Bitte erst nachdenken :-)

Es funktioniert gut, dass die Medien allseits die möglichen Probleme unterdrücken, die durch den Zuzug von ca. 1 Million Flüchtlingen in einem Jahr entstehen. Eine logische Folge ist meines Erachtens dann eine Gegenreaktion in der Bevölkerung, die nun eigene Gerüchte in Umlauf bringt. Ob das gezielt in Gang gesetzt wird oder nur Sensationslust ist: Ich habe keine Ahnung. Es wird Angst geschürt, was immer Machtausübung ermöglicht. Natürlich mache ich mir auch Gedanken ob der Probleme, die uns verschwiegen oder beschönigt werden, aber ich habe keine Angst vor dem morgigen Tag.

Heute nun wurde ich mit so einer Story konfrontiert. Eine Freundin, durchaus nicht leichtgläubig, schrieb mir eine erschrockene Mail:

Ich war gerade beim Augenarzt und habe von der Sprechstundenhilfe, mit der ich mich schon mal gerne unterhalte, erfahren, dass 800 Flüchtlinge in den nächstgrößeren Nachbarort kommen oder dort schon angekommen sind. Im Umkreis eines anderen größeren Ortes in meiner Nachbarschaft haben zwei Aldis geschlossen, weil die Flüchtlinge klauen oder im Laden Packungen aufreißen, sich im Laden hinsetzen und einfach essen und trinken, natürlich ohne Bezahlung. Einer machte den Wagen voll, fuhr an die Kasse, schubste die Kassiererin beiseite und sagte nur „Mama Merkel zahlen“. Und diverse andere Stories.

Was sind das für Geschichten? Ich konnte meine Freundin ein wenig aus ihrer Panik reißen, indem ich ihr ein paar logische Schlussfolgerungen und Gedanken mitteilte. Erstens ist das keine Horde von Mongolen aus dem 13. Jahrhundert, die im Moment nach Deutschland kommt. Es sind zum großen Teil Flüchtlinge mit Familie, die aus normalen Verhältnissen stammen. Okay, die Kultur ist eine andere – aber im Laden Packungen aufreißen, sich dort hinsetzen und den Inhalt essen, das ist nicht das, was Menschen überlicherweise berichten, die selbst den Orient einmal bereist haben.

Und außerdem: Wenn diese Menschen sich so daneben benehmen würden (!), warum gehen sie zu einem Billigdiscounter wie Aldi oder wahlweise Lidl? Warum nicht zu Edeka und Rewe mit viel größerem Frischeangebot? Warum fallen sie nicht in die Bekleidungsgeschäfte ein und holen sich Kleidung, die den für sie hier herrschenden kalten Temperaturen gerecht wird?

Ich bin dann „extra“ noch zu Aldi gegangen heute Nachmittag. Hier vor Ort sind vor ca. 2 Wochen 250 Flüchtlinge untergebracht worden. Aldi war fast leer. Einige wenige durchweg deutsche Kunden. Keine leeren Regale, keine Kassiererinnen, die von schrecklichen Erlebnissen berichteten. Also eigentlich alles ganz normal. Ach nein, eine wichtige Begebenheit: Aldi hat noch deutsche Erdbeeren im Programm, was mein Begleiter mit leuchtenden Augen sah 🙂

Anschließend habe ich der Freundin berichtet, wie es hier im Aldi aussah. Sie hatte mittlerweile auch schon von Ortsansässigen erfahren, dass es sich bei den besagten 800 angekündigten Flüchtlingen ebenfalls um ein Luftgespenst handelt.

Daher meine Bitte: Glaube nur, was du selbst gesehen hast an üblen oder auch überschwänglichen Berichten. Wenn dir jemand etwas erzählt über Flüchtlinge, frage: Warst du selbst dabei? Und wenn die Antwort kommt: Nein, ich nicht, aber meine Nachbarin (oder wer auch immer) – vergiss es sofort wieder. Es ist mit großer Sicherheit ein Märchen. Denke immer daran: Die Flüchtlinge kommen zwar aus Ländern mit verheerenden Zuständen, aber aus einer Kultur, nicht aus einem abgeschiedenen Winkel mit seltsamen Verhaltensweisen. Wenn du dir sehr viel Sorgen machst, dann hoch mit dem Hintern und gehe zu einer Einrichtung und biete dich an, den Ehrenamtlichen zu helfen.

Natürlich, das sagte ich bereits, werden unter 1 Million Menschen nicht nur gut gesittete Bürger sein. Köln hat etwas weniger als 1 Million Einwohner und wie viele davon benehmen sich voll daneben? Wie viele davon findet Ihr sympathisch? Gibt es darunter Kriminelle oder nicht?

Dass es Fälle gibt, wo Flüchtlinge sich falsch oder gesetzeswidrig verhalten, das ist gar keine Frage. Aber übertragt das bitte nicht auf alle Flüchtlinge! Ich möchte auch nicht, dass ich daran gemessen werde, wie sich einige Deutsche im Ausland aufführen 🙂