Wir werden diskriminiert!

Ist euch eigentlich schon mal aufgefallen, dass wir im Ausland ständig diskriminiert werden? Nein? Dann schaut euch doch mal an, was Deutschland oder Deutscher in den verschiedenen Fremdsprachen heißt.

Da haben wir beispielsweise die Engländer und Italiener die uns auf Germanen reduzieren. Germany bzw. Germania heißt Deutschland dort. Das trifft für viele Länder zu. Bin ich eine Germanin?

Die Bezeichnung Germanen ist ein Oberbegriff für Stämme zwischen Rhein, Donau und Weichsel. Sie hatten keine gemeinsame Identität und bekämpften sich regelmäßig untereinander. Ein Volk „Germanen“ hat es nie gegeben.

Nee, dazu kann ich mich nicht zählen. Ich laufe doch nicht rum und drohe dem nächsten Pfälzer mit dem Wurfspeer. Eine weitere Variante ist z.B. im Französischen (Allemagne), Türkischen (Almanya) usw. zu finden. Also Alemannen? Kann ich mich mit dem Begriff Alemannin identifizieren?

Die Alemannen waren eine germanische Stammgruppe aus der Gegend am Ober- und Hochrhein. In Südwestdeutschland wird der Dialekt noch gesprochen. Der Begriff heißt soviel wie „Menschen/Männer“ insgesamt.

Da müssen wir uns doch gegen wehren. So reduziert zu werden auf alte Stammesvölker, die wenig kultiviert und kriegerisch waren. Oder? Ich verlange, dass im Ausland dann Deutschland als Bezeichnung eingeführt wird, Germany ist dann ein G word und Allemagne ein A mot.

Deshalb die Frage: Wie krank ist es, dass ich jetzt vom I-Wort statt der Bezeichnung Indianer lesen muss?

100 Milliarden

Eine Milliarde ist schon eine Zahl, die ich mir kaum richtig vorstellen kann. 100 Milliarden für die Aufrüstung. Frage an die Regierung: Würden es nicht auch 99 Milliarden tun?

Bild von Leandro De Carvalho auf Pixabay

Eine Milliarde sind 1000 Millionen. Dann sind wir heute bescheiden und bitten unsere Regierung, von der zur Verfügung stehenden Summe von 100 Milliarden Euro nur 99,9 Milliarden für die Aufrüstung zu verwenden. Der Unterschied kann doch nicht so groß sein. 100 – 99,9 = 0,1 Milliarden. Das sind 100 Millionen.

2020 hatte Deutschland eine Bevölkerungszahl von 83,5 Millionen. Ich runde das mal auf 85 Millionen auf. Da bleiben von 100 Millionen immer noch 15 Millionen übrig, wenn jeder in Deutschland eine Million aufs Konto bekommt.

Wenn dann alle Ukrainer (2020: 44,13 Millionen) ihr Land verlassen würden, stünden für sie die verbliebenen 15 Millionen zur Verfügung. Zum einfacheren Rechnen runde ich auf: 45 Millionen Ukrainer. Das macht pro Ukrainer 333.333 Euro.

Meine Forderung an Herrn Scholz und Herrn Lindner:

Geben Sie jedem von uns eine Million und jedem Ukrainer, der hierher kommt, 300.000 Euro. Da bleiben für die verdammenswerte Aufrüstung immer noch 99,9 Milliarden.

Die Aufrüstung wird übrigens zu einem großen Teil in irgendwelche Stealth Bomber (ich kenne mich da nicht aus, sorry) investiert. Importiert aus den USA. Das heißt, diese 100 Milliarden fördern nicht die deutsche Rüstungsindustrie, sondern unsere „amerikanischen Freunde“. Ihre Friedensliebe hat sich ja im Irak, Afghanistan, Südamerika usw. deutlich gezeigt. Gut investiert?

Deutschland deine Untertanen

10. Juli 2015: Rassismus

„Die Deutschen leben nach einem Plan, sie planen sogar ihr Wochenende im Voraus. Sie leben ein wenig wie Roboter: Sie stehen auf, dann arbeiten sie, dann gehen sie mit ihrem Hund Gassi, dann gehen sie schlafen.“
Von: Kefah Ali Deeb, aus dem Zeitmagazin in Facebook

Über den Spruch an sich kann man nun denken, was man will. Aber was mich daran wundert ist, dass deutsche Facebookler diesen Spruch mit masochistischer Wonne veröffentlichen, als sei das eine Grundwahrheit, die uns die Augen öffnet. Auf meine Kritik erhielt ich die Antwort „Ach, da ist ein Fünkchen Wahrheit dran“.

Aha? Alle Pauschalurteile über andere Völker enthalten so gesehen ein Fünkchen Wahrheit. Wenn ich meine Pauschalurteile über andere Nationen nun kund tue, werden die dann auch von der dortigen Bevölkerung mit derselben selbstgeißelnden Freude veröffentlicht?

Jedes Pauschalurteil ist Rassismus. Warum muss ich Rassismus gegen Deutsche gutheißen? Solche Pauschalurteile beruhen meist auf Unkenntnis. Ich habe keinen Hund, und natürlich stehe ich vor der Arbeit auf, nicht nachher 🙂

Wobei ich Kefah Ali Deeb keinen Vorwurf mache, das ist ihre Sicht der Dinge, warum nicht? Aber warum müssen Deutsche das hochhalten wie eine unerschütterliche Wahrheit? Würde Kefah Ali Deeb genauso begeistert reagieren, wenn ihr von anderen leere Vorurteile vor den Kopf geknallt werden? Vorurteile haben immer ein Körnchen Wahrheit, dennoch sind und bleiben es Pauschalurteile, die niemand verdient. „Wir“ auch nicht 🙂