Ein schönes Sauerteigbrot

31. Aug. 2016: Gutes Brot

Grobes Sauerteigbrot

Sauerteig

Am Morgen vorher

  • 250 g Roggen fein mahlen, mit
  • 250 g Wasser und
  • 150 g Sauerteigansatz verrühren, in einer Plastikschüssel abgedeckt bis abends auf der Fensterbank stehen lassen.

Am Vorabend

  • (150 g vom neuen Sauerteig abnehmen und in einem Schraubglas im Kühlschrank aufbewahren.)
  • 300 g Rogggen und
  • 300 g Emmer mischen und ganz grob mahlen (Stufe 7 von 9, Hawos Novum), mit
  • 600 g Wasser und
  • 500 g Sauerteigansatz vom Morgen in einer großen Schüssel verrühren. In einen großen Plastiksack stecken und bis zum nächsten Morgen (ca. 12 Stunden) stehen lassen.

Am Backmorgen

  • 50 g Grünkern
  • 290 g Emmer und
  • 180 g Roggen mischen und fein mahlen. An trockenen Zutaten unterrühren:
  • 2 gestr. EL Salz
  • 150 g Kürbiskerne, dann den Sauerteig
  • 25 g Sonnenblumenöl und
  • 250 g Wasser hinzugeben.
  • Butter / Kokosöl für die Form

Mit einem Löffel gut verrühren. Eine große Brotform (Dr. Oetker Profiemail) mit  einfetten, Teig hineingeben und mit der Hand glatt streichen. In einen großen Plastikbeutel geben und 3 Stunden gehen lassen. Eine ofenfeste Form mit Wasser in den Backofen stellen. Den Ofen (Heißluft) auf 240 °C vorheizen, das dauert bei mir 15 Min. Brot mehrmals schräg einschneiden und mit Wasser einsprühen. Form auf dem Gitterrost in den Ofen schieben, Temperatur auf 225°C herunterschalten und 1 Stunde backen. Auf ein Kuchengitter stürzen, Klopfprobe machen. Umdrehen, mit Wasser einsprühen und auskühlen lassen. Erst am nächsten Tag anschneiden.

Wer noch keinen Sauerteig hat, kann sich mein Video dazu anschauen, wie man einen solchen Teig ansetzt:

 

 

Sauerteig und Stützcreme

27. Juli 2014: Ein neues Brot

Die Stützcreme wird ja hier im Vollwertnetzwerk und deren Lesern eifrig verwendet. Ich nehme sie besonders gerne für Rührkuchen, Muffinluff hat sehr viel mehr mit Hefeteig gearbeitet. Nun dachte ich: Wie wär’s denn mal mit einem Sauerteigbrot? Das heißt auf Risiko spielen…. aber auch das war ein Erfolg! Eric, der nichts vom Experiment wusste, wurde befragt. Im Blindversuch – er meinte, das Brot sei irgendwie in der „texture“ noch schöner gewesen als sonst, „springy somehow, but not too much“. Ahhhh gut 🙂 Außerdem beschleunigte sie wohl das Gehen des Teigs, denn sonst brauche ich als Gehzeit bei 1/4 Würfel Hefe 2 Stunden – diesmal reicht 60 Minuten und im Ofen ging es auch noch weiter.

Kaufen könnte Ihr dieses Rezept mit der Nummer 6135+6142 (für 1 Euro): hier

Herbe Stützcreme

Im Vitamix zum Stocken schlagen (ca. 4 Min.):

  • 100 g Sonnenblumenkerne
  • 50 g Naturreis
  • 25 g Mungbohnen
  • 50 g Honig
  • 400 g heißes Leitungswasser

Sauerteigbrot mit Stützcreme

scheibe

brot

Mittwochs mal ein Brot

3. April 2013: Und noch einmal geröstet

Auch Sauerteigbrot schmeckt lecker mit einem gerösteten Anteil. Außerdem habe ich dieses Brot noch mit einem sogenannten „Quellstück“ gebacken. Das heißt einfach nur, dass ich am Vorabend Mehl mit Wasser angesetzt und über Nacht habe stehen lassen. Dadurch wird das Brot saftiger, weil es mehr Wasser aufnehmen kann….. günstig für den Bäcker, der sein Brot nach Gewicht verkauft 😉

Nicht erschrecken, wenn das Brot kaum geht – es wird trotzdem lecker-locker 🙂

Kaufen könnte Ihr diese Rezept mit der Nummer 5394 (für 1 Euro): hier

Rösthafer-Sauerteigbrot mit Quellstück

5394

5394 (2)