigen Masse schlagen. Mehl, Mandeln und Backpulver mischen. Mit der Buttermilch in die Buttermasse einrühren (ich habe erst die Buttermilch eingerührt, dann die Mehlmischung hinzugegeben und nicht zu lange untergerührt. Das Rezept hier ist nicht muffintypisch). Teig in mit Papierförmchen ausgelegte Silikonmuffinformen füllen (12 Papiermuffins, plus 3 Silikonmuffinförmchen; die Anzahl der Förmchen ist nicht angegeben, was ich für Kinder schwierig finde, auch wäre es hilfreich zu erwähnen, dass jeweils 1 EL Teig in die Förmchen kommt und dass man die Förmchen nicht zu hoch füllen sollte). Törtchen bei 175°C Heißluft (es werden nur 180°C angegeben, nicht aber, ob Heißluft) in den Ofen schieben.

20-25 Min. backen. Stäbchenprobe machen (hier nicht erwähnt!).

Papierförmchen und die kleinen Silikonformen auf einem Gitterrost auskühlen lassen und die kalten Muffins verzieren (es wird nicht erwähnt, dass die Muffins kalt sein müssen!).

Für die Creme Butter und 50 g Zucker schaumig schlagen. Ich habe zur Farbgebung 1 TL Mangosirup zugegeben, das hat die Farbe aber praktisch nicht verändert. Im Original werden 5 Tropfen Lebensmittelfarbe vorgegeben. Das muss doch für Kinder nicht sein. Puderzucker und Frischkäse zugeben und zu einer glatten Masse schlagen. Je einen geh. TL auf je einen Muffin geben und verstreichen (auch hier wird den Kindern nicht gesagt, wie viel von der Creme sie nehmen sollen. Das fände ich sehr hilfreich.). In die Mitte je einen Klecks rote Marmelade geben, Je 3 Mandeln mit der Spitze nach unten oder oben hinzulegen.

Der Teig und die Creme fand ich vor dem Backen extrem süß, das Ergebnis ist aber lecker.