Gerade in der Dämmerung erwischt (21.20 Uhr)

igel2

Er fühlte sich aber durch meine Beobachtung gestört… und trollte sich von dannen:

Igel1

Werbung

Mehr aus meinem Garten

30. Juli 2012: Aus meinem Garten

Vor einiger Zeit schon habe ich hier einmal einen Igel gezeigt. Er ließ sich nur in der Dämmerung blicken. Er war ein ziemlich behäbiger und breiter Genosse. Er scheint auch Nachwuchs zu haben, denn jetzt sah ich mitten am Tag eine etwas schmalere Ausgabe. Dieser Igel liebt das Katzenfutter ebenso!

Aber nicht nur das – er hat auch eine Gefährtin! Sie konnte ich ein paar Tage später mitfilmen, allerdings war es schon ziemlich dunkel:

Ökotipps zum Hindrehen

Kommentar vom 28. Oktober 2009: Ökotipps zum Hindrehen

Vor mehr als einem Monat hatte ich ja kräftig über die Ökotipps vom BUND gemeckert und hergezogen (klick). Heute kam eine neue Ausgabe – und siehe da, die ist auch wieder sehr gelungen. Okay, der lehrerhafte Ton ist wohl nicht wegzubekommen. Aber mich packt sofort Fürsorglichkeit für alle Igel, wenn ich das so lese. Der Igelschutz im Winter ist ja nun mal ein Kerngebiet des Naturschutzbundes, da können sie uns wirklich etwas sagen. Schon als ich den ersten Absatz las, schmolz ich dahin, da ich ja kürzlich selbst im Garten ein Igelchen entdeckte. Zum Glück habe ich einen großen Platz mit alten Ästen, wo er sicherlich Unterschlupf findet:

Ein Schlafplatz für kleine Stacheltiere

Im Herbst ist es wieder Zeit den Garten winterfest zu machen. Auch der Igel macht sich nun auf die Suche nach einem geeigneten Quartier für seinen Winterschlaf. Doch in akribisch aufgeräumten Gärten ohne geeignete Versteckmöglichkeiten kann er die kalte Jahreszeit nicht überstehen.

Mehr Infos zum Igel finden sich hier

Und dann zeige ich gerne auch noch meinen „Hausigel“, passend zum heutigen Ökotipp:


Kommentar vom 28. Oktober 2009: Ökotipps zum Hindrehen

Vor mehr als einem Monat hatte ich ja kräftig über die Ökotipps vom BUND gemeckert und hergezogen (klick). Heute kam eine neue Ausgabe – und siehe da, die ist auch wieder sehr gelungen. Okay, der lehrerhafte Ton ist wohl nicht wegzubekommen. Aber mich packt sofort Fürsorglichkeit für alle Igel, wenn ich das so lese. Der Igelschutz im Winter ist ja nun mal ein Kerngebiet des Naturschutzbundes, da können sie uns wirklich etwas sagen. Schon als ich den ersten Absatz las, schmolz ich dahin, da ich ja kürzlich selbst im Garten ein Igelchen entdeckte. Zum Glück habe ich einen großen Platz mit alten Ästen, wo er sicherlich Unterschlupf findet:

Ein Schlafplatz für kleine Stacheltiere

Im Herbst ist es wieder Zeit den Garten winterfest zu machen. Auch der Igel macht sich nun auf die Suche nach einem geeigneten Quartier für seinen Winterschlaf. Doch in akribisch aufgeräumten Gärten ohne geeignete Versteckmöglichkeiten kann er die kalte Jahreszeit nicht überstehen.

Mehr Infos zum Igel finden sich hier

Und dann zeige ich gerne auch noch meinen „Hausigel“, passend zum heutigen Ökotipp: