Nackthafer

Den Nackthafer, der in meiner Erfahrung am besten keimt (90-95 %), habe ich vom Demeterhof Schwab (hier). Jetzt fand ich lange schon keinen Nackthafer mehr auf der Webseite, habe daher heute per Email nachgefragt. Die Antwort kam wie gewohnt schnell und freundlich: Sie haben wieder Nackthafer, aber irgendetwas klappt mit der Webseite nicht. Ich möchte bitte per Email bestellen, was ich dann zusammen mit anderen Produkten auch direkt gemacht habe.

Wer also auch dort gerne Nackthafer oder anderes bestellt – kann dies nun per Email tun.

Demeter aus dem Online-Shop

22. September 2012: Eine regionale Empfehlung

Eine Leserin machte mich auf einen neuen (?) Online-Shop aufmerksam: den Demeterhof Schwab. Alles mit Demeter-Ware, regional-deutsch. Ich habe mir dann die Seite angeschaut und war beeindruckt: Das Ganze ist sehr persönlich gehalten, es wird 100% Demeterqualität angeboten und übersichtlich dargestellt. Es scheint sich um „Überzeugungstäter“ zu handeln 🙂 Gut gefällt mir auch die relativ niedrig portofreie Bestellmenge: 40 Euro. Das ist gut zu erreichen, da ja nicht nur normale Getreide angeboten werden, sondern zum Beispiel auch Hanf und Leinsamen.

Leider habe ich gerade gelesen, dass Buchweizen nicht weiter im Programm sein wird, da – so auf der Site nachzulesen – nur große Mengen zum Schälen weggeben werden können.

Ich habe eine Testbestellung losgeschickt, vorher noch eine Frage gestellt, ob nämlich der Nackthafer keimt. Die Antwort kam sehr schnell, ja, sie würden den Hafer ja selbst dann wieder aussäen. Irre finde ich auch, dass deutscher Amaranth angeboten wird, das habe ich noch nie gesehen. Die einzelnen Getreide gibt es als Korn oder auch gemahlen – in einer Zentrofan-Mühle. Da bin ich ja ganz neidisch 🙂

Meine erste Bestellung umfasste Dinkel, Amaranth, Buchweizen, Leinsamen, Nackthafer, Nacktgerste und Kartoffeln. Als erstes habe ich den Hafer auf Keimfähigkeit getestet: In meiner Erfahrung sensationell, ich habe die Haferkeimlinge nach 48 Stunden fotografiert:

Ebenso köstlich die Kartoffeln. Ich werde vermutlich nicht meine ganzen Kartoffeln dort bestellen, weil ich nicht so viel Getreide brauche, um auf die 40 Euro zukommen. Ein Jammer, denn sie sind extrem lecker. Verpackt war die Sendung sehr, sehr gut. Da habe ich schon deutlich schlechtere Sendungen erhalten. Die Lieferzeit habe ich jetzt nicht mehr so ganz im Kopf, es können 4 oder 5 Tage gewesen sein, was ich für durchaus angemessen halte. Lieber lecker als schnell 🙂

Dann habe ich am Freitag mit dem Dinkel die Freitags-Foccacia gemacht. Also das war ein totaler Reinfall, schon der Teig sah irgendwie … anders aus. Und gegangen ist sie im Ofen überhaupt nicht. Eine schlechte Fallzahl? Ist das bei anderem Dinkel dieses Jahr auch so? Da ich die Foccacia seit Wochen immer auf dieselbe Weise unter denselben Bedingungen herstelle, ist es ganz eindeutig, dass es an dem Dinkel liegt. Ich habe Freitag Nachmittag per Mail nachgefragt, aber bis jetzt noch keine Antwort erhalten.

Manchmal denke ich, nach Süddeutschland umziehen, wäre eine gute Idee. Was es da für Bio-Köstlichkeiten gibt, macht mich hier in NRW einfach neidisch!

Den Shop findet Ihr: hier

Nachtrag:

Heute (Sonntag! also sehr am Ball) erhielt ich eine Antwort von Herrn Schwab: Er hat keine schlechten Erfahrungen mit dem Dinkel, auch beim Brotbacken nicht. Ich wies ihn auf die schlechten Erfahrungen der Kommentatorin hin, da war er echt bestürzt und schrieb „also das tut mir leid ich wusste nicht das eine andere Kundin auch Probleme hat, ich kümmere mich darum so schnell wie möglich den neuen Dinkel zu entspelzen“.

So viel Engagement beeindruckt mich immer! Ab Ende Oktober soll der neue Dinkel bereit stehen.