Schaut doch mal…

Mehr von mir:
http://www.vollwertkochbuch.de/
https://literaturorin.com/

 

Advertisements

Musikwoche 1/7

Heute leite ich eine Musikwoche ein. Ich stelle Titel vor, die mir beim Musikhören aufgefallen sind. Ich habe neuerdings ein Radio in der Küche und dann sind das Titel, die mir bei den Kochvorbereitungen die Hände beschleunigen 😉

Kann sein, dass ich den einen oder anderen Titel irgendwann schon einmal vorgestellt habe, egal, sie gefallen immer noch 🙂

 

Wer hat denn da gepennt?

Folgenden Satz las ich auf einer Webseite (hier):

„Aufräumen, Abwaschen, Putzen: Mittlerweile ist es keine Seltenheit mehr, dass Kinder Zuhause mithelfen“

Was ist das denn wieder für ein ausgemachter Blödsinn? Ich kenne es gar nicht anders, aus meiner ganzen Familie weiß ich: alle Kinder müssen / mussten zu Hause helfen, das gilt nicht nur für die jetzige Großelterngeneration. Als ob erst die Kinderchen heute mal mit Hand anlegen…

Aus welchem Luxusstall kommt denn dieser Schreiberling? 😉 Oder ist es einfach schreiben, ohne nachzudenken?

 

Dummheit

Das bekannte Lied von Reinhard Mey empfehle ich in einer neuen Fassung: „Dummheit kann so grenzenlos sein“.

In Facebook schrieb jemand, dass er sich eine Grippe zugezogen habe. Es folgten zahlreiche Kommentare mit Gute-Besserungswünschen, was ja sehr nett ist.

Eine Frau schrieb:
„Mir kann das nicht passieren, ich bin Vegetarierin. Trotzdem dir alles Gute.“

Da fehlten mir die Worte. 🙂

Aufgepasst bei Sparkonten und Girokonten

Ihr habt irgendwo noch ein Konto, sei es aus einem Sparvertrag oder ein stillgelegtes, das Ihr nicht benutzt und das keine Kosten verursacht? Das dachte ich auch!

  1. Vor einigen Jahren hatte ich mal bei der Dresdner Bank Geld angelegt. Bei Rückzahlung der Sparanlage wurde das Konto nicht automatisch gelöscht, sondern kostenfrei weitergeführt. Das ging auch nach Übernahme durch die Commerzbank weiter so. Ich habe es irgendwie versäumt, das Konto aufzulösen. Ende des Jahres hat die Commerzbank mir von meinem Girokonto mal eben ca. 22 Euro abgebucht. Umschreibungsgebühren oder so ähnlich. Bei der Commerzbankfiliale teilte man mir auf meine Anfrage mit, ich sei bestimmt schriftlich darüber informiert worden. Vermutlich in einem 6-Punkt-großen Schriftzug unten auf einem Werbeschreiben. Ich habe da nichts von gelesen. Ich liege in Verhandlungen.
  2. Ebenfalls vor mehreren Jahren hatte ich kurzfristig ein Girokonto bei der netbank. Das wollte ich ordnungsgemäß auflösen, aber am Telefon empfahl mir eine freundliche Dame, das Konto nicht aufzulösen, sondern stillzulegen. Das koste nichts und falls ich doch wieder ein Konto haben wolle, wäre wiederbeleben deutlich einfacher als ein Konto neu anzulegen. Das lief auch vier oder fünf Jahre problemlos. Vor drei Tagen bekam ich einen Kontoauszug von der netbank – 3 Euro Gebühren. Ich habe angerufen: Tja, das habe sich mit Übernahme durch die Augsburger Aktienbank geändert. Könne er auch nichts machen, er empfahl mir einen Brief. Den ich soeben geschrieben habe.

Ich bin gespannt, wann die Deutsche Bank mir eine Abrechnung über 53 Euro schickt, weil ich bei Ihnen kein Konto habe.