Wie gefährlich ist der Corona-Virus?

Prof. Dr. med. Heinz Resörcherus und sein Team von der Universität Bad Sassendorf legten gestern neueste Testergebnisse vor. Die Zusammenfassung darf ich hier auf meinem Blog vorstellen.

  1. Der Coronavirus ist hochansteckend.
  2. Die weniger gefährliche Variante SARS-V-20 führt zu leichten Erkältungserscheinungen, manche Patienten müssen ins Krankenhaus. Die Sterberate liegt etwas höher als bei normalen Grippewellen. (Resörcherus weigerte sich, eine Definition von „normaler Grippewelle“ zu geben.)
  3. Die hochgefährliche Variante, die Mutation SARS-VW-303, schwächt die gesamte Volkswirtschaft. Wer von dieser Mutante befallen wird, eilt sofort in den nächsten Supermarkt und kauft sein Wägelchen voll mit allem, was länger haltbar als 2 Wochen ist. Der Krankheitsverlauf ist bedenklich, denn diese Einkaufsschübe werden wiederholt, bis Keller und Vorratsschränke nichts mehr fassen.
  4. Die Mutation SARS-VW-303 befällt vor allem die angeblich weniger empfindlichen und nicht immungefährdeten Menschen. Besonders betroffen ist die Altersgruppe 35-55. Das lässt sich daran ablesen, dass diese Einkaufsschübe sich an den Wochenenden häufen und das Weihnachtsgeschäft in den Schatten stellen.
  5. Achtung, die Mutation SARS-VW-303 ist die einzige Erkrankung, die nicht zu den ernährungsbedingten Zivilisationskrankheiten gezählt werden kann. Sie befällt Normalesser, Veganer, Lowcarbler, Highcarbler, Selleriesafttrinker und Vollwertler jeder Coleur gleichermaßen.