Käsekuchen vom Blech

Zur Einleitung verweise ich auf meinen Beitrag von gestern.

  • 6 Eier
  • 300 g Rohrohrzucker
  • 50 g Agavendicksaft (geht vielleicht auch ohne)
  • 2 P Vanillezucker mit Rohrohrzucker
  • 3 P Magerquark à 500 g = 1500 g
  • 1 P Skyr = 400 g
  • 30 g Frischkäse
  • 2 P Vanillepuddingpulver
  • 75 g Grieß
  • 1 Prise Salz
  • 50 g Sonnenblumenöl
  • 100 g Chocolat Chunks zartbitter
  • 50 g Chocolat Chunks Vollmilch

Eier mit Zucker und Agavendicksaft schaumig schlagen (bei mir alles mit den Schneebesen der Morphy Richards). Bei offenem Deckel weiterrühren lassen, dabei Öl, Quark, Skyr und Frischkäse einrühren. Die trockenen Zutaten mischen und einarbeiten. Zum Einschluss auf kleiner Einstellung die Chocolat Chunks einrühren.

Ein tiefes Backblech mit Backpapier auslegen, die Käsemasse darauf gießen und in den auf 160°C (Heißluft) Ofen schieben. 50 Min. bei 160°C backen und 10 Min. im ausgeschalteten Ofen stehen lassen.

Nach dem Abkühlen in 20 (= 4 x 5) Stücke schneiden. Das Ablösen vom Backpapier war sehr mühsam, weil das Papier völlig durchweicht war. Geschmack: Lecker, Eric ist aus dem Häuschen vor Begeisterung. 🙂