Was wollt Ihr morgen sehen?

Hier schon mal drei Fotos zum Auswählen:

Rhabarber-Birnen-Apfel-Konfitüre (nicht vollwertig)
Rote Soße für Pizza (Vorrat für ca. 14-16 Pizzen)
Eine einfache Hauptspeise mit Spinat (vollwertig) (vor sieben Jahren)

Anmerkung: Diese Umfrage ist neu in WordPress und ich kenne ihre Funktionsweise noch nicht. Ich hoffe also, dass ich auch herausfinde, wo ich die abgegebenen Stimmen zählen bzw. ihre Zahl ablesen kann. 🙂

Das Rezept für Lecker-Kuchen

Kokos-Rhabarberkuchen

1 Springform 26 cm

  • 1 Dose Kokosmilch (400 ml)
  • 2 Eier
  • 175 g Rohrohrzucker
  • 1 TL Vanillekonzentrat
  • 225 g Weizenmehl 1050
  • 100 g Weizenmehl 550
  • 1 P Weinsteinbackpulver
  • 1 Prise Salz

Belag

  • 300 g Rhabarber
  • 1 Ei
  • 100 g Rohrohrzucker
  • 50 g Kokosraspel

Inhalt der Dose in eine kleine Kunststoffdose geben, durchrühren und 1 Min. bei 440 Watt in der Mikrowelle erwärmen.

2 Eier mit dem Zucker schaumig rühren (Handrührgerät), Vanillekonzentrat unterrühren. Erwärmte (aber nicht heiße) Kokosmilch einarbeiten. Trockene Zutaten mischen und einrühren. Den Boden einer Springform mit Backpapier überspannen und den Teig darauf verteilen.

Für den Belag den Rhabarber in Stücke schneiden und auf den Teig legen.

Ei mit Zucker schaumig schlagen, Kokosraspeln unterrühren. So gut es geht, auf dem Rhabarber verteilen.

Form in den auf 160°C (Heißluft) vorgewärmten Ofen schieben und 55 Min. backen.

Exakte Zutaten

  • 225 g Weizenmehl Typ 1050
  • 100 g Weizenmehl Typ 550
  • 1 Päckchen Weinstein-Backpulver
  • 3 (2 + 1) Eier
  • 275 (175 + 100) g Rohrohrzucker
  • 1 Dose Kokosmilch (400 ml)
  • 1 TL Vanilleextrakt oder gem. Vanille
  • 50 g Kokosraspel
  • 1 Prise Salz
  • 300 g Rhabarbar, in Scheiben

Na, könnt Ihr damit etwas anfangen?

Und vor dem Backen sah das geheimnisvolle Etwas so aus:

Morgen gibt es dann das exakte Rezept mit mehr Fotos. Ich kann schon eines verraten: Der Kuchen schmeckt absolut super!

Rhabarberkuchen

Es ist Rhabarberzeit. Ich esse Rhabarber sooooo gern. Übrigens nicht nur als Kuchen. Aber der Einstand ins Rhabarberjahr sollte schon mit einem Kuchen beginnen:

Rhabarberstreuselkuchen

Teig:

  • 160 g Vollrohrzucker
  • 200 g Butter, in Stücken
  • 300 g Dinkel, fein gemahlen
  • 1 Prise Salz

Zucker im Thermomix mahlen (8 Sek./Stufe 8). Wer feinen Vollrohrzucker hat, muss nicht mahlen. Der Kuchen schmeckt übrigens auch mit ungemahlenem Zucker.

Restliche Zutaten in den Mixtopf geben und zu Streuseln verarbeiten (11 Sek./Stufe 6). Wer mit einem anderen Rührgerät arbeitet, muss einfachen schauen, wann die Streusel richtig sind.

Etwa 350 g des fertigen Teigs in eine am Rand gut gefettete und am Boden mit Papier überspannte Springform (26 cm) geben, einen kleinen Rand formen und festdrücken.

Pudding:

  • 1 Päckchen Puddingpulver Vanille
  • 250 g Hafermilch
  • 25 g Agavendicksaft

Aus den Zutaten einen Pudding kochen. Bis der Pudding lauwarm ist, reglemäßig durchrühren, damit sich keine Haut bildet. Wer eine andere Milch verwendet, muss eventuell eine geringere Menge Flüssigkeit nehmen – Hafermilch bindet Pudding schlecht.

Füllung:

  • 250 Rhabarber, in Stücken
  • 30 g Rosinen

Fertigstellung

Pudding in der Springform auf dem Teig verteilen. Rhabarber gleichmäßig darauf verteilen, mit Rosinen bestreuen. Restliche Streusel darüber geben, mit den Händen verteilen. Ofen (Heißluft) auf 180°C vorheizen und 25Min. bei 180°C backen, 5 Min. nachbacken im ausgeschalteten Ofen.

Die Stücke fallen leicht auseinander – sind also optisch jetzt nicht so der Vorzeigekuchen. Das kommt dann beim Probieren 🙂

 

 

Es ist Saison

1. Mai 2016: Schon mal probiert?

Wer hat schon einmal Rhabarber als Gemüse gegessen? Wer es gerne mal ausprobieren möchte, findet ein prima Rezept als „Rezept der Woche“ auf meiner Homepage.

kw18

Übrigens gibt es dort zu jedem Rezept auch immer etwas Hintergrundwissen, einfach nach dem Rezept weiterlesen 🙂

Klicken auf: hier

Der Link behält seine Gültigkeit bis zur nächsten Woche. Einige Wochen lang findet Ihr die „abgelaufenen“ Rezepte aber auch noch über einen Link dort.

 

Saisonfrühstück und umsonst: ein Dessert mit Saisonobst

6. Mai 2015: Saisonfrühstück und umsonst: Erdbeer-Rhabarbar-Dessert

Pfiffiges Erdbeerfrühstück

6975katalog

Das Frühstück platzt vor Erdbeergeschmack – und schicken Kleinigkeiten wie der Dekoration und Braunhirse als Zutat.

  • Kaufen könnte Ihr dieses Rezept mit der Nummer 6975 (Nummer bitte in die Rubrik schreiben, wo Ihr dem Verkäufer eine Nachricht hinterlassen könnt; für 1 Euro): hier
  • Wer eine Sammelkarte hat, bestellt bitte per Email (Adresse im Impressum)
  • Wer eine kleine oder große Sammelkarte bzw. ein Superduper-Abonnement (nur das Superduperabo enthält dieses Rezept) beginnen möchte, klickt: hier

Erdbeer-Rhabarber-Dessert

3523

  • 220 g Rhabarber (1 größere Stange)
  • 50 g Wasser
  • 35 g Honig
  • 1 Teelöffel Zitronensaft
  • 220 g Erdbeeren (netto)
  • 30 g Nackthafer

Rhabarber waschen, Enden abschneiden und in Stücke schneiden. Mit Wasser und Honig zum Kochen bringen, 5 Minuten köcheln. In der Zwischenzeit die Erdbeeren putzen (waschen und grüne Stiele/Blätter entfernen) und größere Früchte halbieren oder vierteln.

Zitronensaft unterrühren. Hafer fein mahlen und unter die kochende Speise rühren, einmal aufkochen lassen. Vom Herd nehmen, etwas abkühlen lassen und die Erdbeeren unterziehen. Auf 3-4 Schälchen verteilen und abkühlen lassen. Im Kühlschrank aufbewahren.

Tipp: Flüssige oder geschlagene Sahne oder Cashewcreme schmecken lecker dazu! Wer gerne sehr süß isst, gibt noch 1-2 TL Honig hinzu.

Klößchen und Dinkelfruchtsalat

22. April 2015: Klößchen und umsonst Dinkelnachspeise

Ich esse hin und wieder gerne mal Klößchen. Mit Kichererbsen werden sie mir meist zu hart – diese aber sind richtig locker geworden und dabei einfach in der Herstellung. Dazu gibt es ein Rezept für ein Gemüsedreierlei, so wie ich es zu den Klößchen gegessen habe.

Kicherklöße mit Kohlrabi-Mischgemüse

f3

  • Kaufen könnte Ihr dieses Rezept mit der Nummer 6904 (Nummer bitte in die Rubrik schreiben, wo Ihr dem Verkäufer eine Nachricht hinterlassen könnt; für 1 Euro): hier
  • Wer eine Sammelkarte hat, bestellt bitte per Email (Adresse im Impressum)
  • Wer eine kleine oder große Sammelkarte bzw. ein Superduper-Abonnement (nur das Superduperabo enthält dieses Rezept) beginnen möchte, klickt: hier

Dinkelfruchtsalat in Rhabarbersauce

Dinkel gekocht passt nicht nur hervorragend zu herzhaften Speisen, sondern auch zu Desserts usw. Herstellung mal ohne Schnellkochtopf.

2 Portionen

1523

  • 90 g Dinkel
  • 360 ml Wasser

Sauce:

  • 50 g Rhabarber
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • 35 g flüssiger Honig
  • 1 Messerspitze gem. Vanille
  • 3 EL Einweichwasser
  • 2 kleine Äpfel (210 g)
  • 1 Banane (240 g brutto)
  • 1 Birne (150 g)
  • 1 Kiwi
  • 6 Cashewnüsse

Um den Salat abends zu essen, habe ich morgens eingeweicht, mittags gekocht und abends vorbereitet:

Dinkel 4-6 Stunden im Wasser einweichen. Im Einweichwasser zum Kochen bringen, auf kleinster Einstellung 20 Minuten köcheln lassen. Auf der ausgeschalteten Herdplatte 40 Minuten nachquellen lassen (der Dinkel ist jetzt teilweise aufgeplatzt und sehr weich).

Für die Sauce: Rhabarber im Zerkleinerer zerschlagen, Zitronensaft, Honig, Vanille und Einweichwasser hinzugeben (restliches Einweichwasser z.B. zum Müslieinweichen verwenden) und im Zerkleinerer zu einer dünnflüssigen Sauce verschlagen.

Banane schälen, alles Obst in feine Streifchen schneiden und mit dem Dinkel und der Sauce mischen. Auf zwei Schüsseln verteilen, mit der geschälten und in Scheiben geschnittenen Kiwi und den Cashewnüssen gut verrühren und 15-20 Minuten im Kühlschrank ziehen lassen.

Mittwochsmuffins

28. Mai 2014: Muffins mit Rhabarber

Noch ist Rhabarberzeit, deshalb schnell noch ein leckeres Rezept für Rhabarbermuffins. Ihr braucht dazu den gleichen Stützbrei wie am vergangenen Sonntag für den Kuchen. Die Muffins sind extrem leicht und locker! Wer gerne sehr süß ist, sollte die Honigmenge um 20-40 g erhöhen.

Kaufen könnte Ihr dieses Rezept mit der Nummer 6085 (für 1 Euro): hier

Rhabarber-Schoko-Muffins

6085 (2)

6085 (1)