Ungeölte Rosinen bitte!

15. Nov. 214: Rosinen

Wer meine Rezepte aufmerksam liest, weiß, dass ich grüne Rosinen verwende. Nicht nur, weil sie mir besonders gut schmecken, sondern weil sie auch meines Wissens nach die einzige ungeölten sind.

Warum bestehe ich auf ungeölten Rosinen? Nun, es macht wenig Sinn, dass ich bei Rosinen auf die Qualität achte und überaus pingelig bin, welches Speiseöl ich im Haushalt verwende… und mir dann mit den Rosinen Öl völlig unbekannter Qualität zuführe. Wenn man einmal davon ganz absieht, dass ich sowieso meinen Öl-Konsum gen Null laufen lassen möchte.

Gekauft habe ich meine Rosinen immer im drei-Kilo-Pack bei Jallaldor. Dort bekam ich sie auch in Zeiten, wo sie ansonsten überall ausverkauft waren. Im Zuge der gestiegenen Aprikosenpreise berichtete mir Frau Linnebrink, dass sie wohl auch die grünen Rosinen nächstes Jahr aus dem Programm nehmen. *** PANIK *** Aber, so erfuhr ich dann, es gibt durchaus noch ungeölte Rosinen im Programm:

1. Buchara-Rosinen (hier); die kenne ich – sehr lecker, aber wegen der dunklen Farbe nicht immer optisch so günstig.

2. Manuka-Rosinen (hier); lecker, haben innen noch einen kleinen Kern. Deshalb mag ich sie persönlich nicht so gerne, weil sich diese Kerne auch schon mal auf den Kauflächen festsetzen.

3. Jon-Bo-Beauty-Weinbeeren (hier): sehr lecker.

Ich bestelle schon seit einigen Jahren bei Jallaldor – die Qualität und der Service sind unverändert hervorragend!

Achtung: Wenn jemand auch Quellen für garantiert ungeölte Rosinen hat, bitte nicht einfach einen Link in einen Kommentar setzen, sondern mir das per Mail mitteilen. Ich veröffentliche keine Bezugsquellen, die ich nicht selbst ausgetestet habe.

Werbung

Feine Trockenfrüchte und mehr

12. April 2013: Eine Shop-Empfehlung

Grüne Rosinen ziehe ich ja normalen Rosinen / Sultaninen / Weinbeeren vor. Erst einmal sind sie aromatischer im Geschmack und zweitens sind sie nicht geölt. Das Ölen der Rosinen – damit sie nicht zusammenkleben – ist für mich immer ein Ärgernis. Da gebe ich mir so viel Mühe mit dem Ölkauf, und dann esse ich Rosinen, deren Einölqualität ich überhaupt nicht beurteilen kann.
Grüne Rosinen sind manchmal schwer zu bekommen. Und als ich vor über einem Jahr wieder einmal auf der verzweifelten Suche war… stieß ich auf Jallal d’Or (hier). Damals hatten sie keine Bioware, und so habe ich den Link zwar verwahrt, aber nicht genutzt. Irgendwann war es dann soweit, es gab grüne Rosinen auch „in Bio“, und ich habe eine Bestellung aufgegeben.

Bei Jallal d’Or habe ich mittlerweile vier oder fünf Mal bestellt.

Die Ware ist von ausgezeichneter Qualität, die Pakete und Verpackungen sind sehr liebevoll gestaltet, dasselbe gilt auch für die Webseite. Fragen wurden mir persönlich und nett, nicht mit Textbaustein beantwortet. Auch so merkt man: Hier sind Menschen engagiert am Werk! Ganz lustig sind auch nebenbei die Bemühungen, die modernen Medien zu nutzen. Da haben sie letztlich für ein Video sogar einen Medienpreis gewonnen.

Besonders lecker finde ich – bis jetzt! – dort die Pistazien, Feigen (ein Gedicht!), die getrockneten Süßkirschen und last but not least die grünen Rosinen: schöne große, saftige Ware! Auch das Preis-/Leistungsverhältnis ist im grünen Bereich. Natürlich habe ich nicht alles durchprobiert, aber ich kann den Shop auf jeden Fall empfehlen und nehme ihn als Bezugsquelle gerne auf.