Nacktgerste sollte keimen

14. Juni 2014 (sa) Nacktgerste von Davert

Nackthafer und Nacktgerste, die keimen – im Brukerischen Verständnis zumindest eine Bedingung für vollwertiges Getreide -, sind gar nicht so einfach zu bekommen. Nun hatte eine langjährige Leserin dieses Blogs (Hurra!!! 🙂 ) Nacktgerste von davert gekauft und die wollte und wollte nicht keimen. Also schrieb sie Davert an. Den Schriftwechsel möchte ich euch nicht vorenthalten:

Sehr geehrte Damen,
aus Ihrer Nackgerste wollte ich Sprossen herstellen, leider keimte von dem Getreide nicht mal 10%.
Ist es wärmebehandelt? Würde es nur entspelzt, sollte zumindest ein wesentlich größerer Anteil noch ohne verletzten Keim sein…
Danke für Ihre Antwort!
MfG

Die Antwort kam prompt:

Sehr geehrte Frau XXX,
vielen Dank für Ihr Interesse an unseren Produkten.
Da wir unser Getreide nicht als Keimsaaten verkaufen, garantieren wir grundsätzlich keine Keimfähigkeit.
Das Getreide wird in unserer Mühle gereinigt. Dabei kann der Keimling schaden nehmen, somit ist auch eine Keimfähigkeit nicht mehr gegeben. Des Weiteren ist es so, dass das Getreide, je nach Erntezustand, nachgetrocknet werden muss. Die Temperaturen sind dabei höher als 40°. Auch dies führt unter Umständen zu einer verminderten Keimfähigkeit.
Desweiteren ist es bei Nacktgerste und Nackthafer so, dass beide Getreidesorten ohne Spelze wachsen und entsprechend witterungsempfindlich sind und damit der Keimling schneller Schaden nehmen kann als es bei andere Getreidesorten der Fall ist.
Trotzdem handelt es sich bei alles Getreiden um vollwertige Produkte, die alle natürlichen Bestandteile enthalten.

Mit freundlichem Gruß
YYY

Verwaltung – Verbraucherservice

 Da bin ich ja nun beruhigt, dass mir endlich mal jemand erklärt, was vollwertig ist und dass es alle natürlichen Bestandteile enthält 🙂 Ich kann hier nur nochmals den Demeterhof Schwab empfehlen, bei dem ich den best keimendsten Hafer gefunden habe, den ich je gekauft habe.