Angst vor den Keimen?

22. Feb. 2016: Sauber, sauber

So lautet die Überschrift eines kleinen Artikels im Senioren-Ratgeber vom Februar 2016, Seite 12. Und dann kommt’s:

„Messer, Reibe, Schäler. Küchenhelfer sollte man nach jedem Arbeitsschritt mit heißem Wasser und Spülmmittel abwaschen“. So empfohlen von Forschern aus den USA, denn Keime könnten sonst leicht von einem Lebensmittel auf das andere geschleppt werden.

Na, das ist doch endlich mal wieder eine Meldung nach meinem Herzen. Wir erfahren nicht, in welcher Klein- oder Großstadt die Forscher sitzen, wie sie das festgestellt haben, wer sie bezahlt hat – und vor allem wird ähnlich wie bei den Tests von Tastaturen mal wieder mit keinem Wort erwähnt, wie hoch die Krankheitsrate deshalb ist. Also wie viele Menschen sind denn in den letzten 10 Jahren an Keimen gestorben, die sie von ihrem Küchenmesser auf die Reibe verschleppt haben? Wie viele Personen sind deshalb erkrankt, sei es auch nur leicht? Oder sind die Keime zwar da, aber sie schaden niemandem?

Keime sind überall und wer Keime meiden will, sollte möglichst gar nicht erst ins Freie gehen und Essen auch nur aus sterilen Behältern mit Einmal-Strohhalm nuckeln. Es interessiert mich nicht die Bohne, wie viele Millionen Keime auf meiner Küchenreibe sitzen, solange mir nicht jemand beweisen kann, dass sie mir auch schaden 🙂

Werbung