Zahlen

Heute Morgen im Radio (WDR2) gehört:

Es gab gestern in NRW eine Veranstaltung mit Fragen, die Bürgern auf der Seele liegen, Ministerpräsidentin Kraft war auch dabei (die schafft auch alles). Dabei kam eine interessante Zahl ans Tageslicht, die auch von offizieller Seite nicht dementiert wurde oder sogar von ihnen angegeben:

Ca. 200.000 Flüchtlinge sind dieses Jahr unregistriert nach Deutschland gekommen.

Das dürfen wir uns einmal auf der Zunge zergehen lassen. Das ist schon die Größenordnung einer Großstadt, quasi halb Wuppertal. Da die offiziellen Zahlen doch behaupten, dieses Jahr kämen nur 800.000 Flüchtlinge nach Deutschland, hieße das, jeder vierte Flüchtlinge kommt einfach so. Und selbst wenn es knapp die doppelte Zahl insgesamt wäre (1,5 Millionen) … das wäre immer noch jeder 8. Asylant. Wir brauchen nur an die Straße zu denken, in der wir wohnen, und einmal im Geiste auszählen, wie viele Nachbarn das wären, die hier völlig unbekannt so „leben“.

Die Zahl 200.000 ist natürlich überhaupt nicht alarmierend. Denn gleichzeitig wurde in den Nachrichten verkündet, dass sich irgendein zuständiges Amt (Verfassungsschutz oder BKA) überhaupt keine Sorgen darüber macht, dass hier Terroristen mit ins Land geschleust werden. Ihnen ist nämlich kein einziger Fall bekannt, bei dem auch nur ein Verdacht besteht.

Nee, klar. Das passt gut zu der obigen Zahl. Auch machen sich unsere Sicherheitskräfte gar nicht so arg viel Sorgen, „wir“ sind nämlich gut gerüstet gegen größere Terroranschläge, die Polizei wird dafür teils speziell ausgebildet. Es beruhigt mich ungeheuer zu wissen, dass die Polizei nach einem Anschlag flugs die Leichenteile zusammenräumt, oder was soll mir das sagen? Das passt auch besonders gut zu den Berichten, dass die Polizei derzeit sowieso völlig überlastet ist.

Ich frage mich echt, für wie doof man mich so hält. Mich und viele andere.

Werbung