Seiten schnell selbst gemacht

Der eine oder andere kennt vielleicht die Zeitschrift „slowly veggie“. Ich habe die noch nie gekauft, letzte Woche stand ich gedankenverloren an der Kasse. Die Ausgabe 1/2020 verspricht Asien pur und unten links in der Ecke:

SO GEHT’S:
SEITAN SCHNELL
SELBST GEMACHT

Beides schien einigermaßen verheißungsvoll. Ich habe zwar im Internet früher mal gelesen, wie man Seitan selbst herstellt. Aber ich fand das extrem aufwändig. Nun, ich wollte mich überraschen lassen.

Auf Seite 90 kokmmt die Vegane Kochschule mit Lea Green. Es ist nicht nett, von Äußerlichkeiten auf das Innere von Menschen zu schließen, aber sorry, ich kenne keinen einzigen Veganer (* und d inbegriffen 😉 ), der so blass und ungesund aussieht. Aber das nur am Rande.

Dann suchte ich nach dem Rezept. Da war keins. Ah, da kommt der alles entscheidende Satz:

Die Fleischalternative ist „aus Glutenpulver, auch ‚Seitanfix‘ genannt, ganz einfach selbst herzustellen.“

Mehr kommt da nicht. Verarsche geht kaum besser, oder?

Hier jetzt die Anleitung, um Milch selbst herzustellen:
„Milchpulver kaufen und entsprechend der Anleitung mit Wasser verrühren.“